14th November 2008

Operation Harry und Clavijo, 226 sichergestellte Galgos

Die von der SEPRONA sichergestellten Galgos wurden inzwischen alle fotografiert und auf der Webseite der Guradia Civil veröffentlicht. Falls vorhanden, sind die Microchipnummern angegeben, viele Galgos haben eingeschnittene Ohren, so mancher Jäger kennzeichnet so seinen Galgo.
Das Telefon der Seprona steht sicher nicht still, auch viele Tierheime werden auf diesen Seiten nach ihren gestohlenen Hunden Ausschau halten, bei der Operation Harry und Clavijo wurden 226 Galgos sichergestellt.

Das Bildmaterial befindet sich auf der Webseite der Guardia Civil: Guardia Civil

Siehe auch:
Ein gelungener Schlag gegen die Galgomafia
Das schmutzige Geschäft mit der Schnelligkeit der Galgos
Die Ermittlung der gestohlenen Galgos

Allgemein | 1 Kommentar

14th November 2008

Katzenmord in Jaén

Immer wieder finden Tierfreunde auf einer Baustelle des Gefängsnissen von Jaén, vergiftete Katzen, immer wieder werden diese Vorfälle dem Rathaus gemeldet und nichts passiert. Das Gelände ist schwer zugänglich und die Bauarbeiter nicht motiviert die Tierschützer bei der Evakuierung der verbliebenen Katzen zu helfen, auch nehme diese keine Rücksicht darauf, ob sich zwischen den abzureissenden Mauern noch Katzen befinden, welches zur zur Folge hat, dass meist junge Tiere, von Trümmern erschlagen oder erdrückt werden. Es wird wohl schon seit längerem versucht, die Katzenkolonie durch Vergiften zu dezimieren, da oft Tiere mit Missbildungen gefunden werden.
Die Kulturabgeordneten von Jaén haben ihr Versprechen, die Tiere mit Respekt und Vorsicht zu behandeln und die Bauarbeiter aufzufordern die Abbrucharbeiten durchzuführen, ohne die Katzen zu gefährden, nicht eingehalten.
Die Tierschützer werden nun das Rathaus darum bitten einzugreifen und dafür zu sorgen, dass die Katzen nicht weiter gefährdet werden, die Evakuierung erleichtert wird und ihnen zudem ein anderes Grundstück für die Straßenkatzen zugeteilt wird.

Quelle: 20minutos.es

Um den Forderungen der Tierschützer Nachdruck zu verleihen kann man diesen Protestbrief unterzeichnen, kopieren und an die weiter unten angegebenen Adressaten senden.

Señores,

En el solar donde se encontraba la antigua cárcel de Jaén, está malviviendo una colonia de gatos. Los animales están en pésimas condiciones y los medios de los voluntarios son escasos. En los últimos días han muerto repentinamente varios cachorros, una muerte injusta sin duda. El resto de ellos, están gravemente enfermos.

Solicitamos que permitan habilitar un lugar digno para estos animales en estos terrenos, con casetas y dispensadores de pienso. Pedimos ayuda económica y partidas presupuestarias a cargo del ayuntamiento para empezar a esterilizar y dar atención veterinaria a los gatos de Jaén. Este proyecto ya está funcionando en ciudades como Barcelona, donde el ayuntamiento tiene cedidos varios terrenos públicos gestionados por voluntarios. La construcción de un museo donde ahora están estos animales, no impediría la creación de esta colonia controlada y protegida en condiciones, y que podría ser un ejemplo de civismo para los animales en su ciudad y campaña pedagógica para los niños.

Es muy necesario también un refugio de animales abandonados en Jaén, donde los animales estén a salvo mientras se gestionan sus adopciones. Esperamos también colaboración de su ayuntamiento en este asunto.

Las imágenes de los gatos muertos, heridos y enfermos está conmocionando las redes animalistas. Somos muchas las personas que tenemos noticias hace tiempo de la mala situación de los gatos y perros abandonados en Jaén, y esperamos su ayuda para ellos y los voluntarios que están luchando desde la asociación Abydajaén.

ABYDA Jaén gatos en peligro

“El grado de cultura de un país se mide por el trato que da a los animales”
Ghandi

Atentamente,

Name
Personalausweisnummer
Stadt
Land

gruposocialista@aytojaen.es
grupoiu@aytojaen.es
grupopopular@aytojaen.es
dipujaen@promojaen.es

Kopie an:
diariojaen@diariojaen.es
provincia@diariojaen.es
jaen@europapress.es
jaen@ideal.es
opinion@diariojaen

Allgemein, Protestschreiben, Adresslisten und Briefe | 2 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2008 November 14

Switch to our mobile site