28th Februar 2009

Pelz ist Mord – Igualdad Animal

banner_cibeles.jpg

Zwei Aktivisten von Igualdad Animal, Javier Moreno und Jose Valle sprangen während der Modenschau des Designers Roberto Torretta am Montag, 23. Februar mit Plakten auf dem Laufsteg, um gegen die Benutzung der Tiere als Kleidung zu protestieren und um ihre Rechte zu verteidigen.

Es war einen pazifischer Protest, in dem die Aktivisten die große Rückwirkung dieses Ereignisses nutzen wollten, um Rechte für die Tiere zu reklamieren und ihre Ablehnung der Ausbeutung der Tiere zeigen wollten. Auf den Plakaten stand “Pelz ist Mord – Igualdad Animal”, der Protest richtete sich nicht nur gegen Pelze sondern gegen alle tierischen Produkte die für Bekleidung genutzt werden. Der Protest richtete sich nicht nur gegen den Designer sondern gegen die allgemeine Benutzung von Tieren in der Bekleidungsindustrie und hätte bei jeder anderen Modenschau stattgefunden haben können.
Die Aktivisten wurden verhaftet und neun Stunden in gewahrsam gehalten, angeklagt des Vergehens der Störung der öffentlichen Ordnung.

Dies war der zweite Protest von Igualdad Animal innerhalb von 10 Tagen, am vergangenem Sonntag hatten sich 4 Aktivisten bei der Messe IberPiel an einem Stand eines Kürschners angekettet und gehäutete Nerze aus spanischen pelzfarmen präsentiert während draußen 20 Aktivisten mit Plakaten ausgestattet und mit Kunstblut bemalt, protestierten.

Fotogalerie IberPiel

Fotogalerie vor der Messehalle

Fotogalerie, Spung auf den Laufsteg

Die Aktion hat in den Medien für eine vortreffliche Berichterstattung gesorgt, praktisch alle Fernsehanstalten haben berichtet, sogar mehrmals und annähernd 50 Zeitungen haben Beiträge veröffentlicht und auch von einigen ausländischen Zeitungen kam ein positives Echo.

Siehe auch: Igualdad Animal, Aktionen für die Tierrechte

cabecera_igualdadanimal.jpg

Samstag, Februar 28th, 2009, 01:58 | Allgemein, VIDEOS | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Pelz ist Mord – Igualdad Animal

Switch to our mobile site