31st Mai 2008

Sanlúcar / Cadiz / Andalusien…da wo das Leben eines Tieres nichts wert ist

Dies ist die traurige, bittere, grausame, aber doch so alltägliche Geschichte eines spanischen Straßenhundes.

Eine Tierschützerin war mit ihrem Auto unterwegs um einige Dinge zu erledigen. Sie sah einen umherstreunenden Schäferhund, machte mit ihrem Handys schnell einige Fotos, so wie immer wenn sie Streuner sieht, und fuhr weiter.
Ihre Gedanken kreisten um den Hund, Jack sollte er heißen und sicher würde sich eine Pflegestelle für ihn finden.
Innerhalb einer Stunde kehrte sie an den Ort wo sie Jack zuletzt gesehen hatte zurück. Ihr bot sich ein schreckliches Bild.
MAN HATTE IHN GETÖTET!
Jack wurde zu Tode geprügelt, er trug jetzt eine Kette um den Hals, seine Hinterbeine waren zusammen gebunden und er blutete aus dem Maul. Jack lebloser Körper war noch warm, die grausame Tat muss erst vor kurzer Zeit passiert sein.
Weinend benachrichtigte die schockierte Tierschützerin die Polizei, von den Beamten wurde sie nur ausgelacht.

Es ist schwer auf Spaniens Straßen unterwegs zu sein ohne mit den Anblick streunender oder überfahrener Tiere konfrontiert zu werden. Das Elend ist allgegenwärtig. Die Tierfreunde retten was sie können, die Tierheime sind sind schon lange an ihre Grenzen der Kapazitäten gestoßen, genauso wie die privaten Tierschützer. Kaum ist ein Streuner von der Straße gerettet sind schon wieder einige neue da.

jack01.jpg
jack03.jpg
jack02.jpg

Protestbrief an die Bürgermeisterin von Sanlucar de Barrameda.
Den Brief mit dem Foto bitte kopieren, unterschreiben und an folgende Adresse schicken.

alcalde@aytosanlucar.org

Betreff: a la atencion de la alcaldesa de Sanlucar de Barrameda(Cadiz)

Dña. Irene García Macías

Por la presente, quiero mostrar mi más firme condena ante los hechos ocurridos en Sanlucar de Barrameda,Cadiz, entrada del club de campo,c/p 11520
Weiterlesen »

Allgemein, Protestschreiben, Adresslisten und Briefe | 13 Kommentare

31st Mai 2008

SOS Hierro, Galgo aus Schlagfalle befreit

Dieser Galgo trägt den Namen Hierro (Eisen), gefunden in Guadalajarra, gefangen in einer eisernen Schlagfalle.

hierro07.jpg

Er hat Glück gehabt, dass er zufällig entdeckt und so vor dem sicherern Tod gerettet wurde.

Inzwischen wurde das gebrochene Bein von Hierro operiert, auch hat er über Pro Galgo schon eine Familie gefunden die auf ihn wartet, sie wird sich noch gedulden müssen, denn zuerst soll sein Bein komplett verheilt sein.

hierro05.JPG
hierro04.JPG

Alleine die Operationskosten betragen 989 €, hinzu kommt noch die Nachsorge und eine weitere Operation um den Fixateur zu entfernen, sehr viel für einen kleinen Verein.

hierro01word.doc

Hiermit bitten die Tierschützer von AAA SOL um Hilfe. Manche denken sicher, man hätte Hierro sofort einschläfern sollen, aber mit welcher Begründung? Weil das Geld für seine medizinische Versorgung fehlt? Hat nicht jedes Tier ein Recht auf das Leben? Bald wird dieser Galgo alles überstanden haben und sein Dasein genießen können und hoffentlich auch viele andere die eine Verletzung erlitten haben. Damit auch die Tierschützer von AAA SOL nicht den Mut verlieren und weiterhin auch verletzten Tieren helfen können, bitte helfen Sie!

hierro03.JPG

Asociación AAA SOL (Ayuda a Animales Abandonados SOL… Guadalajara, España)

galeon protectorasol
galeon protectorasol dos

La Caixa
IBAN : ES59 2100 5647 8701 0005 2224
BIC / SWIFT: CAIXESBB

protectorasol@yahoo.es
pro-galgo@telefonica.net

Aktualisierung Spendenstand: Die 1. OP von Hierro ist finanziert!

