22nd Dezember 2007

Yoni, Opfer eines Jägers

yoni3-copie-1.JPGyoni2.JPG

Yoni war keine Streuner, er lebte glücklich mit seiner Familie in Aldealengua (Salamanca), einem kleinen Dorf wo jeder jeden kennt und auch wo auch die dort lebenden Hunde bekannt sind. Er hatte die Gewohnheit, jeden Morgen auf eigene Faust einen kleinen Spaziergang zu machen, wie auch am Morgen des 16. Dezember. Von diesem Spaziergang kam er nicht zurück. Seine Familie fand ihn 500 Meter vom Haus entfernt, erschossen aus nächster Nähe, die Patronenhülle lag einem Meter von seinem Körper entfernt im Gras. Skrupelos erschossen von einem Jäger, auf dem Feld lag Abfall, davon wurde Yoni wohl angelockt, der Eigentümer hat seine Anwesenheit nicht toleriert, Yoni musste durch eine Ladung Schrot grausam sterben.

yoni1.JPG

Allgemein | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2007 Dezember 22

Switch to our mobile site