17th Januar 2008

Eine antitaurine politische Koalition

Abgeordnete und Senatoren der PSOE, IU-ICV, CiU und der Grünen gründen am kommenden Mittwoch im Kongress eine parlamentarische anti-Stierkampf Vereinigung zur Verteidigung der Rechte der Tiere. Der erste Schritt hierzu erfolgte schon vergangenen Oktober, als im Kongress, in Gegenwart von Vereinen, Schriftstellern, Künstlern und Sportlern, eine anti-Stierkampf Debatte stattfand. Ebenso teilgenommen an der Ausarbeitung des Manifestes haben die Ecologistas en Acción, Amigos de la Tierra, die Asociación para la Defensa de los Animales y la Naturaleza (Adanat), die Rechtsanwaltskammer von Barcelona und Proyecto Gran Simio.
Quelle

STIERKAMPF | 0 Kommentare

16th Januar 2008

Tiere sind nicht unsere Sklaven

Am 17. Januar organisiert Defensanimal anlässlich des Feiertages zu Ehren des heiligen Antonius, dem Schutzpatron der Tiere, eine große Demonstration gegen ihre Ausbeutung.

no-al-uso-animales.jpg

Der heilige Antonius (San Antonio Abadad) ist der Schutzpatron der Tiere, aber dieses Fest welches in großen Teilen Spaniens gefeiert wird, ist für die Tiere alles andere als lustig.
Pferde müssen schwere Karren ziehen, alle erdenklichen Haustiere (Mäuse, Ratten, Vögel, Hunde usw.) werden zu den Veranstaltungen mitgenommen und sind einem enormen Stress ausgesetzt.
Defensanimal, welche auch zum Vegetarismus ermutigt, krisisiert die Ausbeutung der Tiere, betont, dass die Tiere auf dieser Erde aus Gründen sind, die für sie geeignet sind aber sicherlich nicht, um als die Sklaven den Menschen zu dienen und kritisiert ebenfalls, dass dieses Fest mit einem großen Festessen von Tieren endet, welche oft vor Ort geschlachtet werden.

logo_defensanimalorg_177.jpg

Allgemein | 0 Kommentare

16th Januar 2008

Die traurige Geschichte von Sweety

Nicht nur Hunde, Katzen und Stiere leiden in Spanien, diesmal waren es Schafe die einem Tierquäler zum Opfer fielen

oveja01.jpg
oveja02.jpg

Es ist mir wirklich schwer gefallen, mich zum Erzählen dieser Geschicht zu entschliessen. Aber jetzt habe ich die Fotos und ich glaube, ich muss es einfach tun. Weiterlesen »

Allgemein | 0 Kommentare

16th Januar 2008

PSOE wach auf!

FÜR DEN SCHMERZ, DEN NIEMAND BEACHTET
FÜR DAS RECHT, DAS NIEMAND VERTEIDIGT

psoe.jpg

Ich bin kaputt, tot und mein Rücken wie gebrochen, aber ich bin zufrieden mit der Nummer, die wir gestern für die vom PSOE abgezogen haben (es war viel Bewegung um den Sitz des PSOE in Madrid und viele Leute, die ein- und ausgingen).

Jede Menge Polizei, städtische und nationale, Proteste einiger zickiger Nachbarn und die Umweltschutzpolizei, die die Lautstärke von unserem Krach maß, den wir mit einem Superlautsprecher, Hupen wie beim Fußball und Trillerpfeifen veranstalteten. Den Rhythmus gaben Toms afrikanischeTrommel und andere hausgemachte an (große, starke Plastikbehälter mit Hölzern geschlagen).

Und nicht nur wir haben dort an der linken Ecke protestiert, an der rechten Ecke gab es einen Protest des Forum Filatelico, die Proteste gingen also in Stereo bei denen ein.

