7th Juni 2009

GALO, misshandelt, ausgesetzt, angefahren

galo.jpg

GALO ist gerade mal 8 Monate alt, er wurde misshandelt, ausgesetzt, angefahren, der Chip wurde, bevor man ihn sich selbst überlassen hat, rausgeschnitten.

Er lief orientierungslos auf einer Straße in Alcalá de Guadaira umher, hinkte mit seinem linken Hinterbein, ausgetrocknet und unterernährt, eine Wunde am Hals, wo ehemals der Chip saß.
Auch war Galos ausgemergelter Körper voller Zecken und Flöhe.

Es ist offensichtlich, dass Galo geschlagen wurde, sobald man die Hände hebt oder eine andere für den Galgo beunruhigende Bewegung macht, duckt er sich und senkt den Kopf.

Kontakt: contacto@granfamilia.org

Quelle: blog20minutos.es

Sonntag, Juni 7th, 2009, 01:22 | Allgemein | kommentieren | Trackback

Kommentar zu “GALO, misshandelt, ausgesetzt, angefahren”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 7. Juni 2009, Inge schreibt:

    Es ist doch nicht zu fassen, da schneiden sie dem Hund den Chip aus dem Körper. Früher wurden die Ohren wegen der Tätowierungen abgeschnitten. Nun dachte man die Chip´s geben etwas Sicherheit für das Tier.
    Der Mensch ist doch die größte Bestie aller Zeiten.
    Der Hund tut mir so leid – wünsche ihm baldige Genesung und eine gute Vermittlung.

    GLG Ine und die 4 geretteten Vierbeiner aus Tirol

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - GALO, misshandelt, ausgesetzt, angefahren

Switch to our mobile site