30th November 2007

Wilderei in Spanien

In ganz Spanien ist die Wilderei ein weit verbreitetes und großes Problem. Im Namen der Operation “Galgo” , realisiert von der Guardia Civil von Castilla La Mancha gelang eine spektakuläre Festnahme von 6 Wilderen.
Sie hatten ohne Erlaubnis mit Galgos in der Provinz von Toledo gejagt und konnten mittels einer Verfolgung per Hubschrauber gestellt und von der SEPRONA (Umweltpolizei) festgenommen werden.

Quelle

Allgemein | 1 Kommentar

30th November 2007

32 Hunde wurden vom Tierheim KIMBA aufgenommen

….die 10 Katzen wurden von den Mitarbeitern in ein befreundetet Tierheim nach Malaga gebracht, ob die restlichen Tiere von anderen Organisationen übernommen wurden kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, es wäre tragisch, wenn gerade sie in einer anderen Perrera zu Tode kommen, ich wünsche mir für alle Tiere ein “happy end” !

Allgemein | 1 Kommentar

29th November 2007

pro-Vegetarier Demonstration in Madrid

1. Dezember 12 Uhr in Madrid, PUERTA DEL SOL

aee261c.jpg

Mehr zum Thema:

logo_left.gif

Allgemein | 0 Kommentare

28th November 2007

Das Tierheim KIMBA braucht dringend Hilfe

kimba-bewgegt.jpg

perrerapuertoreal4.JPG

perrerapuertoreal2.JPG

Gestern war der Tag, an dem für alle verbliebenen Tiere der Perrera von Puerto Real ein neues würdiges Leben beginnen sollte. Zahlreiche Tierschutzorganisationen hatten ihre Unterstützung und ihr Kommen angekündigt.
Viele Organisationen haben sich am Morgen des 27. November am Tor des Tierheims eingefunden, als aber die Guardia Civil den Weg freigab, waren die Mitarbeiter vom Tierheim KIMBA die einzigen Tierschützer die die Einrichtung betreten haben. Sie haben 22 von ca. 70-80 Hunden rausgeholt und in ihrem ohnehin schon überfüllten Tierheim untergebracht. Sie alle müssen tierärztlich versorgt werden, enorme Kosten für ein kleines Tierheim. Morgen werden sie weitere 10 Hund abholen und außerdem noch alle Katzen.
Offensichtlich machen nicht nur Politiker leere Versprechen, sondern auch Tierschützer. Das ist die Realität, eine Schande.

perros_barra.jpg

Sociedad protectora de animales y plantas de Cádiz

IBAN (on line): ES4221034067163067012616

SWIFT BIC CODE: UCJAES2M.

protectorakimba@hotmail.com

Allgemein | 1 Kommentar

27th November 2007

Cádiz, wo war deine Seele?

simonedetencioncedida.jpg

Cádiz: where did your soul go?

So lautet der englische Originaltitel des italienischen Reporters Max Bono. Er hatte sich mit der Tageszeitung Diario de Bahia de Cádiz in Verbindung gesetzt, um sich über den Fall des immer noch inhaftierten Italieners Simone Righi zu informieren, welcher während der Kundgebung gegen die inzwischen vorübergehend geschlossene Perrera verhaftet wurde.

Der Skandal könnte nicht besser beschreiben sein. Bono bezeichnet Cádiz als Bühne der brutalen Unterdrückung der Menschenrechte sowie der Tierrechte. Eine Bevölkerung die wegschaut, Teófila Martinez, die Bürgermeisterin die wie eine Frau wirkt die nicht bereit ist darüber zu reden. Ist Spanien eine Diktatur? Existiert in Cádiz Rassismus gegen Ausländer? Ist Cádiz Teil der Europäischen Union oder eher eine dunkle Diktatur Südamerikas? Auch die italienische Regierung sollte sich schämen, dass sie nicht die Kaution von 9000 Euro für Simone Righi übernimmt. Italien ist eines der fünf entwickeltsten Länder der Welt, aber wenn es um italienische Mitbürger geht, eines der ärmsten.

