25th Juni 2009

Galgos Ethique Europe, damit sich etwas ändert

galgos-ethique-europe-we600.jpg

Galgos Ethique Europa, ein neuer Tierschutzverein wurde in Frankreich gegründet, ein Verein, anders als alle anderen, eine internationale Dachorganisation für die Galgos.

Die Gründer dieses Vereins haben zwei Jahre lang die Probleme rund um die spanischen Windhunde eingeheind beobachtet. Die Probleme innerhalb Spaniens, aber auch die Probleme, wenn die Galgos im Ausland sind, dies betrifft alle Mitgliedsstaaten in die sie importiert werden.

Viele werden illegal nach Frankreich eingeführt, oft durch illegale Transporte, eine Tatsache, die immer mehr die Aufmerksamkeit der Behörden auf sich zieht. So zum Beispiel in den Niederlanden und Belgien, die damit begonnen haben, darüber zu sprechen, die Grenzen für spanische Tiere, somit auch für Galgos, zu schließen.

Beitrag von Marie-Helene Verdier von agir-pour-les-galgos, mit der ich eng zusammenarbeite.

GALGOS-ETHIQUE-EUROPE ….. ENFIN UNE CHARTE ETHIQUE !

Galgos gefoltert in Spanien – ausgenutzt in Europa – STOPP

stop.jpg

Tausende von Galgos sterben jedes Jahr in Spanien. Die Spanier wissen nicht mehr, wohin sie ihren Kopf wenden sollen und können nicht mehr alle Notfälle finanzieren, sie haben keinen Platz mehr, keine Pflegefamilien mehr, kein Geld mehr für die Finanzierung der Hundepensionen oder tierärztlichen Behandlungen für die schweren Fälle.

Ein Galgo wie Gus, gerettet und transportiert nach Madrid zu Alicias Haus. Und am nächsten Morgen gibt es ein SOS innerhalb Madrids. Aber was kann Alicia tun. Die Situation ist eine Katastrophe und während ich über einen Notfall informiere gibt es andere tausende Glago-Notfälle in Spanien, ohne die tausenden Notfälle zu zählen, die seit Jahren warten, und letztendlich sterben auf Grund der Ignoranz von uns allen.

Jemand spricht über 30 Galgos in diesem Moment in einer Perrera, aber alle Perreras sind in der selben Situation. 12 andere sind in einer Perrera in Sevilla. Eine Perrera, die Schutzstation genannt wird, aber die Galgos und Podencos dem ersten Jäger der vorbei kommt abgibt und die regelmässig Hunde tötet.

Erst kürzlich wurde einer der Galgos mit offenen Wunden von einem Angestellten aus der Perrera herausgenommen – und kam nicht zurück.
In dieser Zeit mit so vielen Notfällen, ist meine Mailbox so voll, das ich es nicht mehr schaffe über alle Fälle zu informieren. HILFE! Und was soll ich sagen über die schandvollen Transporte?

Gerechtfertigt von spanischer Seite durch die schreckliche Lage, eine Situation bei der die andere Seite versucht durch einen gesunden Opportunismus, Vorteile für sich zu sichern.

Die Rettung der Galgos ist nicht die einzige Lösung und es löst nicht das grundsätzliche Problem. Ja, es ist nötig die Galgos oder wenigstens einige von ihnen zu retten, in Europa und den USA werden jährlich ca. 2500 Galgos gerettet. Es sind mehr als 50 000 die jedes Jahr sterben. Es ist nötig sowohl von Seiten der Rettung als auch von Seiten des Grundproblems zu arbeiten. Die Lösung ist nicht die Galgos von den Galgeros zu nehmen, die nicht mehr gewünscht sind, sondern von der Politik zu fordern, dass sich die Situation ändert. Und das zusammen mit der spanischen Bevölkerung.

Die Spanier und auch ich sind häufig entmutigt durch die Tatsache, dass nicht mehr von der Politik gemacht wird.

Dieser Blog wurde vor zwei Jahren initiiert und hat über viele Ereignisse berichtet….
die Tötungsstation von Puerto Real, die Art und Weise an gewissen Sachen zu partizipieren (Hammerstein), das Schmuggeln von Galgos, ….Dieser Blog kann eine hilfreiches Mittel für gemeinsame Aktionen sein. Ergänzend und solidarisch für die Rettung der Galgos. Wir haben keine Zeit für unsinnige Dinge, da 50 000 Galgos auf eine einzige Aktion warten.

