31st Dezember 2007

Horror in der 7. Etage / Valencia

ESPAÑA DIRECTO VIDEO
siehe VIDEOS DE HOY Perros abandonados, rechts auf der Seite

Der TV Sender hat ein Video veröffentlicht, in dem wir Zeugen werden, wie drei Hunde einen anderen tötlich attackieren. Seit zwei Jahren erstattet Ramón Anzeigen gegen die Situation in der ein Nachbar seine Hunde hält. Offensichtlich züchtet dieser in der eigens zu diesem Zweck ausgestatteten Wohnung Hunde, dies seit ca. 10 Jahren, keiner der Mitbewohner des Hauses hat den Besitzer der Tiere jemals zu Gesicht bekommen. Sie werden nur unregelmäßig gefüttert, trinken Regenwasser vom Balkon und die strengen Gerüche lassen darauf schießen, dass die Wohnung sich in einem desolaten Zustan befindet. Auch wurden schon vier Tiere aus dem Fenster des 7. Stocks geworfen. Die Polizei ist informiert, der Halter der Tiere ist nie vor Ort, es passiert absolut nichts!

Protestbrief an die verantwortlichen Politiker, dieser kann selbstverständlich kopiert und verschickt werden an:

Valencia: Presidente Francisco Camps webmaster@ppcv.org
Spanischer Ministerpräsident J.Rodriguez Zapatero jlrzapatero@presidencia.gob.es

Otra vez nos llegan noticias de extremo maltrato a los animales en su país. En este caso un individuo tiene perros encerrados en su apartamento sin agua ni comida hasta el punto que se están comiendo entre ells, ha tirado a dos por la ventana etc y a pesar de las innumerables denuncias de los vecinos, nadie hace nada por los desdichados animales.

Ud. puede ver los detailles aqui

ESPAÑA DIRECTO VIDEO

Le solicitamos encarecidamente que ponga a su país a la par de los más avanzados en materia de protección animal y lo saque del primitivismo descarnado en que se encuentra, para verguenza de todos los españoles.

Le saluda atentamente

Name und Land

Allgemein | 0 Kommentare

31st Dezember 2007

Weiterer Hilferuf aus Burgos

alex.jpg
invierno.jpg
Diesmal leiden die Tiere in einem kleinen Tierheim in Medina de Pomar, im Norden von Burgos, unter Schnee und Kälte. Zur Zeit befinden sich dort ca. 50 Hunde, Welpen, erwachsene Hunde und Senioren, sie alle leiden sehr unter der Kälte, nachts sinken die Temperaturen bis -6° C, das Tierheim ist schwer zu erreichen, es gibt nur wenige Volontäre, das Tierheim braucht nun dringend Hilfe in Form von tatkräftigen Helfern, Decken, Mäntel, Futter, es gibt dort leider keinen Strom.

laura@adoptanos.com

narkovane@hotmail.com

http://www.adoptanos.com/

Allgemein | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2007 Dezember 31

Switch to our mobile site