Ein hervorragend geschriebener Beitrag , HIER DER KOMPLETTE ARTIKEL spanisch / englisch

Allgemein | 0 Kommentare

27th November 2007

Gerichtsdokument warum die Perrera von Puerto Real zeitweilig geschlossen ist

veröffentlicht in EL PAIS

Documento: Auto de la juez por el que se cierra cautelarmente una perrera de Puerto Real

Allgemein | 0 Kommentare

27th November 2007

Die Verhaftung von Simone Righi , DAS Video

http://www.brightcove.tv/title.jsp?title=1313716992

Diese Video zeigt keine Agressionen die von Simone Righi ausgehen, er ist nun schon über 50 Tage inhaftiert, kann gegen eine Kaution von 9000 Euro freigelassen werden, aber bis jetzt fehlen immer noch 7000 Euro bis in die Freiheit.

Wer die Familie finanziell unterstützen möchte um die Kaution von 9000 Euro aufzubringen, kann dies unter folgender Bankverbindung tun:

IBAN: ES5400190194114930004193 – CODE SWIFT : DEUTESBB – au nom de: Angelagiovanna Fiori

Allgemein | 0 Kommentare

27th November 2007

Neuigkeiten aus Cádiz

Puerto Real
Noch konnten die verbliebenen Tiere aufgrund einer Inventur der SEPRONA (Umweltpolizei) , nicht von den Tierschützer aus der Perrera herausgeholt werden.
Heute um 10 Uhr ist es endlich soweit, für die Tiere der Perrera wird ein neues Leben beginnen. Erwartet wird Nacho Paunero, der Präsident von El Refugio Madrid, er hatte Anzeige gegen die Perrera erstattet und ist jetzt sozusagen der Eigentümer der Tiere und wird somit morgen ihre Verteilung auf die verschiedenen Tierschutzorganisationen übernehmen. Ihre Hilfe angeboten haben u.a. KIMBA, PRODEAN, Cádiz Felina, No Me Abandones, ein Verein aus Malga und einige Tierschützer die sich speziell um Katzen kümmern. 70-80 Hunde, viele Katzen und sogar Ziegen suchen ein neues zuhause.Auch die Seprona wird anwesend um für einen korrekten Ablauf der Räumung zu achten.

Allgemein | 0 Kommentare

26th November 2007

Das Gericht schließt vorbeugend die Perrera von Puerto Real

716642.jpg

Das Amtsgericht Nr. 2 in Puerto Real (Cádiz) erließ als Vorsichtsmaßnahme die Verfügung, das “Centro del Acogido de Animales” (die Aufnahmestation für Tiere, d.h. die Perrera ) dieser Stadt zeitweilig zu schließen, sowie die spezielle Erklärung der Unfähigkeit des Tierarztes zur Ausübung seines Berufes und jedes anderen, der im Zusammenhang mit Haustieren steht.
Außerdem erklärt die Verfügung die Betroffenen für unfähig, mit Tieren zu arbeiten und Tiere zu halten. In der Verfügung erklärt die Richterin, dass die durchgeführten Ermittlungen “die Existenz ausreichender Indizien ergaben”, die auf Misshandlung von Tieren mit unkontrollierter Wut und ohne Rechtfertigung” schließen lassen.
Der Ausdruck “mit unkontrollierter Wut” kommt in der spanischen Justiz sehr häufig vor und zieht schwerere Strafmaße nach sich.

Nach “offiziellen Daten” wurden während des Jahres 2007 insgesamt 566 Hunde und Katzen in der Perrera getötet, vermutlich mit dem muskellähmenden Mittel MIOFLEX, das sind aber nur die offiziellen Daten, die wirklichen könnten viel größer sein, da nicht nachvollzogen werden kann, wie viele Tiere von ihren Besitzern in der Perrera abgegeben wurden.

Nacho Paunero von El Refugio Madrid, die den Skandal zur Anzeige gebracht hatten ist zuversichtlich, das Urteil “..ist ein großer Schritt vorwärts im Tierschutz…”

Quelle

Allgemein | 0 Kommentare

26th November 2007

Die Perrera von Puerto Real ist geschlossen, endlich!

Um 12 Uhr erhielt ich die Nachricht, dass die Tierschützer erreicht haben, dass die Perrera von Puerto Real geschlossen ist, jetzt gerade werden die Hunde abgeholt und ins Tierheim KIMBA gebracht. Infos folgen.

Allgemein | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2007 November

Switch to our mobile site