1st Juni 2009

Erschossen, überfahren,…wird Tristeza es schaffen?

Für diese Galgos gab es keine Rettung mehr.

en-la-calle-galga-vieja-05-05-09-7.JPG
en-la-calle-galga-vieja-05-05-09-5.JPG

Wie jeden morgen machte sich Manuela auf den Weg, um nach der alten Galga, sie nannte sie ATENEA zu suchen. Die Galga kam täglich um zu fressen, aber eine Woche lang war sie nun schon verschwunden. Man hatte Familien gefunden und wollte sie nun einfangen.
An diesem Morgen machte Manuela eine furchtbare Entdeckung, ATENEA konnte nicht mehr kommen, man hatte sie erschossen weil sie Hühner gestohlen hat, drei Tage später fand sie ihren Sohn, er lag überfahren in einem Straßengraben.

Am 18. April habe ich über die hochträchtige Galga berichtet, “Hochträchtige Galga und Galgo in Gefahr”.

esperando-mi-comida-desesperadamente-09-04-09-16.JPG

TRISTEZA, die weiße hochträchtige Galga, wurde auch von Manuela gefüttert, kam zu einer anderen Uhrzeit, auch sie war verschwunden. Nach wochenlangem suchen fand sie schließlich Tristeza und begann, sie an einem festen Platz anzufüttern, um ihr Vertrauen zu gewinnen und sie dann einfangen zu können.

tristeza-ha-vuelto-28-05-09-2.JPG

Tristeza ist sehr ängstlich, ist nur ganz selten zu sehen, aber das von Manuela zurückgelassene Futter ist immer verschwunden. Sicher wird es auch irgendwo in ihrem Revier Wasser geben, ohne könnte sie nicht überleben. Ob Tristeza Welpen aufzieht oder diese gestorben sind, weiß Manuela nicht. Nun muss man sehr viel Geduld haben und hoffen, dass die Galga nicht irgend einem Jäger vor die Flinte läuft.

Montag, Juni 1st, 2009, 23:21 | Allgemein | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Erschossen, überfahren,…wird Tristeza es schaffen?

Switch to our mobile site