Ja, wir müssen politisch in Spanien aktiv werden aber auch in unseren eigenen Ländern und in Europa.

Ja, wir müssen weitermachen Galgos zu retten – aber in einer ethischen Art und Weise.

Ein geretteter Galgo hat nicht die spanische Hölle verlassen, um in den Kleinkriegen in unseren Ländern zu landen. Es gibt jedes Jahr 50 000 die jedes Jahr in Spanien sterben und jeder Galgo der die Grenze überschreitet ist kein Produkt aber ein wertvolles Denkmal für alle die Hunde, die in Spanien gefoltert wurden.

Galgos Ethic Europe wurde gegründet..

Das ist ein aussergewöhnliches Werkzeug, dass alle europäischen Galgo-Rettungsorganisationen erlauben wird, sich unter einer Dachorganisation zu versammeln.

Chartre Galgos Ethique Europe wird in viele Sprachen übersetzt, französich, spanisch, italienisch, englisch und deutsch.

G A L G O S – E T H I Q U E – E U R O P E

Diese Organisation wird große Aktionen für die Rettung der Galgos planen und umsetzen.
Mitglieder können sein: Organisationen, Tierheime, Privatpersonen und Freiwillige.

Es gibt auch einen französichsprachigen Blog:

galgos-ethique-europe.over-blog.org

Die Präsidentin von G A L G O S – E T H I Q U E – E U R O P E ist Joelle Oldenburg, die Gründerin von UNANIMUS

http://www.unanimus.fr/
http://unanimus.over-blog.com

Schatzmeisterin ist Marie-Helene Verdier, die Gründerin von

http://www.galgos.fr

http://www.espagne-maltraitance.galgos.fr

Fabienne JOSSIEN ist die Sekretärin des Vereins, Gründerin von

http://www.reflexologie-faby.fr/

Sie alle und ihre fleissigen Helfer haben viel geleistet, der Anfang ist geschafft und ich werde diese Charta unterstützen.

Donnerstag, Juni 25th, 2009, 00:10 | Allgemein | kommentieren | Trackback

3 Kommentare zu “Galgos Ethique Europe, damit sich etwas ändert”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 25. Juni 2009, Sabine schreibt:

    Endlich… endlich ist es so weit!!
    Weil das Retten um jeden Preis und weg aus Spanien..hilft niemandem…
    denn es ändert nichts an den grausamen Tatsachen vor Ort….
    Es wird weiter gelitten….

    Ich hoffe ihr findet sehr grosse und weit reichende Unterstützung…….

  2. 2 27. Juni 2009, Joelle P. Oldenbourg schreibt:

    Merci beaucoup, chère Martina, pour ton engagement pour les Galgos depuis longtemps. Tous ensemble, nous ferons reculer ces atrocités indignes d’une Humanité évoluée. Toros Galgos, même combat.
    NON L’ART, LES HABITUDES, LES TRADITIONS, LA CULTURE NE JUSTIFIENT PAS LA TORTURE.
    Vive l’Europe de la Protection de la Vie !

    Amitiés,
    Joëlle

  3. 3 27. Juni 2009, LNVerdier schreibt:

    Muchas gracias Martina por difundir y anunciar esta nueva asociacion que tiene objetivo de reunir todos las ong espanolas y europeas que quieren hacer una proteccion animal con verdadera solidaridad y sobre todo con etica porque …. los animales lo merecen
    Todos juntos seremos tambien para acciones al Parlamiento

