29th Juni 2009

Stiere sterben einen blutigen Tod in Pamplona

Dies hat sich sogar bis nach New York herumgesprochen, denn dort protestierte PETA gegen das Fest Sanfermin in Pamplona. Bei dem alljährlichen Stiertreiben werden die Stiere über eine Strecke von mehr als 800 Metern durch die engen Gassen bis zu einer Arena gehetzt. Vorneweg die Läufer, unter ihnen viele Touristen. Abends sterben die Stiere einen blutigen Tod bei einer Corrida in der Stierkampfarena.

peta2009m.jpg

Bulls Die a Bloody Death in Pamplona (Stiere sterben einen blutigen Tod in Pamplona) stand in großen Lettern auf den Plakaten der Aktivisten geschrieben.

Carmen Cusak, die Wortführerin der Organisation erklärte, dass man die Grausamkeit dieser Veranstaltungen zeigen will und die New Yorker und die Touristen darum bitten will, Pamplona nicht zu besuchen.

laopiniondemalaga.es Fotogalerie

Quelle: sanfermin.com

Presse:
lavanguardia.es
diariocritico.com mit VIDEO
rtve.es

Montag, Juni 29th, 2009, 00:01 | Allgemein, STIERKAMPF | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Stiere sterben einen blutigen Tod in Pamplona

Switch to our mobile site