28th Mai 2008

SOS Mariangeles Badajoz / Petition

Viele kenne sie und die schreckliche Geschichte der Perrera von Badajoz.
Nur ihr allein ist der Umbau der Perrera zu verdanken, ihrem Mut, ihrem starken Willen und ihrer unerschöpflichen Tierliebe.

Nun ist Mariangeles kurz davor das Handtuch zu werfen, sie ist verzweifelt, entmutigt und enttäuscht, sie soll ihre kleine Auffangstation schließen.

clausura-terreno.jpg

Das komplette Dokument liegt mir vor.

Es ist unglaublich. Da opfert jemand sein ganzes Leben um den Tieren zu helfen, startet auf eigene Kosten Kastrationskampagnen, besucht regelmäßig die Perrera um die Hunde zu fotografieren und somit eine Verbreitung und Adoption zu ermöglichen, säubert an den Wochenenden und Feiertagen die Zwinger und nun soll sie ihre bestens geführte kleine Auffangstation schließen?!

Mariangeles braucht unsere Hilfe, bitte unterzeichnet alle die folgende Petition:

FIRMAS CONTRA EL DESHALOJO DE SUS ANIMALES

CONOZCO LA AYUDA QUE Mª ANGELES GÓMEZ SALPICO PRESTA A LOS ANIMALES ABANDONADOS DE BADAJOZ Y NO ESTOY DE ACUERDO CON LA ACTITUD DEL AYUNTAMIENTO Y LA ORDEN DE SU DESHALOJO

Unterschriftensammlung gegen die Zwangsräumung ihrer Tiere

Ich weiß von der Hilfe, die Mª Angeles Gómez Salpico den streunenden Tieren von Badajoz gewährt und ich bin mit der Vorgehensweise und dem Räumungsbefehl des Rathauses nicht einverstanden.

NOMBRE Y APELLIDOS / Vorname und Nachname
DNI / Personalausweisnummr
COMENTARIO / Kommentar
FIRMAR / Unterschrift

firmar_clip_image002.jpg

PETITION


logo7.gif

Mittwoch, Mai 28th, 2008, 22:47 | Allgemein, PETITIONEN | kommentieren | Trackback

39 Kommentare zu “SOS Mariangeles Badajoz / Petition”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 28. Mai 2008, Rita Burdack-Wagner schreibt:

    So schön Spanien ist, so häßlich sind manche Spanier inwendig, pfui

  2. 2 29. Mai 2008, Anja Griesand schreibt:

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.

    Mahatma Gandhi
    Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung, Nobelpreis 1913 (1869-1948

  3. 3 29. Mai 2008, gabi böttcher schreibt:

    Ohne Menschen wie Mariangeles wären die Tiere in Spanien noch ärmer.Wir alle sollten diese tolle Frau unterstützen.Außerdem können wir die spanische Regierung gar nicht oft genug auffordern ihr barbarisches Verhalten zu ändern.In den Köpfen muss endlich ein Umdenken passieren.Die Wertigkeit unserer vierbeinigen Mitgeschöpfe muss endlich eine andere werden.
    Wir Menschen sind verantwortlich dafür,dass auch unsere Tiere ein würdevolles Leben erleben dürfen.
    Wir müssen helfen,mit z.B.Kastationsaktionen,und wir sollten dieses Land als Urlaubsland boykottieren,wenn Verantworltliche nicht handeln.Fangt endlich an!!!!!!!

  4. 4 29. Mai 2008, sandra schreiber schreibt:

    Die Perrera in Badajoz darf nicht geschlossen werden!

    http://www.tierschutz-spanien.de

    Anmerkung:
    Es geht nicht um die Schließung der Perrera von Badajoz, es geht um die Schließung der kleinen Auffangstation von Mariangeles, hier pflegt sie die Hunde und Katzen die sie aus der Perrera gerettet hat und die Streuner von der Straße, bis diese reisefertig sind oder aber in Spanien eine Adoptiffamilie gefunden haben.

