26th August 2008

Equanimal, Tierbefreier in Aktion

Am 10. August 2008 ist die Organisation Equanimal-rescate abierto de animales.org in eine Hühnerfarm in Guadalajara eingedrungen, zum ersten Mal in Begleitung eines Fernsehteams, um 10 kranke Hühner zu befreien, mit dem Ziel die schreckliche Wirklichkeit zu dokumentieren, die sich hinter den Mauern solcher industriellen Farmen verbirgt. In Spanien leben 47 Millionen Hühner unter diesen dort gezeigten Umständen und auch hier in Deutschalnd oder anderswo auf der Welt sieht es nicht besser aus.

Während der Handlung wurden sie von einem Arbeiter der Farm unterbrochen, trotzdem gelang es ihnen 3 Hennen und das Filmaterial in Sicherheit zu bringen, der Eigentümer der Farm und Arbeiter verfolgten das Team von Equanimal mit 3 Autos, es kam zu gefährlichen Manövern, da versucht wurde die Tierbefreier von der Straße zu drängen. Die befreiten Hühner verbringen jetzt ihr Leben in Freiheit. Ein einen Tag zuvor gerettetes Huhn ist verstorben.

Equanimal.org
——————————————————————————————————————

Dienstag, August 26th, 2008, 23:59 | Allgemein, VIDEOS | kommentieren | Trackback

Kommentar zu “Equanimal, Tierbefreier in Aktion”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 30. August 2008, Bettina Breßler schreibt:

    Ich esse kein Hühnerfleisch(früher schon) und Eier kaufe ich aus Freiland. Selbst die sich nicht für den Tierschutz interessieren sollte es bei den Bildern den Magen rum drehen. Das Problem, die mit Tierschutz nichts am Hut haben, sehen auch solche Bilder nicht.
    Es ist ja nicht nur das Fleisch oder die Eier die man kaufen kann, es sind die Nudeln, die Gebäckstückchen, Plätzchen usw. wo auch ich manchmal nicht sofort dran denke das Leid dahinter steckt. Aber ich arbeite dran noch bewußter zu kaufen! Bei vielen was wir essen, anziehen, Medikamente, steckt Leid dahinter………..
    Es ist noch ein langer Weg den die Tiere für uns ertragen.

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Equanimal, Tierbefreier in Aktion

Switch to our mobile site