15th Dezember 2008

Tierversuche, millionenfaches Leiden im Namen der Wissenschaft

Der erste Irrtum besteht in dem Glauben, dass Tierversuche einzig und allein in den Bereichen der Medizin und Pharmakologie stattfinden, aber ein bedeutender Teil der Tiere werden in den Laboratorien des Militärs und der Kosmetikindustrie misshandelt.

Niemals werden wir den Todeskampf, den Schmerz und das Leiden dieser Tiere verstehen können, weil die Mehrheit von uns es nie gesehen und es nicht erlebt hat. Aber ich habe Versuche mit Tieren gesehen. Ich habe die Schreie des Kaninchens gehört, nachdem es an dem Bruch der Wirbelsäule starb. Ich habe Verzweiflung in den Augen der in kleinen Käfigen verbannten Primaten gesehen. Ich habe verspielte Katzen gesehen, die ihr Schicksal in einem Laboratorium nicht kannten und ich habe leere Käfige gesehen, in denen sich einige Stunden vorher liebevolle Welpen befanden.” A.

“Nunca podremos entender la agonía, el dolor y sufrimiento de estos animales porque la mayoría de nosotros nunca lo ha visto y no lo ha vivido. Pero yo he visto experimentos con animales. He escuchado los gritos de un conejo al morir por fractura de columna. He visto desesperación en los ojos de primates confinados en jaulas pequeñas. He visto gatos juguetones que desconocían su destino en un laboratorio, y he visto jaulas vacías que contenían cachorros cariñosos unas horas antes.” A.

logo_defensanimalorg_177.jpg

Musik von Ska-p ” Animales de Laboratorio”

Die Diskussionen über Tierversuche sind wieder entbrannt, die Affenversuche im Institut für Hirnforschung in Bremen sind genauso in den Fokus der Öffentlichkeit geraten wie die der Bundeswehr im Rahmen der Wehrmedizin.

Veröffentlichungen zum Thema:
Tagesspiegel
Ärzte gegen Tierversuche
Menschen für Tierrechte

Allgemein, VIDEOS | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2008 Dezember 15

Switch to our mobile site