22nd Januar 2009

Los Barrios, ein schrecklicher Ort

telma.jpg

Diese Podenca befand sich in der Perrera Los Barrios in der Provinz von Cádiz, unterhalten von demselben Betreiber wie die skandalträchtige Perrera von Puerto Real, die im vergangenen Jahr weit über Spaniens Grenzen hinaus für Schlagzeilen sorgte. Die Tiere wurden dort mit MIOFLEX getötet, sie starben einen langsamen und grausamen Tod. Diese Podenca inzwischen hat inzwischen einen Platz in einem Tierheim von Malga bekommen.
Erkrankt ein Tier, ist es für die Besitzer preiswerter , es in einer Perrera abzugeben, als einen Tierarzt in Anspruch zu nehmen, landet solch ein kranker Hund, die Podenca leidet an Räude, in einer Perrera, wird sie keinesfalls vom dortigen Tierarzt behandelt. Wozu noch Geld investieren, wenn der Tod nah ist. Egal ob Knochenbrüche, Räude oder offene Wunden, den Tieren wird nicht das Mindestmaß an Pflege gewährt, oft leiden sie unsagbar bis zu ihrer Einschläferung, die Fristen in den einzelnen Provinzen sind unterschiedlich und Kontrollen gibt es kaum.

Siehe auch:
Demonstration gegen die Perrera Los Barrios

Eine billige Spritze lähmt ihre Muskeln, ganz langsam, bis zu ihrem Tod

Dies ist Jonas, in diesem Zustand wurde er im Januar 2005, am Ende der Jagdsaison, in der Perrera von Badajoz abgegeben, fürchterlich verprügelt.

jonas02.JPG
jonas07.JPG
jonas08.JPG

Seine Verletzungen deuteten daruaf hin, dass er gepfählt werden sollte. Bei dieser Misshandlung wird dem Galgo vertikal ein Stück Holz oder Eisen in die Schauze gerammt, so kann er weder trinken und fressen. Den Perversitäten sind keine Grenzen gesetzt.

Die Tierschützer wollten ihn nicht leiden lassen und haben die Arbeiter überredet ihnen den Galgo mitzugeben, kein Tierarzt hätte ihn bis zu seinem Todestag versorgt. Dank der aufopferungsvollen Pflege von Esther, lange Zeit konnte der Galgo nur flüssige Nahrung zu sich nehmen, konnte aus ihm wieder ein wunderschöner, aber vor allem glücklicher Galgo werden.

jonas04.JPG
jonas03.jpg

Allgemein, VIDEOS | 10 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2009 Januar 22

Switch to our mobile site