1st Mai 2008

Tod durch Vergiftung

Die Guarcia Civil bezichtigte den Besitzer einer Wohnungsbauagentur in Vicar, Provinz Almeria, des Deliktes der Misshandlung von Haustieren und Tötung von zumindest einem Hund durch Vergiften.
Die Spezialabteilung der Guardia Civil, Seprona, konnte den Kadaver eines Hundes neben Fress- und Trinknäpfen mit Giftresten sicherstellen.
Das Gericht von Roquetas de Mar und der zuständige Staatsanwalt wurden von den Umweltschützern aufgefordert, die höchstmöglichen Strafen anzusetzen, um so ein Exempel zu statuieren.

Es gibt noch mehrere solcher Fälle. Auch in Mojácar wurde kürzlich ein Hotelbesitzer festgenommen, weil er die Katzen in der Gegend mit einem Jagdgewehr erschoss. In diesem Fall hatten die Anwohner das Verschwinden einer grossen Anzahl von Katzen angezeigt.

Quelle

Allgemein | 2 Kommentare

1st Mai 2008

SOS Tierheim KIMBA

Noch immer befinden sich mehr als 180 Hunde im Tierheim KIMBA, das Tierheim ist überfüllt, es können keine Notfälle mehr aufgenommen werden. Der hochträchtigen Galga Rita wurde nur aufgrund ihres Zustandes Asyl gewährt. Seit Wochen füttern Mitarbeiter tagtäglich streundende Hunde, Jagdhunde und viele Galgos. Sie alle halten sich in der Nähe der Straßen auf und die Gefahr ist groß, überfahren zu werden, einige der Hunde sind schon verschwunden.
KIMBA erhält sehr wenig Hilfe bei der Vermittlung der Galgos, es sieht so aus, als ob all die ausländischen Vereine die zuvor regelmäßig Galgos übernommen und das Tierheim unterstützt haben, sich den Perreras zugewand haben. Die Galgos leiden im ganzen Land, es gibt nicht nur Villamartin, das Elend ist überall. Vielleicht nach dem Motto, die Hunde im Tierheim sind in Sicherheit? Die, die dort sind, sind es auch, aber, was ist mit all denen die außerhalb der sicheren Mauern um ihr Überleben kämpfen? Haben sie nicht auch eine Chance verdient? Sollen sie zuerst von den städtischen Hundefängern eingefangen werden, dann wenn sie vollkommen erschöpft sind so stark gesundheitlich angeschlagen, dass sie nicht mehr fliehen können um dann eventuell doch noch aus einer Perrera gerettet zu werden? Soll es wirklich erst soweit kommen?

rita2.JPG
rita3.JPG
Die Testergebnisse liegen inzwischen vor, Rita ist Leishmaniose, Erlichiose und Filariose negativ.

kimba-10×130807-102.jpg

Kontakt: protectorakimba@hotmail.com

Allgemein | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2008 Mai 01

Switch to our mobile site