29th Oktober 2008

Es geht auch anders

0011.jpg

In Vitoria, inmitten der Altstadt, gibt es innerhalb einiger alter Ruinen eine Zuflucht für Katzen.
Der Ort ist ideal, umgeben von hohen mauern, mit Videokameras überwacht, recht weitläufig, Schutz vor den Witterungen bietet ein großes Holzhaus und auch Kasten für Sachspenden ist vorhanden. Die Anlage wird von Tierfreunden bestens in Ordnung gehalten. Diese Zuflucht ist ein gutes Beispiel dafür, dass auch wilde Straßenkatzen ein durchaus lebenswertes Dasein führen können, wenn die Stadt gewillt ist derartige Projekte zu genehmigen.

0021.jpg
003.jpg

Allgemein | 0 Kommentare

29th Oktober 2008

Das schmutzige Geschäft mit den Galgos

887299.jpg

Mehrere Personen wurden bei einer großangelegten Durchsuchungsaktion gegen den Handel mit Galgos in der Stadt Albacete festgenommen. Bei den Durchsuchungen waren bis zu dreizehn Fahrzeuge der Guardia Civil gleichzeitig im Einsatz. Die Einsätze fanden in den Stadtteilen La Estrella und La Milagrosa in Albacete statt. Zahlreiche Galgos wurden aus Wohnungen und Innenhöfen befreit. Mehrere Personen wurden vernommen, man wirft ihnen illeglen Tierhandel vor.
Aus zur Untersuchung gehörenden Quellen verlautet, dass diese Durchsuchungsaktion, die heute in den frühen Morgenstunden anlief, sich auf Wohnungen in anderen Stadtteilen erweitert haben könnte, die Aktion läuft und könnte auch andere Provinzen betreffen.

Quelle: 20minutos.es

Auch das Fernsehen, TELECINCO hat heute über den Fall berichtet, dort war die Rede von Durchsugungsaktionen in verschiedenen spanischen Städten, die Rede vom blühenden Handel mit gestohlenen Galgos, über 70 Hunde wurden schon beschlagnahmt.

Siehe auch: Diebstahl von Galgos in Zamora

Allgemein | 0 Kommentare

29th Oktober 2008

Schließung einer illegalen Perrera

Die Gendarmerie und die Stadtbeamten für Öffentliche Gesundheit und Zoonose schlossen eine illegale Perrera in Barcelona. Jäger nutzen sie um dort ihre Hunde unterzubringen, die erforderlichen hygienischen Bedingungen wurden nicht eingehalten, die Zwinger waren viel zu klein. Es war die zweite Inspektion innerhalb weniger Tage, der Anweisung die Jagdhunde woanders, unter besseren Bedingungen unterzubringen, wurde nicht Folge geleistet. Gemäß Verordnungen und Gesetze ist es verboten, so eine große Anzahl von Tieren an einem Ort wie diesem zu halten. Außerdem benötigt man bei so einer Aktivität gewisse Genehmigungen, um die gute Lebensqualität der Tiere zu kontrollieren und zu sichern.
Die Hundebesitzer wurden identifiziert und es wurde ein Verfahren gegen sie eingeleitet.
Die Jagdhunde wurden nicht beschlagnahmt, ihre Besitzer wollen sich selber um sie kümmern.

Quelle: europapress

image01.jpg
image02.jpg
image03.jpg

Der Stein wurde von der Fundación FAADA ins Rollen gebracht, seit sechs Monaten hatten sie die Perrera überwacht und zahlreiche Anzeigen erstattet. Ihre Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt, diese Perrera musste ihre Pforten schließen, man vermutet aber, das dies kein Einzelfall ist und auch anderswo illegale Perreras existieren und von Jägern genutzt werden.

Allgemein | 3 Kommentare

29th Oktober 2008

Willkommen im Leben

“Willkommen im Leben”, treffend ausgedrückt von Mo Swatek, die sich um die Vermittlung dieser jungen, gerade mal 6 Monate alten Galga, kümmern wird.

rosa01.jpg
rosa02.jpg

Sie wurde von einem Zigeuner in der Perrera von Tudela abgegeben, entsorgt, immer noch preiswerter und bequemer als zu einem Tierarzt zu gehen und um eine Euthanasie zu bitten.
Die Galga hatte ein schwerverletztes, teilweise abgetrenntes Bein, mit stark nekrotischem Gewebe, wahrscheinlich verursacht durch eine Schlagfalle. Der Wundbrand war schon so weit fortgeschritten, weil man offensichtlich keine Zeit hatte, das Tier sofort in die Perrera zu bringen.
Rosa hat die gestrige Notoperation gut überstanden und heute morgen schon mit einem gesunden Appetit gefressen, man darf zuversichtlich sein, dass die Genesung gut verlaufen wird.

Wer diese hübsche Galga adoptieren, oder sich an den Operationskosten beteiligen möchte, setze sich bitte mit Mo Swatek von Pro Galgo in Verbindung.

pro-galgo@total-barcelona.com

Allgemein | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2008 Oktober 29

Switch to our mobile site