Unser ständig wiederholtes Thema: WIR FORDERN EINE ÄNDERUNG DES STRAFGESETZES: ZAPATERO, DU HAST FÜR UNS VERSAGT
IN DER OPPOSITION ALLES VERSPROCHEN
UND NICHTS FÜR DIE TIERE IN DIESER
LEGISLATURPERIODE GETAN, ABSOLUT GAR NICHTS:
WAS FÜR EINE UNVERSCHÄMTHEIT, WAS FÜR EIN BETRUG
ZAPATERO, DU HAST FÜR UNS VERSAGT
WIR SIND TRAURIG UND WÜTEND, WEIL DU FÜR UNS VERSAGT HAST

http://www.sos-galgos.net/2008-01-12/psoe-wach-auf-4.html

Die nächste Kundgebung wird am 12. Februar stattfinden.

Allgemein | 0 Kommentare

15th Januar 2008

OCHO, der gerettete erhangene Galgo

http://www.elrefugioescuela.com/

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

14th Januar 2008

Zwei Hunde tot, zwei liegen im Sterben, zwei konnten gerettet werden

caso-campillo22.jpg

Dies ist einer der zahlreichen Notrufe die mich tagtäglich erreichen, eine Bitte zu helfen, eine Bitte um Rat.
Es ist nicht immer eine einfache Entscheidung, eine Anzeige zu erstatten, die Tierheime sind meistens nicht bewohnt, liegen weit außerhalb des Dorfes, man muß bei einer Anzeige mit Racheakten rechnen, ich kenne viele Tierschützer die schon oft nächteläng Wache gehalten haben, weil z.B. Galgueros mit Familie getarnt im Tierheim waren, um auszuspionieren ob sich dort Galgos befinden.

Alltag in Spanien, Betreff: Zwei Hunde tot, zwei liegen im Sterben, zwei konnten gerettet werden
Cuencanimal – ich brauche Hilfe, Rat usw….

Heute Mittag rief mich ein junger Mann an. Er sagte, gestern Nacht waren in einem Dorf von Cuenca 6 lebende Hunde in einem Anhänger, heute waren zwei schon gestorben und zwei weitere lagen ebenfalls im Sterben. Er sagte mir, sie gehören einem Mann, der Jagdmeuten hat. Der Mann, der den halb verhungerten Boxer Leo hatte, den wir letztes Jahr holten, weil wir es nicht mehr mit ansehen konnten, wie das Tier litt und der deshalb den Hund einfach frei ließ, damit er fliehen konnte. Die von gestern Nacht konnten nirgends Zuflucht finden, und es waren wieder 6 Grad unter Null. Zwei von den Brüdern auf dem Foto waren schon tot, sie lagen inmitten von Knochen von vergammelten Hühnern und ganz kurz angebunden. Ich wusste einfach nicht, was ich sagen sollte. Ich sagte, ich würde Platz im Tierheim für sie machen, wenn ich noch einen von ihnen retten könnte … er kam also nach einer halben Stunde in Richtung Cuenca und zeigte mir Fotos auf seinem Handy (ich versuche schon den ganzen Nachmittag ihn dazu zu bewegen, dass er sie mir schickt, aber er tut es nicht). Der Mann mit der Jagdmeute ist ein zienlich gefährlicher Typ, er wird Angst haben … und ICH AUCH, wenn er merkt, dass zwei von seinen Hunden im Tierheim sind. Also hier, was wir sofort ganz dringend benötigen:
Zuerst einen von denen unterbringen, die ich in die Notaufnahme gegeben habe… wenn er überlebt hat
Zweitens: Die beiden, die im Tierheim sind, dort herausholen
Drittens: Überlegen, was weiter getan werden sollte. Wenn ich Anzeige erstatte, bringe ich die beiden, die bei Cuencanimal sind, in Gefahr. Was würde das nützen? Am Ende wird nur eine Geldbuße dabei herauskommen, und wir sind für immer in Gefahr…
Ich habe wirkliche Wut. Wenn ich könnte, würde ich mit eigenen Händen … ich weiß nicht was ich tun würde …

http://cuencanimala2.blogspot.com

cuenpuri@telefonica.net

Die Mastin-Hündin ist nicht die Mutter der Kleinen, sie hat keine Milch… und sie war ganz am anderen Ende des Anhängers, sonst hätte sie sie sicher geschützt… heute Nacht bleibt sie zusammen mit dem anderen Jungen (Hündin) in einem Verschlag, wo wir das Trockenfutter aufbewahren. Ich habe keinen Platz. Und was aus den beiden hospitalisierten wird, werden wir ja dann sehen.

caso-campillo21.jpg
caso-campillo23.jpg

Allgemein | 1 Kommentar

14th Januar 2008

Haben wir langsam Erfolg?

