14th Februar 2009

Ceuta wehrt sich gegen Stierkampf

Ceuta wehrt sich gegen Stierkampf

Nicht nur in Katalonien wehrt sich die Bevölkerung gegen die Corrida, die von den spanischen Stierquälern als nationales Erbe angesehen wird. Selbst am südlichsten Rande ihres vermeintlichen Territoriums ist ihr blutiges Treiben nicht mehr erwünscht. In Ceuta, der kleinen spanischen Exklave auf dem afrikanischen Kontinent, wollen die Bürger nicht hinnehmen, dass anlässlich eines Festes zum Jubiläum der Autonomie ihrer Stadt in einer mobilen Arena Stierkämpfe stattfinden sollen. Eine gemeinsame Plattform von Tierschützern, örtlichen Politikern und einer Jugendorganisation fordern den Stadtrat auf, Stierkämpfe in Ceuta nicht zuzulassen. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, hat die Bevölkerung Gelegenheit, eine Petition zu unterzeichnen. Der Stadtrat zögert noch, der Forderung nachzukommen, da er erheblichem Druck der Stierkampflobby und der sie unterstützenden Geschäftsleute ausgesetzt ist.

Die Webseite ceutaldia.com, der wir diese Information verdanken, gibt Ihnen Gelegenheit, sich an einer Umfrage (Encuesta) zu beteiligen. Beantworten Sie bitte die Frage ¿Qué opinas sobre la posibilidad de que la Ciudad traiga una corrida de Toros a Ceuta? (Wie beurteilst du die Möglichkeit, dass die Stadt eine Corrida in Ceuta veranstaltet?) mit Estoy en contra (Ich bin dagegen). Danach klicken Sie auf Votar (Abstimmen). Die Frage befindet sich auf der rechten Seite. Mehrfach abstimmen können Sie, indem Sie die Cookies ausschalten.


logo-stop-corrida.jpg

Allgemein, STIERKAMPF | 1 Kommentar

14th Februar 2009

Hoch lebe Córdoba!

cartel4_jotapege.jpg

Geschrieben von einer Freiwilligen des Arca de Noe de Cordoba, als Antwort auf die Worte des Herrn Ocaña auf die drohende Schließung des Tierheims Arca de Noé de Cordoba, in diesem Artikel in: Das Rathaus besteht auf die Notwenigkeit der Räumung

Siehe auch: Vetternwirtschaft und Korruption

Andres Ocaña zweifelt an unserer Pflege und Zuwendung, die wir unseren Tieren zukommen lassen, wie auch an der Sauberkeit unserer Einrichtung. Aber woher nimmt er sich das Recht, uns zu kritisieren, wenn die Zustände im Ceca was die Pflege, Unterbringung und Hygiene der dort untergebrachten Tiere die eines Dritten Welt Landes sind?

Wo werden kranke Hunde zusammen mit gesunden Hunden gehalten?

Im Ceca. (Centro de Control Animal, Zentrum zur die Beseitigung von Plagen, der Kontrolle von Tieren und dem Sammeln gefährlicher Stoffe)

Wo werden die Unterkünfte mit einem Hochdruckreiniger gereinigt, ohne die Tiere vorher heraus zu nehmen?

Im Ceca.

Wo trifft man einen sterbenden Hund an, der den Blicken aller, die dort vorübergehen ausgestellt ist?

Im Ceca. (Und das ist die Wahrheit, ich habe es mit meinen Augen gesehen)

Wo werden die Tiere wie simple Zahlen behandelt?

Im Ceca.

Wo trifft man auf Welpen mit Parvovirose?

Im Ceca.

Wo trifft man eine neue Vogelart an?

Im Ceca, wo einige Katzenwelpen in Papageienkäfige gehalten werden.

(Das habe ich persönlich gesehen)

Wo werden erwachsene Katzen in Käfigen gehalten, die gerade mal so groß waren wie Schuhschachteln?

Im Ceca. (Auch das kann ich persönlich bezeugen)

Wo kann man einen Galgo übersät mit unbehandelten Wunden antreffen?

Im Ceca. (Auch das habe ich gesehen)

Wo ist die Verdina die Königin unter den Trinkenden?

UFF ist das eine schwierige Frage, ach ja, im Ceca.

Wo kannst du neugeborene Welpen im Wasser schwimmen sehen?
Im Ceca., ja mein Herr, z.B: hat eine Hündin ihre Welpen geworfen und da wird ihr Käfig gesäubert, ohne dass man sie vorher herausnimmt.

Wo kann man einen Haufen Welpen sehen?

Im Ceca, es spielt keine Rolle ob sie den Parvovirus haben oder gesund sind. Alle schön zusammen.

Wo trifft man Welpen an, die in Schachteln für gebrauchte Spritzten untergebracht sind?

Im Ceca, ah und wenn es Freitag wird und sie sind noch nicht adoptiert worden, wissen wir ja, was mit ihnen geschehen wird.

An welchem Ort werden Tiere auf diskriminierender Art umgebracht, obwohl sie adoptiert werden könnten?

Im Ceca.

Wo kannst du mehr Durchfall per Quadratmeter antreffen?
Mal schauen, ob der schlaue Herr Ocaña mir antworten kann.

Im Ceca.

Wo schaut der Tod jede Woche hinein?
Im Ceca.

Wo werden täglich die Unterkünfte der Tiere mit Lauge oder anderen spezifischen Mitteln desinfiziert?
Ganz sicher nicht im Ceca.

Gibt es im Ceca irgendeine Unterkunft für Tiere, die medizinische Pflege brauchen?
Nein.