    Martina Szyszka

  5. 5 29. Mai 2008, Matthias schreibt:

    Diesem Wahnsinn muß endlich ein Ende bereitet werden.
    Please stop the injustice!!!

    http://www.die-traurigenpfoten.de.vu

  6. 6 29. Mai 2008, Doris Henze schreibt:

    Warum Nur die Tiere Haben ein recht auf ein Leben so wie wir auch wir haben auch eine Hündin aus Spanien sie sind so was von Lieb
    mfg
    Doris Henze

    http://www.tsv-calpe-niedersachsen.de

  7. 7 29. Mai 2008, Eva Brück schreibt:

    Wir müssen den “guten” Spaniern dabei helfen, die “bösen” Spanier zu einem Umdenken zu bewegen. Das dauert Generationen. Solange müssen wir die spanischen Hunde retten !

  8. 8 29. Mai 2008, Eva Pichlmayr schreibt:

    Querida Mariaangeles,
    respecto tu Ayuda para los perros y deseo, tu no puedes terminar tu trabajo, porfavor!
    Muchos Saludos y un besito
    Eva

    http://www-hund-und-spass.org

  9. 9 29. Mai 2008, Werner Pichlmayr schreibt:

    Hola Mariaangeles,
    profavor no terminar este trabaja. Es muy importante para todos los perros aqui. Deseo, hay mas gentes con este ideas como tu!
    Muchos Saludos
    Werner

    http://www-hund-und-spass.org

  10. 10 29. Mai 2008, Eva Palian schreibt:

    Nachdem ich es gelesen habe, habe ich meiner alten Galga Isabella (früher Fortuna) in ihre wunderschönen klugen Augen geschaut und gedacht, was für ein Riesenglück sie hatte. Sie wurde ein Tag vor der Todesspritze aus der Tötungstation in Badajos rausgeholt. Ich hoffe für die anderen Tiere, die dort eingesperrt sind, dass sie auch so viel Glück haben werden…

  11. 11 29. Mai 2008, Judith Swain schreibt:

    PLEASE, PLEASE DO NOT CLOSE THIS VERY IMPORTANT SHELTER

  12. 12 29. Mai 2008, Andrea Maria Novacescu schreibt:

    Ein Land, in dem so mit Tieren und Menschen umgegangen wird, ist in meinen Augen kein Urlaubsland für mich. Wir haben selber zwei Hunde aus Spanien bei uns aufgenommen, die ohne die Hilfe, den Einsatz und den Mut vieler Tierfreunde einfach getötet worden wären. Mögen die ehrlichen Tierfreunde den Kampf gegen die ” ach so aufgeklärten” Tiergegner durchsetzen, denn was wäre die Welt ohne Hunde? Ich wünsche allen Beteiligten viel Glück! Eine Schlließung des Tierheimes ist nicht nur wider die Tierliebe sondern auch unmenschlich.

  13. 13 29. Mai 2008, Isabel Kayser - Miguelez schreibt:

    Señoras y Señores,

    ¿cómo pueden permitir algo?

    5 º Mandamiento en la Biblia: No matar!

    Y luego algo en lo que Katholischem país como España PFUI!

    Por primera vez me avergüenzo de mi nacionalidad española!

    Auf Deutsch:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wie können sie sowas zulassen???

    5. Gebot in der Bibel : Du sollst nicht Töten !!!

    Und dann sowas in einem doch so Katholischem Land wie Spanien PFUI !!!

    Zum ersten mal schäme ich mich für meine Spanische Staatsbürgerschaft !!!!

  14. 14 29. Mai 2008, Gertrud schreibt:

    Würde es Menschen wie Mariangeles und mehr nicht geben, wäre unsere Welt schon verloren. Kein Mensch auf unserer Erde, hat das Recht unschuldigen Lebewesen Leid und Schmerz zuzufügen. Diese Greueltaten müssen endlich ein Ende nehmen. Please, help the animals in the World.

  15. 15 29. Mai 2008, Silvia Heller schreibt:

    In einem Land in dem Tiere gequält werden -getötet und mißhndelt werden, macht man keinen Urlaub. Niemals!!
    Sowas meidet man-wann lernt der Spanier endlich, dass ein Tier genau wie ein Mensch “ein Recht auf gutes Leben hat”. Elendig was in Spanien praktiziert wird.

  16. 16 29. Mai 2008, Canadian Voice for Animals Foundation schreibt:

    This is so shocking and so cruel and barbaric, we at the CVFAF do not have words to describe the disgust we feel…Please stop this insanity.

  17. 17 29. Mai 2008, Jelena Kostic schreibt:

    Stop this madness now!

  18. 18 29. Mai 2008, Christina Mittler schreibt:

    GRAUENVOLL !!!!

