30th Juni 2009

Feli, Fox und Foxie suchen dringend ein zuhause

FELI
feli01jpg.JPG
feli02.JPG

FOX, Rüde
feli-cachorro03.JPG

FOXIE, Hündin
feli-cachorro02jpg.JPG

Diese Hundefamilie sucht dringend ein zuhause. Lidia hat sie, wie alle anderen Hunde die sie betreut auch, auf der Straße aufgelesen. Lidia hat endlich Arbeit gefunden und zieht am 9. Juni nach Burgos. Momentan beherbergt sie 10 Hunde die sie unmöglich alle mitnehmen kann, das Tierheim ist überfüllt und auch nicht der richtige Ort für diese kleinen Hundekinder.

FELI ist ca, 2 bis 3 Jahre alt, sie ist Menschen gegenüber zurückhaltend, aber Lidia hatte innerhalb eines Tages ihr Vertrauen gewonnen. Auf den Fotos kann man gut eine Narbe auf ihrem Kopf erkennen, sie stammt von einer Schlagverletzung. Auch eines ihrer Augen tränt, wenn sie in die Sonne blickt, es fehlt ein kleines Stück vom untern Lid, was ihr aber keine weiteren Probleme bereitet.

Wer kann helfen?

Kontakt: galgosceibes@terra.es

Siehe auch: Lidias Hunde suchen ein zuhause

Allgemein | 1 Kommentar

30th Juni 2009

Man hat meine Hunde vergiftet

Dieses schreckliche Ereignis hat sich schon im Januar diesen Jahres zugetragen. Drei geliebte Hunde, Familienmitglieder und die liebsten Spielgefährten der dreijährigen Tochter, wurden auf grausame Art aus der Familie herausgerissen und haben eine große Leere hinterlassen.

An einem Sonntag morgen fand man die Hunde tot im Garten, ihre Körper waren schon erstarrt, nur eine Hündin hat überlebt, die anderen lassen sie nie an das Futter, so wohl auch nicht an den tödlichen Giftköder.

Seit 8 Monaten lebte diese Familie diesem Viertel in San Isidro, nie hatte sich jemand über die Hunde beschwert. Die Polizei wurde verständigt, es stellte sich heraus, dass einem Polizisten das Gleiche passiert ist, die gleichen Symptome, Strichnin, ein Gift für das es kein Gegenmittel gibt.

Die Polizei hat keine Beweise gesammelt und es fand sich auch kein labor, welches Reste des Giftköders analysieren konnte. die Kinderklinik hat davor gewarnt, die Tochter im Garen spielen zu lassen, es könnte sich noch irgendwo im Garten weitere Köder befinden oder aber der Boden könnte verseucht sein.

Der Täter konnte nicht ermittelt werden.

Envenanaron a mis perros

Folgendes Video zeigt einen Hund der an einer qualvollen Vergiftung stirbt, in einem chilenischen Tierheim mussten die Mitarbeiter verzweifelt und hilflos mit ansehen, wie man einige ihrer Hunde vergiftet hat.

Vorsicht, grausame Szenen:

Gift ist in vielen Ländern eine beliebte Methode um Straßenhunde zu beseitigen, auch im in Perreras die Anzahl der Hunde mittels Rattengift preiswert zu dezimieren und auch hier bei uns fallen viele Tiere Hundehassern zum Opfer.

Was sind das für feige Individuen, die es billigend in Kauf nehmen, dass Tiere einen so grausamen Todeskampf erleiden?

Bei dieser Gelegenheit möchte ich an die Kampgagne von PETA erinnern, Türkei, einfach die Hölle für Hunde, bitte klicken Sie auf das Bild:

peta_tuerkei_klein.jpg

Tierschutz weltweit, VIDEOS | 2 Kommentare

30th Juni 2009

Keine Mehrzweckarena in Cádiz!

copia-de-picture-026.jpg

Mehr als 400 Personen haben am Samstag den 27. Juni ihren guten Verstand gezeigt und gegen die geplante, als Mehrzweckarena getarnte Stierkampfarena demonstriert. Dem Rat der Stadt scheint dieser abhanden gekommen zu sein.

Diejenigen die dieses Projekt durchsetzen wollen sind leidenschaftliche Stierkampfanhänger, Teófila Martínez, die Bürgermeisterin von Cádiz, ist bekennende Taurina, anbei eine Liste ihrer Anhänger die alle das gleiche blutige Hobby teilen, den Stiermorden bezuwohnen.

PRO-PLAZA DE TOROS MULTIUSOS PARA CÁDIZ.

Cádiz soll stierkampffrei bleiben und dies hat man während der Demonstration auch laut kundgetan, nicht ohne, dass Antonio Moreno die ganzen Hintergründe des hinterhältigen Vorhabens erläutert hat.

FOTOALBUM
web-cadiz-16_2.jpg

cacma2.gif

Allgemein, STIERKAMPF | 0 Kommentare

30th Juni 2009

LILA sucht ein zuhause

Diese Galga wurde vor ca. zwei Wochen in einem bedauernswerten Zustand gefunden, abgemagert, ausgehungert, durstig und schwach, kaum noch Haare am Körper.

galga-esquelet-c01.JPG

Inzwischen geht es ihr schon viel besser, Lila hat ein wenig an Gewicht zugenommen, die Pfoten sind abgeschwollen, nur die Haare sprießen noch nicht. Leishmaniose und Milbenbefall konnte ausgeschlossen werden, eventuell ist ihre kahlheit auf eine Dermatitis zurückzuführen, dies wird noch abgeklärt, ab Donnerstag ist Lila bei Mo Swatek und sucht über
PRO GALGO
ein zuhause.

galga-mo.jpg

Kontakt: pro-galgo@total-barcelona.com

Allgemein | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2009 Juni 30

Switch to our mobile site