PRO-GALGO hat von Happy-Land für Windhunde Schweiz 500 € für HIERRO erhalten und 100 € von Les Bulletins de Lévriers Frankreich und in Pro Galgo UK hat 300 € für ihn gesammelt. Die OP ist somit finanziert aber es fehlen noch ca. 400 € für die Nachbehandlung und das entfernen des Fixateurs.

Das Pay Pal Konto ist pro-galgo@total-barcelona.com, Stichwort HIERRO

Allgemein | 0 Kommentare

30th Mai 2008

Meine geliebten Kleinen Angel und Carol

VIDEOS | 6 Kommentare

30th Mai 2008

Ein Land namens Spanien

Ein Land namens Spanien

Wo die Jäger ausbeuten, quälen und morden und nicht verurteilt werden.

Dieses Land, in dem diejenigen, die aussetzen und misshandeln, weiterhin Tiere halten dürfen.

Wirst du dies weiterhin erlauben? Helfe uns es zu ändern.

Sie können ihre Situation nicht anklagen. MACH DU ES FÜR SIE!

Allgemein | 2 Kommentare

30th Mai 2008

Das was Kinder sehen, machen auch sie

Der Vater schlägt den Hund, auch das Kind wird ihn schlagen, die Mutter verjagt den Hund mit Steinen, auch das Kind wird es machen, die Eltern gehen zum Stierkampf, auch das Kind geht mit.
Hier sind Kindergärten und Schulen gefragt, wo sind die Aufklärungskampagnen? Es gibt sie schon, aber viel zu wenige. Der spanische Staat, er versagt erbärmlich!

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

30th Mai 2008

Demonstration gegen die Stierfolter

Am Samstag den 31 Mai findet eine Demonstration gegen die Stierkämpfe in Stª Mª del Aguila, El Ejido (Almería), statt. Die spanischen Tierschützer kämpfen, sie werden nicht aufgeben, der Kampf geht weiter!

el-ejido-31mayo.jpg

STIERKAMPF | 0 Kommentare

29th Mai 2008

Ich will nicht mehr

Diese Erzählung ist eine dramatische Beschreibung jener Wirklichkeit, in der viele Menschen leben, die Tierheime verwalten oder ausgesetzte Hunde retten.
Der Text wurde von Joan Fremo verfasst, der inzwischen verstorbenen Gründerin von “Pyrangels”, ein Netz zur Aufnahme von ausgesetzten und misshandelten Hunden in Spanien.
Ihr Lebenswerk diente vielen in ihrem Land der Hilfe und Inspiration.
Für uns alle, die wir ausgesetzten Tieren helfen, ist diese Beschreibung ein Spiegel unserer eigenen Wirklichkeit.

Ich will nicht mehr!
Ich bin nicht gesund; da sind Tage, an denen ich mich so schlecht fühle, dass ich mich am liebsten überhaupt nicht rühren würde. Meine Telefonrechnungen gehen in’s Astronomische. Für das Geld, das ich in den letzten drei Jahren für Tiere ausgegeben habe, die mir nicht gehören, hätte ich mir einen neuen Transporter kaufen können. Weiterlesen »

Allgemein | 2 Kommentare

29th Mai 2008

Heavy Metal Festival gegen die Misshandlung von Tieren

AnimaNaturalis lädt am kommenden Freitag, den 30. Mai zu einem einzigartigen Event ein, Spaß haben und dabei noch den Tieren helfen, Informationsmaterial, T-Shirts und Flugblätter liegen parat.
Die Initiative “Hermandad del Metal Contra el Maltrato Animal” ist entstanden aus der Vereinigung zweier Leidenschaften, der Heavy Metal Musik und den Kampf gegen die Misshandlung von Tieren. Es ist das erste Benefizkonzert welches von einem jungen Kollektiv, die Tour beginnt in Barcelona und wird durch ganz Spanien gehen. Der Erlös ist für AnimaNaturalis bestimmt.

1cuernosarriba-1.jpg

Allgemein | 0 Kommentare

28th Mai 2008

SOS Mariangeles Badajoz / Petition

Viele kenne sie und die schreckliche Geschichte der Perrera von Badajoz.
Nur ihr allein ist der Umbau der Perrera zu verdanken, ihrem Mut, ihrem starken Willen und ihrer unerschöpflichen Tierliebe.