  19. 19 29. Mai 2008, Stefanie Mendola schreibt:

    Die Auffangstation von Mariangeles darf auf keinen Fall geschlossen werden.
    Es ist ein Zufluchtsort für all die geschundenen und verlassenen.
    Das rathat müßte sich glücklich schätzen das es Menschen wie Mariangeles gibt.

  20. 20 29. Mai 2008, BRENDA schreibt:

    leave this woman alone because she is doing a very good thing by helping these animals. Are u doing anything to help out animals need if not then don’t shut her down because then who will be there for these poor animals? This woman dont need this so its best to leave her open for the animals who need her help!

  21. 21 30. Mai 2008, Hartmann schreibt:

    Help the Animals!!

  22. 22 30. Mai 2008, Antje schreibt:

    Diesem Wahnsinn muß nun endlich ein Ende bereitet werden.
    Please stop the injustice!!!

  23. 23 30. Mai 2008, Marina Peper schreibt:

    Bitte keine Zwangsräumung !

  24. 24 30. Mai 2008, Gisela JELL schreibt:

    Laßt Mariangeles ihre Auffangstation für diese armen Tiere in EUREM schlimmen Land ! Spanien ist nicht EU – fähig, so wie es mit seinem Tieren umgeht !!!
    Ich hoffe, daß in dieses Land nur Leute hinfahren um den armen Tieren zu helfen, aber keinen Cent dort lassen um Urlaub zu machen !!!!!!!!!!

  25. 25 30. Mai 2008, Andromeda schreibt:

    This gracious lady rescues abandoned and stray animals and takes care of them until they are adopted into loving homes.
    Her small but caring shelter must not be shut down.

  26. 26 30. Mai 2008, Jeannette schreibt:

    “Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto größer ist sein Anspruch auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit.”
    (Mahatma Gandhi, 1948 ermordet)

    An das Rathaus von Badajoz: Nehmt die Zwangsräumung zurück!

  27. 27 30. Mai 2008, sibylle mueller schreibt:

    Es ist eine Schande für Spanien wie dort mit den Hunden umgegangen wird !!!
    Kein Tierfreund kann dort Urlaub machen wenn man die Grausamkeiten gegenüber den Tieren mit ansehen muss.
    Stoppt endlich diese Jäger und die Jagd mit Galgos.
    Für diese Menschen sind diese wunderbaren Hunde nur Werkzeuge die man nach Gebrauch aufhängen kann. Stoppt diese Monster, Menschen kann man so was nicht nennen !!
    Eine Tierfreundin wie Mariangeles ist ein leuchtendes Vorbild für alle Spanier und sollte unbedingt unterstützt werden damit das schöne Land Spanien nicht noch mehr einen schlechten Ruf in der EU bekommt.
    Wie dumm sind nur diese Behörden die das nicht sehen.
    Sibylle Müller

  28. 28 30. Mai 2008, Carmen Sander schreibt:

    Die einzige kleine Chance die die Tiere haben ist dieses Tierasyl.
    Die Auffangstation von Mariangeles darf auf keinen Fall geschlossen werden.

  29. 29 30. Mai 2008, Marion Geuder schreibt:

    Es ist einfach nur traurig, wie in Spanien mit Tieren umgegangen wird.Man sollte mal das selbe mit diesen Tierquälern tun.Mein Reiseziel wird mit Sicherheit nicht mehr Spanien sein.

  30. 30 30. Mai 2008, Gordana Sabo schreibt:

    Die Auffangstation Badajoz von Mariangeles darf auf keinen Fall geschlossen werden. Menschen wie Sie leisten aussergewöhnliches. Wenn es sie und ihr Ehrenamt nicht gäbe, wäre die Welt um vieles schlechter.
    Normalerweise müsste der spanische Staat Mariangeles die Füße küssen.

  31. 31 31. Mai 2008, Renate Brucker schreibt:

    This shelter has to be supported as a place of humanity
    and must not be closed.
    Diese Auffangstation sollte als Ort der Menschlichkeit unterstützt und nicht geschlossen werden.