Und so könnte man tausende Fragen stellen und die Antwort wäre immer die gleiche.
Unsere Unterkünfte sind zwar einfacher als die der Ceca, aber unsere Tiere leben würdevoll, die Unterkünfte werden täglich mit Desinfektionsmitteln geputzt, und während diese Aufgaben erledigt werden, befinden sich die Tiere außerhalb ihrer Unterkünfte und spielen miteinander oder werden von den freiwilligen Mitarbeitern umsorgt.

Unsere Tiere sind geimpft und wenn eines erkrankt, so wird so schnell wie möglich eine Pflegestelle gesucht. Auch wenn es nur wenige solcher Pflegestellen gibt, sind sie die Besten: Die Tiere können sich da auskurieren und bekommen jede erdenkliche medizinische Behandlung. Niemals trifft man bei uns ein sterbendes Tier an, ganz im Gegenteil zum Ceca .

WIR SIND DIE STIMME DERER; DIE KEINE HABEN!
Falls jemand eine Adresse dieses Herrn hat, eine Adresse, die er auch liest, soll es mir bitte sagen! Ich werde ihm diese Fragen schicken, mal schauen, ob er Eier genug hat, um die Fragen zu beantworten!

Hoch lebe mein Cordoba! Hauptstadt der Unkultur 2009!!
Hoch lebe das Cordoba des Rummels und des Tamburins, wo die korrupten und stimmhungrigen Politiker sich von ein paar Illegalen kaufen lassen!.
Hoch lebe mein Cordoba, Stadt in der die Gesetzte dann gemacht werden, wenn sie gebraucht werden, ja mein Herr!

Hoch lebe mein Cordoba, arabisch und schön, aber wo die Schlangen mit zwei Köpfen immer noch existieren und AUFGEPASST! Sie kriechen nicht sondern gehen auf zwei Beinen!

Hoch lebe Cordoba und hoch lebe meine Bürgermeisterin, die den Moment ohne Rücksicht auszunutzen weiß. Soll sie doch schwelgen, so lange sie noch im Amt ist, denn beim nächsten Mal sitzt sie bestimmt nicht wieder auf diesem Stuhl.
Hoch lebe das Illegale! Morgen baue ich mir mitten in der Stadt eine Villa mit dem Gran Capitan und seinem Pferd als Nachbarn. Obwohl … das schon mal im voraus … dem Pferd sage ich jetzt schon, dass es sich in acht nehmen soll, denn es bleiben ihm nur noch Zeit für ein paar Bierchen, denn übermorgen gehe ich hin und weine Rosita und Andresito ‘was vor. Ganz bestimmt nehmen sie das Pferd dort weg, ‘lach’, all’ das kann ein ein schmutziger und illegaler Wahlzettel erreichen, und weil ich Wähler bin und das Pferd nicht, wird es eben in den Hintern getreten.

AH! Und die Bewunderer des Pferdes können ihn bald im Centro de Control Animal besuchen gehen. Nehmt bitte die Kamera mit an diesen schönen Ort, wo man Kätzchen in Papageienkäfigen und Spielecken für Welpen, egal ob Gesunde oder Kranke, antreffen kann! Außerdem gibt es auch sterbende Hunde, für alle sichtbar, Tiere mit „sehr schönen Wunden“ und die Fans von Wasserparks können schwimmende Welpen bewundern, ein tolles Ereignis!

DASS IST DAS CORDOBA, DASS NIE AUF DEN FOTOS ERSCHEINT!!!

UND DAS ALLES HABEN WIR ROSITA UND ANDRESITO OCAÑA ZU VERDANKEN! DASS IST DAS CORDOBA, DASS DIE HAUPTSTADT DER KULTUR WERDEN WILL UND IN DER DIE KULTUR IHRER REGIERENDEN SICH AUF FESTE, RUMMEL UND TAMBURINS BESCHRÄNKT…,

ICH SCHÄME MICH VON HIER ZU SEIN.

Anmerkung:

Übrigens ist die Bürgermeisterin von Córdoba auch die erste Vorsitzende von SADECO! Die Schließung des Tierheims würde bedeuten, dass mehr Tiere in der Perrera landen und folglich auch mehr Geld in der Kasse.

Allgemein | 2 Kommentare

14th Februar 2009

Dédalo geht es schon besser

dedalo01.jpg
dedalo02.jpg

Dédalo wurde am 15. Januar auf der Straße aufgelesen, er hat einen alter schlecht verheilten Bruch , Erlichiose, Leishmaniose und ist zudem noch Filariose positiv.
Maria Nieves, die Dedalo gerettet hat, möchte ihm eine Chance auf ein schönes Leben geben, sie gibt nicht auf, dem Galgo geht es soweit gut, die Hoffnung stirbt zuletzt.

dedalo-2.jpg

Die Erlichiosebehandlung ist bald abgeschlossen, am Samstag wird mit der Behandlung der Filariose begonnen, ein Risiko, es kann zu gefährlichen Thrombosen kommen. Er ist schon munterer geworden und verfolgt sogar spielerisch die Katze, aber ab Samstag darf er sich nicht körperlich anstrengen und wir hoffen, dass es nicht zu Komplikationen kommt.

Wer Mª Nieves finanziell unterstützen möchte kann dies über folgende Bankverbindung:

Mª NIEVES HERNÁNDEZ CABALLERO
IBAN: ES60 3058 0271 7927 2000 8223
BIC: CCRIES2AXXX

Contact: escila83@hotmail.com

Allgemein | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2009 Februar 14

Switch to our mobile site