24th November 2008

Impressionen von der Demonstration in Madrid

60a9819.jpg

FÜR DIE TIERE, FÜR IHRE RECHTE!

Die vorhandenen reformierungswürdigen Tierschutzgesetzte werden nicht eingehalten, die Misshandlung von Tieren wird entweder gar nicht oder nur halbherzig verfolgt wird, Misshandlungsfälle verstauben unangetastet in den Aktenschränken.
Es wird Zeit, dass sich schnell etwas an den unhaltbaren Zuständen in Spanien ändert, aber was will man von einem Land erwarten, wo Tierquälerei zur Kultur gehört, wo Stiere grausam in Arenen zur Volksbelustigung getötet werden, wo Kinder schon mit dieser als normal geltenen Misshandlung von Tieren aufwachsen, Erziehung zur Grausamkeit mit dem Segen der Regierung.
Ein Armutszeugnis für ein land welches sich modern nennt und Mitgleid der Europäischen Union ist.

Lautstark, unüberhörbar, haben die Demonstraten ihren Unmut vor dem Sitz der PSOE in Madrid kundgetan, wie lange werden die Politiker noch schweigen können?

mani11.jpg

Video bei publico.es

Allgemein | 0 Kommentare

24th November 2008

Ausgemustert, was nun?

Dieser Galgo jagt nicht so wie es sich sein Besitzer vorstellt, Tierschützer sind in Kontakt mit ihm, in der Hoffnung, dass der Galguero wartet bis sich eine Familie gefunden hat und dieser ihn nicht “entsorgt”.

galguero02.JPG
galguero03.JPG
galguero01.JPG

Kontakt: jordi_joel@hotmail.com

Allgemein | 0 Kommentare

24th November 2008

VELA, zu den Akten gelegt, das darf nicht sein!

maltrato.jpg

Vielen ist die Geschichte dieses misshandelten Schäferhundes schon bekannt, ereignet hat sie sich schon im vergangenen Jahr.
VELA wurde von dem Tierschutzverein Asociación en Defensa de los Derechos de los Animales y la Naturaleza en Candelaria, Addanca (Kanarische Inseln) schwerverletzt gefunden und gesund gepflegt. Der Schäferhund wurde verprügelt, mit Säure überschüttet und zudem noch mit Messerschnitten verstümmelt. Er befand sich lange in der Tierklinik El Arca de Noe, wo man es geschafft hat sein Leben zu retten.

Die Petition hat schon über 68 000 Unterschriften, aber so wie es aussieht, hat die Richterin in Güimar den Fall einfach so und ohne jede weitere Nachforschung zu den Akten gelegt. Nur die Stadtverwaltung von Güimar kann verlangen, dass die Sache wieder aufgenommen und die notwendigen Schritte unternommen werden. Die Mitglieder von Addanca haben also mit der Sammlung von Unterschriften begonnen, um die Stadtverwaltung zur Wiederaufnahme zu zwingen. Addanca benötigt für diese Aktion all unsere Unterstützung.
Vielleicht sind unsere Unterschriften nicht ausreichend um zu verhindern, das ein anderes armes Tier misshandelt wird, aber sie könnten doch helfen, einen dieser Besessenen davon abzuhalten, etwas Ähnliches mit einem anderen Tier anzustellen.

PETITION Tenerife en lina

Nombre = Name
Appelido = Vorname
Vivo en otro pais = Ich lebe in einem anderern Land markieren von allen Nichtspaniern
DNI = Personalausweisnummer
es un DNI espanol = es ist eine spanische Personalausweisnummer
Pais = Land
Firmar = unterschreiben

ADDANCA

Allgemein, PETITIONEN | 9 Kommentare

24th November 2008

Ein Galgo der nicht gerettet werden konnte

1-002.jpg

Dieser Galgo wurde in der Nacht vom 22. November in diesem Zustand von Helfern des Tierheims Arca de Noé d’Albacete gefunden. Man konnte ihm nicht mehr helfen, der Tierarzt hat ihn von seinen Schmerzen erlöst.

Allgemein | 3 Kommentare

24th November 2008

Protestbrief: Podencos Es Cubells

280307-137.JPG

Señores,
Les escribimos porque conocemos el estado penoso de los podencos de Es Cubells en su isla, y vemos como periódicamente se habla de ellos en la prensa, televisión, etc. … pero nunca vemos solución alguna.
Esperamos que se ponga fin a esta situación que ya dura demasiados años, y que el responsable de esta barbaridad sea condenado por la ley y que las autoridades se impliquen de forma efectiva para solucionar este desastre.
Ahora se dice que el juicio se ha aplazado para el mes de marzo, y el abogado defensor presentará una valoración de la salud mental de este maltratador, quizás para que no se le pueda hacer responsable.
Pensamos, que quizás a las autoridades locales también se les debería responsabilizar, por no haber tomado nunca las medidas oportunas para acabar con el problema. El año pasado, muchos podencos fueron rescatados por ONGs extranjeras, y a lo mejor habría que empezar con una nueva acción de salvamiento, si el Ayuntamiento sigue sin reaccionar.
Les rogamos pues, que tomen las medidas oportunas para rescatar a estos animales y ofrecerles una vida digna.

Atentamente

Wir schreiben Ihnen, weil wir den penoso schmerzlichen Zustand der Podencos von Es Cubells auf Ihrer Insel kennen und sehen wie Fernsehen, Presse etc. immer wieder über sie berichten…. aber nie sehen wir eine Lösung.
Wir hoffen, dass diese nun schon seit Jahren andauernde Situation beendet wird und der Verantwortliche dieser Grausamkeit verurteilt wird und die Behörden sich effektiv einbringen um dieses Desaster zu beenden.
Jetzt wird es gesagt, dass die Verhandlung auf den März verschoben wurde und der Verteidiger eine Bewertung seiner geistigen Zurechnungsfähigkeit dieses Tierquälers einholen wird, damit man ihn vielleicht nicht zur Verantwortung ziehen kann.
Wir denken, dass man vielleicht auch die örtlichen Behörden zur Verantwortung ziehen muss, die nie die notwendigen Maßnahmen getroffen haben um das Problem zu lösen.
Im vergangenen Jahr wurden viele Podencos auch von ausländischen Vereinen übernommen, wenn das Rathaus weiterhin nichts unternimmt, wird dies wieder notwendig sein.
Wir bitten sie also, dass sie die geeigneten Maßnahmen treffen, um diesen Tieren zu retten und ihnen ein würdiges Leben zu bieten.

diariodeibiza@epi.es; patrimoni@cief.es; agricultura@cief.es; mediambient@cief.es; ibiza@ultimahora.es; eldia.cartas@el-mundo.es; gisela.revelles@el-mundo.es; edirecto@rtve.es; informatius@teftv.com; info@prensapitiusa.com; protocol@santjosepdesatalaia.cat; govern@santjosepdesatalaia.es; cpa@eivissa.es;
direccio@teftv.com; info@eprtvib.es;
Kopie an Ministerpräsident Zapatero: gabinete@presidencia.gob.es

Bitte kopieren, unterschreiben und an die angegebenen Adressaten schicken.
Marie-Helene, agir-pour-les-galgos hat ihn wie immer mit unserer Unterschriftenliste verschickt.

Allgemein, Protestschreiben, Adresslisten und Briefe | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2008 November 24

Switch to our mobile site