Ein Beitrag eines spanischen Tierschützers, David.G.

Was er sagt ist die REINE WAHRHEIT!

Obwohl so viele Menschen ihr Leben, ihr Geld und ihre Gesundheit auf’s Spiel setzen- kann trotzdem DAS HIER ungestraft geschehen, nämlich die Tötung und Aussetzung von zehntausenden von Hunden?
Ist es möglich, dass in den knapp zwei Wochen von 2008 NUR IN JAEN 6500 Hunde getötet wurden? Weil diese Bastarde von An- und Verkauf und ähnliche Ignoranten ständig Tiere produzieren, die dann ausgesetzt werden? Weiterlesen »

Allgemein | 0 Kommentare

14th Januar 2008

Galga auf Abwegen

Patricia und Patri
patrigalga1.jpg
siehe auch: Galga mit Welpen

Patri, so ihr Name, hat uns einen gehörigen Schrecken eingejagt, kurz nach ihrer Kastration ist sie ihrer spanischen Pflegefamlie weggelaufen, vermutlich wollte sie ihre Welpen suchen, die sie vorher schon so sehr verteidigt hat. Glücklicherweise konnte sie nach ein paar Tagen gefunden werden und wird wohl bald nach Frankreich ziehen. Für die Welpen wird sicher bald auch eine Lösung gefunden.

Allgemein | 0 Kommentare

14th Januar 2008

Ocho auf dem Weg der Besserung

ocho06.jpg
ocho07.jpg

Schwerverletzter Galgo gerettet

OCHO BILDER SEINER RETTUNG

Ochos körperliche Wunden verheilen gut und die Zeit wird auch seine seelischen Wunden heilen.
Er hat Glück gehabt, Anzeige wurde erstattet, aber kann der Täter auch verurteilt werden?
Meine französiche Kollegin hat einen Juristen gefragt, ob es generell auch möglich ist, wenn nicht- spanische Tierschutzorganisationen eine Anzeige gegen Tierquäler erstatten, mal sehen was machbar ist.

Allgemein | 0 Kommentare

13th Januar 2008

PRUNA ein Leben auf drei Beinen

“Du möchtest einen Hund adoptieren? Meinst du nicht, Pruna verdient ein neues Leben voller Liebe bei dir zuhause?” …..so lautet die Einleitung von Carolinas Adoptionsgesuch.

Die Podenca war mit einem Bein in ein Fangeisen geraten. Der Jäger hat daraufhin das Bein mit einer Gartenschere amputiert und Pruna daraufhin auf die Straße geworfen, wo sie dann auch noch überfahren wurde!
Sie hat sich schon gut von der Operation an der Wirbelsäule erholt und läuft schon. Das was sie jetzt braucht ist eine Familie die sie ünterstützt, die sie liebt, die sie akzeptiert,sie hat es wirklich verdient.
Jeder verlassene Hund ist etwas ganz besonderes, aber Pruna ist es auf ganz besondere Art und Weise, ihre Beharrleichkeit, ihr Dank und ihre Freude, am Leben festzuhalten. Das Team von Sofia El Refugio Escuela wünscht sich für die Podenca eine Familie, die sie die schreckliche Vergangenheit vergessen lässt.

Esther: esther@elrefugioescuela.com
Lolina: lolina@elrefugioescuela.com
Carolina: carolina@elrefugioescuela.com

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2008 Januar

Switch to our mobile site