    ________________

    Queridos amantes de los animales
    Hace tiempo ahora que soy metida en el mundo de la proteccion animal hablando de los problemas con los animales de Espana y la manera cuyo son tratados esos problemas despues con los transportes hasta Europa
    Hay muchas ong espanolas que les preparan bien los perros pero hay muchas otras que no
    Hay algunas ong europeas que hacen buen rescato de los galgos y podencos con buenas adopciones y seguimientos pero muchas otras que no
    Hay transportes de animales que llegan desde Espana sin respeto ni siquiera de los animales y ni siquiera de la ley y muchas ong en frente que aprovechan la miseria de las ong espanoles para explotar a sus animales
    Para parar con esta verguenza y tambien para responder al riesgo de cierre de las fronteras europeas a los animales espanoles, somos un grupo independiente que hemos echo un convenio que se llama CONVENIO GALGOS-ETICA-EUROPA y que ahora se da objetivo de reunir a todas las ong espanolas y europeas de fiar. Vosotros podeis apoyarle este convenio firmandolo.
    Este convenio habla de los lebreles espanoles pero claro que todos las mascotas de Espana merecen el mismo convenio. Hemos pensado mejor solo hablar de los lebreles para no enfadar los refugios europeos y que no puedan decir que fevorecemos los transportes de montones de perros espanoles despues que ya nuestros refugios son llenos de perros y gatos >>> 60000 abandonos en Francia y se sacrifica tambien en nuestro pais
    Este convenio es protegido por INPI, es decir que nadie lo puede utilizar para modificarlo sin nuestra autorizacion
    Somos ahora une asociacion que se llama GALGOS-ETHIQUE-EUROPA que tiene objetivo de reunir todas las ong que trabajan con etica, respetando la ley y los derechos de los animales, ong que pueden firmar este convenio para hacer la gran familia de una verdadera proteccion animal pero tambien para hacer peso con acciones que seran hecho en direccion del Parlamiento Europeo
    Hay que acabar con esos transportes de la verguenza desde Espana
    Hay que acabar con esas ong estranjeras que explotan a los animales de Espana y tambien los Galgos y Podencos
    Cuantos galgos no les son pagados?
    Cuantos galgos que no dan ninguna noticias de ellos una vez pasando la frontera espanola?
    Cuantos galgos escapados en Europa sin nadie para buscarles y se mueren de inanicion o atropello?
    Cuantos galgos entran en Europa sin haber acogidas y acaban en refugios
    Cuantos galgos revuelven unas tantas veces por no elegir a buenos adoptantes?
    Cuantos llamamientos de dinero supuesto ayudar a los espanoles y que no recibeis?

    Tenemos que hacer algo antes que se cierren las fronteras como eso se discute ahora en paises como Belgica o los Paises Bajos
    La Belgica se ha fijado sobre nuestro convenio ya publicado en la web desde unos dias y un veterinario haciendo parte del Consejo de los Veterinarios del Bienestar animal de Belgica nos pido autorizacion imprimir el convenio para presentarlo a los quince veterinarios del Consejo

    Tenemos todos juntos, los que hacen verdadera proteccion animal, hacer algo antes que sea demasiado tarde

    LEER EL CONVENIO EN ESPANOL >>> http://www.galgos-ethique-europe.eu/spip/spip.php?article12

    FIRMAR: ASOCIACIONES, REFUGIOS, FEDERACIONES, VOLUNTARIOS DE PERRERAS >>> http://www.galgos-ethique-europe.eu/spip/spip.php?article9 >>> poner los datos en el cuestionario:

    - su correo personal
    - apellito
    - nombre
    - organizacion
    - telefono
    - calle
    - code
    - ciudad
    - provincia
    - pais
    - mobil
    - correo de la asociacion, organizacion ….
    - telefono de la asociacion, organizacion …
    - web de la asociacion, organizacion …
    - blog de la asociacion, organizacion …
    - foro de la asociacion, organizacion …
    - su frase por la proteccion animal
    - objeto del mensaje >>> poner “firma para el convenio”
    - texto de su mensaje por explicar su firma
    >>>> pinchar sobre “envoyer un message” y despues “confirmer l’envoi”

    FIRMAR PARA LOS VOLUNTARIOS http://www.galgos-ethique-europe.eu/spip/spip.php?article8 poner los datos en el cuestionario

    - su direccion de correo
    - apellito
    - nombre
    - oraganizacion, asociacion ( si son socios de alguna)
    - telefono
    - movil
    - calle de su direccion postal
    - code
    - ciudad
    - pais
    - objeto >>> poner algo tal “firmar en convenio”
    - texto de su mensaje hablando de proteccion animal
    >>>> Pinchar sobre “envoyer un message” y despues “confirmer l’envoi”

    Gracias, por ellos, todos los que no tienen voz sino la de los verdaderos protectores de animales

    Blog de la asociacion GALGOS-ETHIQUE-EUROPE http://galgos-ethique-europe.over-blog.org/

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Galgos Ethique Europe, damit sich etwas ändert

Switch to our mobile site