16th Oktober 2007

Guapo/Blanco geht es besser

….wenn seine Genesung weiter so gut fortschreitet, kann er eventuell noch in dieser Woche operiert werden.

Danke im Namen von Guapo an zahlreiche Tierschützer, eine PPS von ihm gibt es hier:

PRO GALGO WORDPRESS Mo Swatek

Danke an Elki, von Pro Galgo England

Weiterlesen »

Allgemein | 1 Kommentar

16th Oktober 2007

“ANIMAL”, der Film

Das 1. Filmfestival der Tier- und Menschenrechte in Europa fand am 12. Oktober in Sitges statt. Diese spanische Stadt wurde schon als anti-Stierkampf und tierfreundliche Stadt ausgezeichnet und war damit ein gut gewählter Ort für das Ereignis.

animal.jpg

Der Dokumentarfilm “Animal” von Angel Mora wurde an verschiedenen Orten in ganz Spanien gedreht, u.a. in Coria (Cáceres), Tordesillas (Valladolid), Denia (Alicante) und in der Provinz Tarragona.
Der Film handelt vom Stierkampf und anderen Bräuchen rund um den Stier und zeigt wie sich die Menschen auf Kosten der Tiere amüsieren, subventioniert mit öffentlichen Geldern und der Einwilligung der Kirche.
Angel Mora und sein Team haben ganz objektiv gezeigt, wie Spanien durch die Art und Weise wie Tiere behandelt werden immer noch die Schande Europas darstellt.
“ANIMAL” wurde mit einem besonderen Preis der Jury ausgezeichnet und bekam zusätzlich ein Diplom beim internationalen Kinofestival der Rechte (Ukraine).
Glückwünsche dem Team von “ANIMAL” und der Stadt Sitges für ihre vorbildliche Tierschutzarbeit und dem Team von “EARTHLINGS”, welcher ebenfalls eine Auszeichnung erhielt.

International Rights Filmfestival STEPS

STIERKAMPF | 0 Kommentare

15th Oktober 2007

Protestschreiben / Cádiz

..gesendet an alle Europaabgeordneten von Deutschland, Schweiz und Niederlande:

Meine Damen und Herren Abgeordneten,

einen weiteren Beweis, dass die spanische Justiz nur denen beisteht die bestimmen, liefern die Ereignisse in Cadiz.

http://www.lavozdigital.es/cadiz/20071011/ciudadanos/juez-envia-prision-detenidos-20071011.html

Es kam zu Verhaftungen während der friedlichen Demonstration gegen die, mittlerweile auch von unzähligen internationalen Tierschützern, angeprangerte Perrera von Puerto Real / Cádiz. Weiterlesen »

Protestschreiben, Adresslisten und Briefe | 4 Kommentare

14th Oktober 2007

Tigerjagd

Quelle

Sechs Personen sitzen auf der Anklagebank wegen der Jagd auf Tiger, nicht irgendwo in Asien, nein, wegen der Jagd auf Tiger in Spanien, genau gesagt, in Monterrubio de la Serena (Badajoz).
Los Lunares, so lautet der Name der 70 Hektar großen Finca, deren Besitzer, Manuel Dominguez, über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren in seinem Jagdrevier “Jagdausflüge” zwecks Erlegung von einheimischen Wild, importierten Wölfen aus Holland und schließlich auf Tiger, anbot. Die Tiger stammen aus diversen Zoologischen Gärten. Die Gäste haben alleine für die Erlegung eines Wolfes schon bis zu 24 000 Euro bezahlt, ein Erinnerungsfoto mit dem erlegten Tier wurde wohl immer gemacht und es ist reichlich Beweismaterial vorhanden.
Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben gegen drei Jagdtouristen aus Madrid, dem Besitzer der Finca und zwei seiner Mitarbeiter, die Haftzeit aller Angeklagten summiert sich auf 12 Jahre. Ein endgültiges Urteil wir am 14 Dezember 2007 erwartet.

