24th April 2008

Unser täglich Brot

AnimaNaturalis zeigt den in Europa gedrehten und mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Film von Nikolaus Geyrhalter am Freitag in Logroño, ich möchte an dieser Stelle die Website mit zahlreichen Filmtrailern vorstellen. Wer fehlende Plugins nicht installieren kann findet kann die Trailer auch bei youtube ansehen.

Ein Blick in die Welt der industriellen Nahrungsmittel-produktion und der High-Tech-Landwirtschaft: Zum Rhythmus von Fließbändern und riesigen Maschinen gibt der Film kommentarlos Einsicht in die Orte, an denen Nahrungsmittel in Europa produziert werden: Monumentale Räume, surreale Landschaften und bizarre Klänge – eine kühle industrielle Umgebung, die wenig Raum für Individualität lässt. Menschen, Tiere, Pflanzen und Maschinen erfüllen die Funktion, die ihnen die Logistik dieses Systems zuschreibt, auf dem der Lebensstandard unserer Gesellschaft aufbaut.

UNSER TÄGLICH BROT ist ein Bildermahl im Breitwandformat, das nicht immer leicht verdaulich ist – und an dem wir alle Anteil haben.

Eine pure, detailgenaue Filmerfahrung, die dem Publikum Raum für eigene Erkenntnisse lässt.
Hier geht es zur Website:

UNSER TÄGLICH BROT

Allgemein | 0 Kommentare

24th April 2008

Null Toleranz gegenüber der Misshandlung von Tieren

Vom 23. April bis zum 25. April werden Rechtsexperten, Soziologen, Doktoren und Mitglieder verschiedener Tierschutzvereine in Valencia am runden Tisch sitzen. Sie werden sowohl über Tierschutz im allgemeinen debattieren als auch über die Notwendigkeit einer europäischen Gesetzgebung diesbezüglich. Auch alternative Methoden zu Tierversuchen sind Thema.

In Valencia ist die Tötung untersagt. Ana Mayol, die Präsidentin vom Tierschutzverein SVPAP stellte fest, dass aus diesem Grund auch viele Tiere von außerhalb in Valencia ausgesetzt werden. In Benimamet wurden in den letzten vier Jahren 6.018 Hunde eingeliefert.

Die Stadträtin für das Gesundheitswesen hob gestern hervor, dass die Stadtverwaltung null Toleranz für Aussetzen oder Misshandel von Tieren haben wird. Beides wird als gleich schwerwiegendes Delikt betracht und mit 6.000 bis 18.000 Euro Strafe geahndet.
Zur besseren Kontrolle wird in den nächsten Tagen eine Kampagne zur Feststellung der Mikrochips eingeleitet. Die Halter sind verpflichtet, die Hunde durch Chip identifizieren zu lassen. Nichtbeachtung kann mit bis zu 600 Euros bestraft werden.
Außerdem wird eine Zusammenarbeit von Polizei, Stadtverwaltung, Seprona, Sozialhilfe und Gerichten angestrebt, um Tiere im Notfall sofort betreuen zu können, wenn z.B. der Besitzer einen Unfall mit Krankenhausaufenthalt erlitt. In diesem Fall setzt sich, laut Lourdes Bernal, die Sozialhilfe sofort in Bewegung.

Während der vier Jahre des Bestehens vom Tierschutzverein wurden 6.018 Tiere von der Straße aufgenommen und 4.271 in Adoption gegeben. 1.004 Tiere wurden im Tierheim aufgenommen.
Der Tierschutzverein ist ebenfalls für die Aufnahme von Katzen zuständig. In den letzten vier Jahren wurden 6.387 Katzen eingeliefert, von denen 1.123 adoptiert wurden.

Quelle

Allgemein | 1 Kommentar

24th April 2008

Vivisektion und Tierversuche

Internationaler Tag der Versuchtiere, heuta am 24. April, daher dieser Beitrag:

Vivisektion und Tierversuche

Video gegen die Folter und Misshandlung von Tieren, Experimente etc.
Musik: Rammstein / Sonne
ANIMAL AND EARTH LIBERATION!

Allgemein, VIDEOS | 2 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2008 April 24

Switch to our mobile site