27th Februar 2008

DIE GRÜNEN ZEIGEN DEN DRUCK AUF DIE RICHTERIN IM FALL “EL REFUGIO” AN

MITTEILUNG DER GRÜNEN, CADIZ, 26.2.2008

DIE GRÜNEN ZEIGEN DEN DRUCK AUF DIE RICHTERIN IM FALL “EL REFUGIO” AN

Die grüne Partei zeigt ihre Entrüstung über den ungerechten Druck des Präsidenten der Gemeinden auf die Richterin von Puerto Real im Fall der Tötungsstation.

DIE GRÜNEN bewundern die Unterstützung und den Mut, den die Richterin im Fall “El Refugio” gezeigt hat, bezeugen ihre komplette Ablehnung der antidemokratischen Verhaltensweise und “Vetternwirtschaft” des Präsidenten der Gemeindeverbände, Felipe Márquez, der sich weit über die Grenzen der ihm aufgetragenen politischen Aufgabe hinaus, in die Gerichtsbarkeit einmischt.

Zumindest aus Sicht der Demokratie ist es empörend, dass der Präsident eines Gemeindeverbandes sich damit befasst, ohne jedes Recht Druck auf andere Autoritäten und ihre Arbeit auf höchstem verfassungsrechtlichen Niveau auszuüben.

Felipe Márquez verachtet mit seiner Handlung die Dynamik eines jeden Rechtsstaates, der sich mit der Verfolgung von Delikten gegen so wichtige Gesetze wie die zum Schutz gegen Misshandlung, Erhaltung eines jeden Lebewesens usw. befasst.

DIE GRÜNEN appellieren an den Mut der Richterin, damit sie, wie in ihren Bescheiden angegeben, weiterhin bis zur letzten Konsequenz geht und den erlittenen Druck bei den höchsten richterlichen Instanzen anzeigt, damit auch weiterhin Ordnung und richterliche Unabhängigkeit wie in jedem Rechtsstaat herrscht, so, wie es Ihre Ehren, die Richterin des Gerichts Nr. 2 von Puerto Real, Frau Sara Martín Millán in würdiger Weise handhabt.

ENDE DER MITTEILUNG
DIE GRÜNEN
CADIZ

Weitere Information
Büro Die Grünen: 865 2313 327
Antonio Hernández Leyton: 609 110 456
Iván Canca Torres: 628 507 358
Los Verdez, Cadiz
losverdesdecadiz@gmail.com
www.losverdescadiz.org

COMUNICADO LOS VERDES CÁDIZ 26-02-2008

LOS VERDES DENUNCIAN LA PRESIÓN A LA JUEZ DEL CASO “EL REFUGIO” Weiterlesen »

Allgemein | 0 Kommentare

27th Februar 2008

Eine couragierte Richterin und ein zweifelhafter Präsident / Cádiz

Allen Lesern ist der Skandal um die Perrera von Puerto Real sicher noch bekannt. Hunderte von Hunden und Katzen starben auf grauenvolle Weise an dem muskellähmenden Mittel MIOFLEX. Für alle die nichts von dem Drama wissen, einer der vielen auf der Seite veröffentlichten Beiträge zum Thema:
Eine bilige Spritze lähmte ihre Muskeln, ganz langsam bis zu ihrem Tod.

Die Perrera ist längst geschlossen, die verbliebenen Tiere gerettet, nicht alle haben die Strapazen überlebt, der auf einer Demonstration verhaftete Italiener dessen 3 Hunde dort ums Leben kamen, man hatte ihn zu dieser “Hundepenion” geschickt, durfte gegen Zahlung einer Kaution das Gefängnis verlassen, eine neue Perrera ist geplant,….jetzt gerät Cádiz wieder in die Schlagzeilen, denn der Präsident des Gemeindeverbandes von Bahia de Cádiz hat versucht die Richterin zu beeinflussen.