Allgemein | 1 Kommentar

14th Oktober 2007

Hintergrundinformationen zur Verhaftung der zwei Demonstranten in Cádiz

Als die Demonstration gegen die Perrera von Puerto Real begann, ging die Bürgermeisterin von Cádiz in eine naheliegende Kirche. Als sie diese verließ, wurden ihr von Demonstranten Vorwürfe gegen die sadistische Art und Weise der Tötung der Tiere gemacht. Das italienische Paar, welches ihre Hunde auf grausame Art und Weise verloren hat, war ebenfalls anwesend. Die Italienerin zeigte der Bürgermeisterin ein Foto ihres toten Hundes in der Kühlkammer. Diese nahm das Foto und zerriss es . Man kann sicher gut nachvollziehen wie entsetzt die Italienerin war. Daraufhin kam es zu einem Gerangel mit zwei Polizisten und den Festnahmen.

Die Perrera ist für ihren Betreiber ein lukratives Geschäft. Für jeden eingesammelten Hund erhält er 50 Euro von der jeweiligen Gemeinde, zusätzlich kassiert für das Einfangen der Hunde von der Straße. Diejenigen, die ein Tier adoptieren wollen, müssen auch dafür bezahlen.
Der wirklich Verantwortliche, der Betreiber der Perrera, ist auf freiem Fuß, der zuständige argentinische Tierarzt ist angeklagt wegen der grausamen und sadistischen Tötung der Tiere und der Italiener, ist wegen Aggression in Haft ,die spanische Demonstrantin wurde gegen eine skandalös hohe Kaution freigelassen.

Es ist eine Schande!

Allgemein | 0 Kommentare

13th Oktober 2007

Fragwürdige Rechtsprechung in Cadiz

Quelle

Einen weiteren Beweis, dass die spanische Justiz nur denen beisteht die bestimmen, liefern die Ereignisse in Cadiz.
Es kam zu Verhaftungen während der Demonstration gegen die, mitlerweile auch von zahlreichen internationalen Tierschützern, angeprangerte Perrera von Puerto Real. Ein italienischer Demonstrant wurde wegen angeblicher Agressionen in Untersuchungshaft genommen, eine weitere Tierschützerin , Isabel.S.,konnte nach 72 Stunden Haft, das Gefängnis gegen eine Kaution von 3000 Euro verlassen.
Bei dieser Rechtsprechung scheinen Ethik und Professionalität offensichlich zu fehlen.
Die Presse scheint ihr Augenmerk auf angeblich gewalttätige Demonstranten zu richten, um vom wirkllichen Thema, die Verurteilung der Betreiber der Perrera, abzulenken.
Ich bin sicher, die Stimmen der Tierschützer werden nicht verstummen, die Verantwortlichen werden mit Protestschreiben überschüttet werden, solange bis Gerechtigkeit herrscht.

Allgemein | 0 Kommentare

11th Oktober 2007

Perrera von Puerto Real – Petition

Niederländische Petition gegen die Perrera von Puerto Real, ins Leben gerufen von
STICHTING DIRENHULP CÀDIZ

hier geht es zur Petition

PETITIONEN | 2 Kommentare

11th Oktober 2007

Neuigkeiten von Tritón

Tritón befindet sich im Tierheim KIMBA, es wird alles getan, damit er wieder gesund wird und sich physisch sowie psychisch erholt.

tritonrescatado10.JPG

tritonrescatado8.JPG Weiterlesen »

Allgemein | 2 Kommentare

10th Oktober 2007

In was für einer Welt leben wir?

Dies frage ich mich immer wieder, wenn ich neue Nachrichten von misshandelten Tieren erhalte. Am Dienstag erreichte meine spanischen Freunde ein Hilferuf aus Cuervo, einem Dorf bei Sevilla.

perro-256.jpg

Ein Mitglied eines Tierschutzvereins hatte diesen streunenden Hund schon über einen längeren Zeitraum regelmäßig gefüttert, aber er war zu scheu um ihn einzufangen. Weiterlesen »

Allgemein | 5 Kommentare

10th Oktober 2007

Neuigkeiten von Guapo / Blanco

Wie schon berichtet, befindet sich Guapo / Blanco in einer Pflegestelle in Madrid, sein Zustand ist weiterhin kritisch, aber die Diagnose der Tierärzte lässt hoffen.

mehr bei progalgo.wordpress com

animalesmartos.wordpress

Mo Swatek wird mich auf dem laufenden halten. Danke Mo.

Allgemein | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2007 Oktober

Switch to our mobile site