  32. 32 1. Juni 2008, Antje Kortmann schreibt:

    Ich habe selbst immer die Augen verschlossen und bin weiter nach Spanien in Urlaub geflogen, das hat sich aber geändert, Spanien und andere Südliche Länder kommen nicht mehr als Urlaubsort in Frage für meine Familie, wer so Grausam mit Lebewesen umgeht die unsere Hilfe bedürfen verdient es nicht als Urlaubsland genannt zu werden.
    Egal wo ich bin bringe ich auch immer das Gespräch darauf um noch viele weitere Menschen darüber aufzuklären was hinter den schönen Touristen Kulissen abläuft.
    Auch ein kleiner Stein kann eine Lawine auslösen.
    Jeder einzelne kann etwas dazu beitragen das es besser wird mit dem Tierschutz in Spanien.
    Und den Spaniern kann ich nur sagen, überdenkt dringend euere Einstellung zu den Tieren, denn wir werden weiter kämpfen für die armen Seelen.
    Da Geld die Welt regiert werden wir sehen wie es ist wenn immer weniger Touristen kommen.

  33. 33 2. Juni 2008, Doris Mundinger schreibt:

    Jeder Mensch ist mehr denn je dazu verpflichtet, die selbstverständlichen Dinge der Erde, den Schutz in Not geratener Lebewesen und deren Helfer ihre Hilfe und Stütze zukommen zu lassen. Einer Not, die alleine durch eine fehlende konsequente Ursachenbeseitigung von Seiten der Kommunen in solchen Katastrophen für die Tiere enden. All das ist in höchstem Maße eine Verachtung der Schöpfung und damit mehr als menschenunwürdig. Es verletzt einen ethisch denkenden Menschen in seinen Gefühlen von Mitgefühl und anderen Werten zutiefst zu dem Leid der Tiere unter dem er mit ihm leidet.

  34. 34 2. Juni 2008, claudia schreibt:

    Ich kann Antje nur beipflichten – nur die Augen verschließen, nein… sonst kann ich nicht mehr gut schlafen und mir selbst nicht mehr im Spiegel in die Augen sehen. Und auch wie Sie halte ich es mit viel Aufklärung und Gesprächen.

    Ich kläre alle meine Freunde in netter Form auf, was in den Ländern alles so läuft und versuche es auch, den Kindern kindgerecht zu erklären, dass es da oft viel Leid gibt und auch sie helfen können. So wird ihr Bewusstsein geschult. Und Kinder stellen dann oft auch unverblümt Fragen an betreffende Personen in ihrer naiven Art, das sind dann diese direkten Fragen, die sich kein Erwachsener so offen zu stellen getrauen würd…

  35. 35 3. Juni 2008, Ingeborg Wruck schreibt:

    Solange spanien selbst sich nicht um seine herrenlosen hunde und katzen kümmert,damit meine ich nicht auf grausame weise umbringen lässt,solange brauchen diese Geschöpfe Gottes und das sind sie ja nu mal einen Engel der sie beschütz und das ist nu mal diese frau die unerlässlich um jedes dieser tiere kämpft tag für tag und das seit jahren,und deshalb wird Sie gebraucht.und auf garkeinen fall darf keine ihrer einrichtungen geschlossen werden.Leider kümmert sich spanien nur um den tourismus da dieser gewinn bringender erscheint als sich um den tierschutz zu kümmern.

    0.3.06.2008 Ingeborg Wruck
    Berlin

  36. 36 4. Juni 2008, Jessica Otto schreibt:

    CONOZCO LA AYUDA QUE Mª ANGELES GÓMEZ SALPICO PRESTA A LOS ANIMALES ABANDONADOS DE BADAJOZ Y NO ESTOY DE ACUERDO CON LA ACTITUD DEL AYUNTAMIENTO Y LA ORDEN DE SU DESHALOJO

  37. 37 10. Juni 2008, Lydia Brunner schreibt:

    Unter Spaniens Sonne kennt die Grausamkeit keine Grenzen

  38. 38 22. November 2008, Sorin Constantinescu schreibt:

    Die Spanier und alle Produkte die aus diesem Land kommen, werden von uns boykotiert.

  39. 39 14. Februar 2009, Daniela Uhrig schreibt:

    “Wer die Opfer nicht schreien hören,
    nicht zucken sehen kann,dem es aber sobald er außer Seh-und Hörweite ist,gleichgültig ist,dass sie schreien und zucken-der hat wohl Nerven,aber-Herz hat er nicht

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - SOS Mariangeles Badajoz / Petition

Switch to our mobile site