2nd Juni 2009

Ecologistas de Extremadura, LIBERA, CACMA und PACMA…gegen den Stier von Coria

coria.jpg

Ecologistas de Extremadura
, LIBERA, CACMA und PACMA werden am 21. Juni gemeinsam gegen das Spektakel “Toro de Coria” protestieren:

NEIN ZUR TORTUR, NEIN ZUM TORO DE CORIA

Jedes Jahr im Juni werden in Coria, einer Keinstadt in Extremadura, anlässlich des Festes San Juan, Stiere vom Pöbel durch Dorf gehetzt und mit Dartpfeilen, entweder beworfen oder mit Blasrohr beschossen. Oft stehen die Peiniger auf den Balkonen. Wenn der Stier irgendwann, nach stundenlanger Hatz und durch den enormen Blutverlust, am Ende seiner Kräfte angekommen ist und nicht mehr in der Lage zu flüchten, werden ihm die Hoden abgeschnitten und er wird erschossen.

Siehe auch:

Das sind die Fiestas in Coria

Coria, es reicht!
Es Coria – Das ist Coria – Das ist der Abschaum
Mutige Reporter und der Stier von Coria

Dienstag, Juni 2nd, 2009, 03:24 | STIERKAMPF, VIDEOS | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Ecologistas de Extremadura, LIBERA, CACMA und PACMA…gegen den Stier von Coria

Switch to our mobile site