23rd Februar 2009

Der Weg zu Tierrechten in Europa

Der Weg zu Tierrechten in Europa, veröffentlicht am 18.02.2009 bei Europäische Bürgerkonferenzen / Die wirtschafliche und soziale Zukunft Europas

Der Weg zu Tierrechten in Europa

Die Europäischen Bürgerkonferenzen 2009 (ECC 2009) bringen Bürgerinnen und Bürger aus allen 27 EU-Mitgliedstaaten zusammen, um miteinander und anschließend mit Entscheidungsträgern die wichtigsten Herausforderungen Europas zu diskutieren…..
Bitte anklicken und weiterlesen! Über das Projekt


Der Weg zu Tierrechten in Europa
geschrieben und veröffentlicht von Carine Ramlot, der 1. Vorsitzenden von Galgos Libres aus Belgien.

Ich muß aus den vorgeschlagenen Themen auswählen: welches umfasst das Wohl der Tiere? Welches berücksichtigt die Tiere? Sie gehören zu unserem Planeten und unserer Umwelt, sie leiden unter der Erderwärmung und unter menschlicher Grausamkeit, ihnen wird keine Gerechtigkeit zuteil. Sie bringen uns erwiesenermaßen Wohlbefinden und helfen uns, mit dem täglichen Streß zurechtzukommen und geben uns noch viel mehr durch ihre Zärtlichkeit , Treue und Ihr Vertrauen. Und dennoch wird Ihnen hier kein Platz eingeräumt.
Ich appelliere an alle Tierfreunde, alle Tierschützer, hier abzustimmen und sich Gehör zu verschaffen. Unterstützen Sie massenhaft die Deklaration zum Wohl der Tiere, vorgestellt von drei europäischen Abgeordneten, besuchen Sie http://www.docs4dogs.org / http://www.aerztefuertiere.de/

Laßt sie nicht im Stich, sie brauchen uns, genauso, wie wir sie brauchen.

Ich schlage vor, dass in Europa eine Regelung geschaffen wird, damit das Wohl der Tiere respektiert wird, damit die Tierquäler nicht ungestraft bleiben, damit Mittel bewilligt werden, damit eine europäische Regelung von allen geachtet wird.

BITTE REGISTRIEREN SIE SICH AUF DER WEBSEITE, STIMMEN AUCH SIE FÜR DIE RECHTE DER TIERE UND ÜNTERSTÜTZEN SOMIT DEN VORSCHLAG VON CARINE RAMLOT. DIE REGISTRIERUNG IST EINFACH UND DIE MÖGLICHKEITEN DIE SO EINE DEBATTE BIETEN SIND NICHT ZU UNTERSCHÄTZEN, ÜBER DIE EUROPÄISCHEN BÜRGERKONFERENZEN KANN SICH JEDER IN DEN POLITISCHEN ENTSCHEIDUNGSPROZESS EINBRINGEN UND DAZU BEITRAGEN, DASS DAS THEMA TIERSCHUTZ UND DIE ANLIEGEN ALLER TIERSCHÜTZER EUROPAWEIT AUCH ENDLICH GEHÖR FINDEN.

Das Projekt “la route pour les droits des animaux en Europe” (Der Weg zu Tierrechten in Europa) hat begonnen von Marie-Helene Verdier agir-pour-les-galgos, auf der französichen Seite von “Europäische Bürgerkonferenzen”

The road to animal rights in Europe (Übersetzung von dem Text von Carine Ramlot)

I had quite a hard time selecting one themes among those that were proposed: which one includes animal well-being? Which one encompasses animals at all? Animals are part of our Weiterlesen »

Allgemein | 1 Kommentar

23rd Februar 2009

Bestie Mensch

Mus, eine Stadt im Osten der Türkei. Die Tierquäler fesseln einen Wolf und lassen ihre Hunde das hilflose Tier angreifen und töten, ein langsamer qualvoller Tod. Der Wolf schreit um Hilfe,
es befindet sich noch ein weiterer, fast toter Wolf auf Schauplatz des Schreckens, während die Menschen Spaß haben, applaudieren und die kriminelle Handlung genießen.

Maria Daines hat diesem Wolf ein Lied gewidmet:

The Wolf Had a Hundred Eyes ……
kurt.jpg

PETITION, bitte unterschreiben: Stop this kind of animal cruelty in Turkey!

cornwallsvoiceforanimals.org/TheWolfHadAHundredEyes.

Wolf / Wolves Song —– Apurimac, Flying Condor

All about wolves

Allgemein, VIDEOS | 9 Kommentare

23rd Februar 2009

Die Demonstration gegen die Schließung der Arca de Noé

cacma-mani.JPG

Ein weiteres Mal hat sich die Welt der Tierrechtler vereint und gemeinsam ihre Stimme erhoben, um gegen die Schließung der ARCA DE NOÉ CÓRDOBA zu protestieren.
Laut Angaben der Sicherheitskräfte versammelten sich ca. 600 Demonstranten.

Auch das Kollektiv ACMA wird weiterhin die Arca de Noé unterstützen, genauso wie alle anderen Tierschutzvereine die Tag für Tag diesen Stadtverwaltungen die Arbeit abnehmen die nicht einmal den Anstand bresitzen sie mit der geringsten Hilfe zu unterstützen.

Eines Tages werden wir alle Hunde und Katzen der Tierheime mitbringen und vor den Türen des entsprechenden Rathauses lassen und dann, ihr sogenannten Politiker….

Was werdet ihr machen?

Dieses Kollektiv präsentiert schon seit Monaten ein Projekt zur Reformation der Gemeindeordnungen verschiedener Gemeindeverwaltungen, aber das Problem ist nicht, “was machen wir mit den vielelen verlassenen Tieren?”, das Problem ist “Wie gehen wir vor, damit nicht noch mehr ausgesetzt werden?” und dieses Kollektiv hat die Antwort.

cacma2.gif

Siehe auch: Demonstration in Córdoba am 21. Februar

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2009 Februar 23

Switch to our mobile site