5th November 2007

Die Affäre von Puerto Real hat die nationalen Grenzen überschritten

cartabrigittebardot.jpg

Wir Tierschützer wissen es längst, die spanischen Politiker können ihre Augen nicht mehr verschließen, Europa schaut zu!
Die schrecklichen Ereignisse die in der privaten Perrera von Puerto Real ( El Refugio) passiert sind, haben längst die Landesgrenzen überschritten. Eine der neuesten Aktionen kommt von der Tierschutzorganisation FONDACION BRIGITTE BARDOT, 1976 von der Schauspielerin gegründet und ist aktuell eine der einflussreichsten Aktivisten bei diesem Thema.
Brigitte Bardot hat die Bürgermeister von Cádiz, Puerto Real und Algeciras, Teófila Martínez, José Antonio Barroso und Tomás Herrera in einem Brief aufgefordert, nicht weiter “Komplizen” der angeklagten Abscheulichkeiten der Perrera von Puerto Real zu sein.
Sie bittet darum, die Einrichtung zu schließen und diese Aufgabe in die Hände von tierschützern zu legen. Auch die Inhaftierung von Simone Righi wird von ihr angeklagt.
Die von der niederländischen Tierschutzorganisation Stichting Dierenhulp Cádiz ins Internet gestellte Petionion erhielt mehr als 10 000 Unterschriften.

Quelle

Montag, November 5th, 2007, 22:23 | Allgemein | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Die Affäre von Puerto Real hat die nationalen Grenzen überschritten

Switch to our mobile site