18th Januar 2009

Spanische Hunde im Blickpunkt Schwedens

In Schweden schlagen die Wellen haushoch, eine Fernsehreportage über aus Spanien eingeführte Hunde erregt die Gemüter und auch in Spanien ist man besorgt über die Enthüllungen.  Im Blickpunkt der Öfffentlichkeit geraten ist ein Julie Rescue, eine in Andalusien ansässige Tierschutuzorganisation, die ihre Tiere nach Norwegen und Schweden vermittelt.

Reportage bei SVT

SVT

Dummheit, falsch verstandene Tierliebe, animal hording, man weiß nicht, was Juli, die das Tierheim alleine führt, dazu bewogen hat, kranke und nicht vorschriftsmäßig geimpfte Tiere mit gefälschten Pässen nach Schweden und Norwegen zu vermitteln, sie hat eine Adoptionsgebühr von umgerechnet ca. 480 Euro pro Tier verlangt, eindeutig zuviel, da diese unkastriert waren. Weiterlesen »

Allgemein | 3 Kommentare

18th Januar 2009

Granada, Hochburg der Hundekämpfe

Ein Polizeieinsatz in Granada, hat dort stattfinden Hundekämpfen vorerst ein Ende gesetzt. Die Polizei hat in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung zahlreiche Tiere die sich in einem problematischm Wohnviertel frei bewegten, man hatte wohl Wind von dem geplanten Einsatz bekommen, eingefangen. Zahlreiche Hunde zeigten Spuren der Kämpfe. Ca. 200 Hunde der sogenannten Kampfhunderassen wie Pitbull, American Staffordshire Terrier und Pittbull wurden innerhalb eines Jahres in Granada eingefangen.

Die Hunde befinden sich nun in einer Tierpension, 2 mussten offensichtlich aufgrund ihrer schlechten körperlichen Verfassung eingeschläfert werden. Alle Hunde sind ungepflegt und wurden wohl so lange misshandelt bis sie agressiv reagierten und kämpften. Hundekämpfe, obwohl verboten, sind ein beliebter Zeitvertreib und oft wird um hohe Summen gewettet.
Die Tierpension Dog House , in Ogíjares beherbert 4 der Hunde, “um zu sehen, ob sie jemand adoptiert, sie hatten ein so schlechtes Leben…außerdem sind einige noch nicht einmal ein Jahr alt.”
Die Bewohner des Viertels waren alle eingeschüchtert durch die Präsenz einer Gruppe Jugendlicher, die sich jeden Nachmittag auf den Weg machte, um andere Tiere zu töten. Die Hunde wurden ans Motorrad gebunden um ihre Ausdauer zu trainieren und geschlagen, um sie wild zu machen. Hunde, ohne jegliche Fürsorge, misshandelt bis sie sterben.

VIDEO bei: mitele.telecinco.es

Allgemein | 2 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2009 Januar 18

Switch to our mobile site