6th Mai 2009

DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT GEGEN DIE TÖTUNG DER SEEHUNDE

DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT GEGEN DIE TÖTUNG DER SEEHUNDE

550 STIMMEN DAFÜR, 49 STIMMEN DAGEGEN

 5. Mai 2009 – ein Tag, der Geschichte machen wird. 

 Die Europäische Gemeinschaft, der zweitgrößte Absatzmarkt für Seehundprodukte, schließt dem Import, Export und Transit dieser Produkte die Türen. Die Maßnahme tritt 2010 in Kraft.

 EIN TAG, UM GLÜCKLICH ZU SEIN !!!

robben.jpg

JA, HEUTE KÖNNEN WIR GLÜCKLICH SEIN

Seit Jahren haben die Tierschützer von ganz Europa protestiert, auch die spanischen, und auf die Abschlachtungen hingewiesen. Viele werden sich fragen, wozu diese kleinen Versammlungen und vielerorts gemachten Performances, die Proteste vor dem Europa-Parlament usw. gut sind. Jetzt wissen wir es! 

Jetzt haben wir die Resultate. Aber es gibt doch etwas, was wir alle nicht vergessen sollten… nämlich dass diese Änderungen nicht von einem Tag auf den anderen erfolgen. Es ist viel harte Arbeit über eine lange Zeitspanne notwendig, Tat für Tag. Wenn wir den Mut verlieren, weil trotz ständig neuer Versuchen die Dinge sich anfangs nicht ändern, dann ändert sich wirklich nichts, dann sind unsere Anstrengungen fehlgeschlagen. 

Wir müssen uns unsere Arbeit als Saat vorstellen, deren Erträge nach harter Arbeit erst dann eingeholt werden können, wenn die Zeit der Ernte gekommen ist. 

 Was wollen wir damit sagen?…

Dass wir ALLE weiterarbeiten müssen -

schnell oder langsam – aber ohne Unterbrechung.

Alles hilft: Die Kundgebungen, die Versammlungen, die Performance-Aktionen, die Informationsstände und -tische, das Gespräch mit den Freunden, das Verteilen von Flugblättern auf der Strasse, eben alles. Wir müssen unser tägliches Leben auf die aktive Arbeit einstellen und keine Gelegenheit ungenutzt lassen, Tiermisshandlung in jeglicher Form anzuprangern. Alle haben von Geburt an das Recht, wie lebende, fühlende Wesen behandelt zu werden, denn das sind sie. Sie dürfen nicht versklavt und natürlich auch keinesfalls misshandelt oder gefoltert werden.

Heute können wir für die Tiere glücklich sein und diejenigen auf unserem Planeten beglückwünschen, die gegen die sich Jahr für Jahr wiederholende Abschlachtung der Seehunde protestiert haben.

Am 23. dieses Monats treffen wir uns in Córdoba,

denn ihr könnt absolut sicher sein,

dass wir auch der Folter bei den Stierkämpfen ein Ende setzen werden.

Gruß

Colectivo ACMA

Allgemein, Tierschutz weltweit, VIDEOS | 2 Kommentare

6th Mai 2009

Fantastisch – 175.212 Katalanen für Stierkampfverbot

Stierkampfnachrichten von Anke und Karl Daerner / Stop Corrida

Mit 175.212 Stimmen für das Verbot des Stierkampfs wurde heute das Referendum in Katalonien abgeschlossen. Nur 50.000 Stimmen wären erforderlich gewesen, um das in der katalonischen Verfassung vorgesehene Referendum dem katalonischen Parlament vorlegen zu können. Dieser großartige Erfolg wird die katalonischen Abgeordneten nicht unbeeindruckt lassen. Nun müssen sie entscheiden, ob der Auftrag der Bevölkerung, mit dem ritualisierten Stiermord endlich Schluss zu machen, in einem Gesetz verankert wird. Das katalonische Parlament sollte diese historisch einmalige Gelegenheit ergreifen und damit ein Zeichen für ganz Spanien setzen. Die Abschaffung des Massakers an Tausenden von Stieren wäre ein erster Schritt, Spanien vom Image als Land der Tierquälerei zu befreien und auch allen anderen Tieren ein würdiges Leben zu ermöglichen.

Der zähe Kampf gegen die Corrida erlebt mit diesem Erfolg einen Aufschwung, der jedoch nicht zur Unterschätzung unsere Gegner führen sollte. Unsere heutigen Nachrichten zeigen deutlich, wie diese in die Defensive geraten und darauf mit ihren mafiaartigen Strukturen reagieren:

* Rock-Punk-Band unterstützt Antistierkampf in ganz Europa
* Demos gegen den Stierkampf
* Venezuela: Caracas wird Antistierkampfstadt
* Portugal: Sintra verbietet Stierkämpfe
* Portugal: In Espinho wieder Stierkämpfe
* Panama verschleiert Stierquälerei

logo-stop-corrida.jpg

STIERKAMPF | 3 Kommentare

6th Mai 2009

Galgos suchen ein zuhause

imagen0051.jpg

Dieser ca. 3 bis 4 Jahre alte Galgo wurde in Valencia gefunden und sucht dringend eine Familie.

Kontakt: JUD_SOTO@telefonica.net

image0031.jpg

Jackye ist ein sehr liebevoller, ruhiger, folgsamer und intelligenter Galgo, allerdings mit einem sehr starken Jagdtrieb, der im Tierheim Probleme bereitet. Er kann sich leider nicht frei dort bewegen weil er den Katzen in ihrem Gehege das Leben schwer macht. Eingesperrt im Zwinger fühlt Jackye sich überhaupt nicht wohl, vermisst die Freiheit und das Spiel mit den anderen Hunden und heult. Jackya geht sehr gut an der Leine, sehr sozial mit anderen Hunden und vorbildlich mit Kindern.

Kontakt: amigos@elhogardeluci.org

El Hogar de Luci

p4190202.JPG
p4190208.JPG
Diese kleine Galga ist gerade mal zwei Wochen alt, es wird also noch ein wenig dauern, bis sie in eine Familie aßerhalb Spaniens reisen kann. Zur Zeit befindet sie sich in Toledo. Der Galguero hat sie in einem Müllcontainer entsorgt als sie wenige Wochen alt war. Sie ist lebhaft und fröhlich, ein richtig munterer Welpe.

Kontakt: maite_dogs@hotmail.com

Allgemein | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2009 Mai 06

Switch to our mobile site