Präsident der Gemeindeverbände Felipe Márquez Mateo setzt die Richterin im Fall Puerto Real unter Druck

Die Richterin der ersten Instanz von Puerto Real hat ihre Bestätigung der einstweiligen Verfügung zur Schließung der Tötungsstation “El Refugio” und der Erklärung der Unfähigkeit des Tierarztes der Einrichtung, Roberto Parodi, veröffentlicht. Weiterlesen »

Allgemein | 0 Kommentare

27th Februar 2008

Die Wellen schlagen hoch, der Katzenmörder jetzt auch in der Presse

Die Wellen schlagen hoch, die ersten Artikel sind in der Presse erschienen!

Quelle 1

Quelle 2


gatos_jaime_ferrero_1.jpg
gatos_jaime_ferrero_3.jpg

Dass der Fall jetzt an die Öffentlichkeit gekommen ist, verdanken wir der Detektivarbeit von Ana Moreno, einer großartigen Tierschützerin aus dem Baskenland. Ihr ist es zu verdanken, dass der mutmaßliche Tierquäler identifiziert werden konnte, es handelt sich offensichtlich um Jaime Ferrero Ávila welcher der jungenl PP (Volkspartei) von Talavera angehört, wie man auf folgendem Foto sehen kann:
jaimeferrero.JPG

Das Foto befand sich gestern noch mit DIESEM LINK auf der Seite der Partei und wurde inzwischen runter genommen.
Jaime Ferrero ist erst einmal von Amt und Ehren suspendiert bis sich alles aufgeklärt hat.
Auch haben sie selbst Anzeige an entsprechender Stelle getätigt und das ganze an die Hauptpartei weitergeleitet.

Die schrecklichen Bilder haben sich inzwischen in ganz Spanien verbreitet, das Entsetzen ist groß und die Tat wird Folgen für die Verantwortlichen haben.

Auch LYVON hat sich mit dem Fall befasst, eine Kollegin hat die Partei angeschrieben,

Ein Auszug aus dem Antwortschreiben:

Viele der Mitglieder der Nuevas Generaciones (Neuen Generation) haben Generationen Katzen, Hunde oder andere Haustiere, die wir so leiben wie jedes andere Familienmitlglied, deswegen finden wir diese Taten schrecklich.
Desweiteren bitten sie darum, nicht alle 70 000 Mitglieder wegen der Tat eines Einzelnen zu verurteilen.

Veröffentlichung von LYVON

Auch ich schließe mich der Meinung von LYVON an, als tierfreundlich kann die Gesinnung dieser Partei absolut nicht angesehen werden, denn um ersten mal in der Geschichte der spanischen Demokratie hat sich die Partido Popular (Volkspartei) dazu entschieden, in seiner Kandidatur die Unterstützung der Stierkämpfe einzuschließen.

” Das Fest der Stiere, wird in seiner ganzen Erscheinung als Teil unseres Kulturerbes betrachtet werden.” so die Volkspartei. Die kulturelle Identität des Landes soll geschützt werden.

Quelle

bienvenido-espana.gif

Allgemein | 21 Kommentare

27th Februar 2008

Einblicke in den Alltag vom Tierheim KIMBA

kimba-bewgegt.jpg

So sind wir und das machen wir. Lerne uns kennen!


Lautsprecher nicht vergessen.

Rettungsaktion “verrückte Frau”

Dramatischer Tourismus in Cadiz

Allgemein, VIDEOS | 1 Kommentar

27th Februar 2008

Kunst gegen Stierkampf

PACMA informiert:

Te invitamos a asistir el:
Sábado, 8 de Marzo de 2008 en el Teatro Raval, Gandía (Valencia) en la obra
Antitaurina de Ángel Padilla”La Guadaña Entre Las Flores” en la que tocaremos la canción “Caballo de Picasso” en acústico.

laguadaniaentrelasflores.jpg

Am Samstag den 8.März wird LYVON im Teatro Raval, Gandía (Valencia) im Rahmen der Veranstaltung des anti-Stierkampf Werkes von von Ángel Padilla “La Guadaña Entre Las Flores”, “Caballo de Picasso” live spielen.
Ángel Padilla , der Poet der Tiere
Ángel Padilla bei Wikipedia

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2008 Februar 27

Switch to our mobile site