5th Januar 2009

Jetzt oder nie!

1231072180_0.jpg

Die Anti-Stierplattform Prou hat in nur sieben von zwanzig Wochen schon über 25 000 Unterschriften gegen den Stierkampf in Katalonien gesammelt, nachdem das Parlament Mitte November diese Bürgerinitiative genehmigt hat. Notwenig für eine Abschaffung der Stierkampfveranstaltungen bei denen Stiere mittels Banderillen in der Arena getötet werden, sind 50 000 Unterschriften.
Unter den Unterzeichnern befinden sich prominente Persönlichkeiten wie der Philosoph Salvador Pániker, die Journalisten Mathew Tree, Pilar Rahola und Ruth Toledano, die Anwältin Magda Oranich, der Musiker Pep Sala, und die Professoren Jesús Mosterin Y Josep Maria Terricabras.
Die Kampagne hat ihren Höhepunkt noch nicht erreicht, sobald die Unterschriften gesammelt sind, beginnt die parlamantarische Bearbeitung, bei der die Gruppen Verbesserungen in der Gesammtheit vorstellen können, Die ILP ist gut vorbereitet, es sind genug Gelder vorhanden um Plakate, audiovisuelles Material und “runde Tische” auszuarbeiten unter der Devise “Jetzt oder nie!”

Quelle: elmundo.es

Siehe auch:

In Katalonien wird die Bürgerinitiative für ein Verbot von Stierkämpfen akzeptiert

Eine Nachricht die Einschlug wie ein Blitz
Die Bürgerinitiative ist in vollem Einsatz
Der Countdown hat begonnen

2 Kommentare zu “Jetzt oder nie!”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 5. Januar 2009, Bettina Breßler schreibt:

    25.000 Unterschriften, Klasse! Schade das wir hier nicht mitmachen können………..
    Es sind die Spanier die Stiere bis zum Tode quälen, es sind die Spanier die Galgos erhängen, erschlagen, erseufen. Es sind die Spanier die unermüdlich für den Schutz der Tiere in ihrem Land kämpfen – ich ziehe den Hut.
    Bei einer Pediton gegen Massentierhaltung hier in Deutschland werden 6000 Unterschriften gebraucht. Wir schaffen nicht einmal 2000! Welches Land kämpft da mehr……..
    Ich wünsche den Tierschützern viel Glück und Kraft noch mehr zusammen zu bekommen und den Tieren wünsch ich noch mehr solcher Kämpfer!

  2. 2 6. Januar 2009, Lydia Schloh schreibt:

    Find ich super. Es wird ja langsam Zeit, daß mit den Tieren respektvoll umgegangen wird.
    So kann es nicht mehr weitergehen, in diesem Land Spaniens…..

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Jetzt oder nie!

Switch to our mobile site