17th August 2008

Salamanca, Sabotage, Vetternwirtschaft, Tierheim in Not

Die Situation der Protectora de Animales de Salamanca (TSV Salamanca) könnte nicht prekärer sein.
Zu der heiklen finanziellen Situation durch die übergroße Aufnahme von Tieren kommt jetzt auch noch der Schlag von Seiten der Stadtverwaltung. Während wir noch auf den Eingang der am 1. Januar fälligen öffentlichen Unterstützung warten, teilt man uns am 31. Juli telefonisch mitteilt, dass die Stadt den Vertrag mit uns auflöst und die Übernahme von Tieren öffentlich ausschreibt. Dabei hat die Stadtverwaltung bereits beschlossen, diese Übernahme einer privaten Firma zu übertragen, die Tiere züchtet und verkauft. Man braucht nicht lange nachzudenken, um sich über die Zukunft der armen Tiere klar zu werden: die ‘Glücklichen’ werden verkauft oder als Zuchttiere dieser Firma benutzt und die, die weniger kommerziell sind, weil sie keiner bestimmten Rasse angehören, gehen sofort in die Tötung.

Wir leiden seit vielen Jahren unter dieser Art von Sabotage bei unserer Arbeit, aber bisher haben wir immer irgend eine Lösung finden können. Die letzte Entscheidung der Stadtverwaltung, die von vielen der Beamten begrüßt wird, bringt aber nun wirklich das Maß unserer Geduld zum Überlaufen. Wir können einfach nicht verstehen, weshalb die Stadtverwaltung von Salamanca einer auf Gewinn ausgerichteten privaten Firma öffentlich Mittel zur Verfügung stellt, um Tiere zu ermorden, statt einen Verein ohne Gewinnstreben zu unterstützen, der nur auf das Retten von Leben bedacht ist.

Wir brauchen Hilfe. Bitte helft uns, die Situation in Salamanca publik zu machen. Alle Welt soll wissen, dass in dieser Stadt Tiere wie einfache Ware behandelt werden, statt wie lebende Wesen mit den ihnen zustehenden, überall bekannten Rechten. Wir fühlen uns hilflos gegenüber dieser Vetternwirtschaft und lukrativen Geschäfte der öffentlichen Verwaltung auf Kosten der armen Tiere.

Wir bitten Euch um direkte Hilfe für unsere Tiere, nur so können sie überleben, und von jetzt ab wird das nur mit privater Hilfe möglich sein. Am wichtigsten ist im Moment Futter. Jede auch noch so kleine Unterstützung wird gerne angenommen.

Im Namen der Tiere vielen Dank für eure Hilfe.
ASPAP

Kontakt: protectora_salmantina@hotmail.com

Eindrücke von der Demonstration am 09. August, es wird jeden Samstag demonstriert, die Tierschützer kämpfen um ihr Tierheim, für die Rechte der Tiere.

salamanca02.JPG
salamanca04jpg.JPG
salamanca01.JPG

Sonntag, August 17th, 2008, 00:19 | Allgemein | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Salamanca, Sabotage, Vetternwirtschaft, Tierheim in Not

Switch to our mobile site