Nun ist Mariangeles kurz davor das Handtuch zu werfen, sie ist verzweifelt, entmutigt und enttäuscht, sie soll ihre kleine Auffangstation schließen.

clausura-terreno.jpg

Das komplette Dokument liegt mir vor.

Es ist unglaublich. Da opfert jemand sein ganzes Leben um den Tieren zu helfen, startet auf eigene Kosten Kastrationskampagnen, besucht regelmäßig die Perrera um die Hunde zu fotografieren und somit eine Verbreitung und Adoption zu ermöglichen, säubert an den Wochenenden und Feiertagen die Zwinger und nun soll sie ihre bestens geführte kleine Auffangstation schließen?!

Mariangeles braucht unsere Hilfe, bitte unterzeichnet alle die folgende Petition:

FIRMAS CONTRA EL DESHALOJO DE SUS ANIMALES

CONOZCO LA AYUDA QUE Mª ANGELES GÓMEZ SALPICO PRESTA A LOS ANIMALES ABANDONADOS DE BADAJOZ Y NO ESTOY DE ACUERDO CON LA ACTITUD DEL AYUNTAMIENTO Y LA ORDEN DE SU DESHALOJO

Unterschriftensammlung gegen die Zwangsräumung ihrer Tiere

Ich weiß von der Hilfe, die Mª Angeles Gómez Salpico den streunenden Tieren von Badajoz gewährt und ich bin mit der Vorgehensweise und dem Räumungsbefehl des Rathauses nicht einverstanden.

NOMBRE Y APELLIDOS / Vorname und Nachname
DNI / Personalausweisnummr
COMENTARIO / Kommentar
FIRMAR / Unterschrift

firmar_clip_image002.jpg

PETITION


logo7.gif

Allgemein, PETITIONEN | 39 Kommentare

28th Mai 2008

Protestbrief / Stierkampfausstellung im Europaparlament

Bald ist es soweit, vom 2. bis zum 5. Juni findet die Stierkampfaustellung im Europaparlament statt, die Tauromachie versucht das Europäische Parlament zu untergraben.

Mit der Bitte um reichlich Protest dieser ein Musterbrief von GET INVOLVED

Sehr geehrter Herr Pöttering,

ich möchte Ihnen meine Besorgnis über die Stierkampf-Ausstellung “Between Men and Bull” mitteilen, die kommenden Juli im Europaparlament zu sehen sein wird. Angesichts der extremen Brutalität, die mit jedem Stierkampf einhergeht, sowie der Ablehnung dieser Praktiken durch Millionen von EU-Bürgern in Deutschland, aber auch in Spanien, Frankreich, Portugal und überall in Europa bin ich der Meinung, dass Stierkampf im Europäischen Parlament keinen Platz hat. Vielmehr sollten Themen wie Umwelt- und Tierschutz im Europäischen Parlament präsent sein. Diese stellen eine gemeinsame Basis Europas dar, wie jüngst im Vertrag von Lissabon bekräftigt wurde. Dort heißt es in Artikel 13, dass die Union “den Erfordernissen dse Wohlergehens der Tiere als fühlende Wesen in vollem Umfang Rechnung” trägt. Die Darstellung tierischen Leids zur Belustigung steht dazu in krassem Widerspruch.

Ich fordere Sie daher auf, die Ausstellung über den Stierkampf aus dem Parlament zu verbannen oder nur mit kritischen Anmerkungen zuzulassen. Weiterhin bitte ich Sie, sich für das EU-weite Verbot von Stierkämpfen und anderer Tierquälerei unter dem Deckmantel des Sports einzusetzen.

In Erwartung einer Stellungnahme verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen

Bitte schicken an:

Hans-Gert Pöttering
President of the European Parliament
Rue Wiertz 60
PHS 11B11
B-1047 Brüssel, Belgium

Email: hans-gert.poettering@europarl.europa.eu
HIER finden sich Adressen anderer EU-Parlamentarier.

Allgemein, Protestschreiben, Adresslisten und Briefe, STIERKAMPF | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2008 Mai

Switch to our mobile site