30th Juni 2009

Man hat meine Hunde vergiftet

Dieses schreckliche Ereignis hat sich schon im Januar diesen Jahres zugetragen. Drei geliebte Hunde, Familienmitglieder und die liebsten Spielgefährten der dreijährigen Tochter, wurden auf grausame Art aus der Familie herausgerissen und haben eine große Leere hinterlassen.

An einem Sonntag morgen fand man die Hunde tot im Garten, ihre Körper waren schon erstarrt, nur eine Hündin hat überlebt, die anderen lassen sie nie an das Futter, so wohl auch nicht an den tödlichen Giftköder.

Seit 8 Monaten lebte diese Familie diesem Viertel in San Isidro, nie hatte sich jemand über die Hunde beschwert. Die Polizei wurde verständigt, es stellte sich heraus, dass einem Polizisten das Gleiche passiert ist, die gleichen Symptome, Strichnin, ein Gift für das es kein Gegenmittel gibt.

Die Polizei hat keine Beweise gesammelt und es fand sich auch kein labor, welches Reste des Giftköders analysieren konnte. die Kinderklinik hat davor gewarnt, die Tochter im Garen spielen zu lassen, es könnte sich noch irgendwo im Garten weitere Köder befinden oder aber der Boden könnte verseucht sein.

Der Täter konnte nicht ermittelt werden.

Envenanaron a mis perros

Folgendes Video zeigt einen Hund der an einer qualvollen Vergiftung stirbt, in einem chilenischen Tierheim mussten die Mitarbeiter verzweifelt und hilflos mit ansehen, wie man einige ihrer Hunde vergiftet hat.

Vorsicht, grausame Szenen:

Gift ist in vielen Ländern eine beliebte Methode um Straßenhunde zu beseitigen, auch im in Perreras die Anzahl der Hunde mittels Rattengift preiswert zu dezimieren und auch hier bei uns fallen viele Tiere Hundehassern zum Opfer.

Was sind das für feige Individuen, die es billigend in Kauf nehmen, dass Tiere einen so grausamen Todeskampf erleiden?

Bei dieser Gelegenheit möchte ich an die Kampgagne von PETA erinnern, Türkei, einfach die Hölle für Hunde, bitte klicken Sie auf das Bild:

peta_tuerkei_klein.jpg

Dienstag, Juni 30th, 2009, 01:35 | Tierschutz weltweit, VIDEOS | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “Man hat meine Hunde vergiftet”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 1. Juli 2009, Jeannette schreibt:

    …ist das schlimm…auch in Deutschland die steten und immer wiederkehrenden Giftköderwarnungen…die Täter werden immer dreister, denken sich immer neue Methoden aus, selbst ein Menschenleben in Gefahr zu bringen juckt sie einen feuchten Dreck und haben anscheinend noch richtig Spaß daran…feiger Abschaum, ich möchte gar nicht aussprechen was ich für solches Menschenpack empfinde, geschweige was ich am liebsten mit denen anstellen würde. Bei gefährteten Kindern hört der “Spaß” erst recht auf!
    Man sollte zwar nicht Gleiches mit Gleichem vergelten, aber manchmal wäre es wirklich angebracht!

  2. 2 9. Juli 2009, Paul schreibt:

    @jeannette:
    Es ist wirklich furchtbar, dass man in Deutschland sogar auf seinem eigenen Grundstück nicht vor Hundemördern sicher ist. Zahlreiche Fälle zeigen, dass diese kranken Hundehasser sogar vergiftes Essen nachts auf Privatgrundstücken von Hundebesitzern verteilen. Lies mal “Vorsicht Hundemörder” (http://www.expertenwissen.eu/kaufen-und-verkaufen/vorsicht-hundemoerder.html), man staunt nicht schlecht, wie einfallsreich die Hundehasser sind.

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Man hat meine Hunde vergiftet

Switch to our mobile site