11th Juli 2009

Mehr als 20 Millionen Euro blutigen Geldes im Monat Juni

Der Stierkampf lebt durch Subventionen, Unmengen von Geldern verschlingt die Instandhaltung der Stierkampfarenen, ebenso die Stierkampfschulen und auch die zahlreichen Stierspekatel müssen subventioniert werden, damit sie überhaupt stattfinden können.

REGUERO DE DINERO SANGRIENTO (Auf der Spur des blutigen Geldes) hat wie jeden Monat die Subventionen gesammelt und veröffentlicht:

22.577.159 Euros alleine im Monat Juni, sage und schreibe 422.016.827 Euros im ersten Halbjahr 2009


cabecera-original_red.jpg

Allgemein, STIERKAMPF | 1 Kommentar

11th Juli 2009

Das Tagebuch eines Hundes

El diario de un perro Mariano Osorio musica.com

Dieses Tagebuch beschreibt das Leben vieler unglücklicher Hunde, die unüberlegt gekauft wurden. Diese unverantwortliche Menschen sind weder am Tier interessiert, noch scheuen sie sich davor, ein Tier auf die Straße zu setzten. Vielleicht haben sie auch nicht darüber nachgedacht, was das arme Tier auf der Straße durchmachen würde.

Dies ist die Geschichte, die uns diese Hunde erzählen würden, wenn sie sprechen könnten. Es ist ein Versuch, die Besitzer zu sensibilisieren und ist den Straßenhunden gewidmet.

1. Woche:
Heute bin ich eine Woche auf der Welt… Was für ein Glück auf der Welt zu sein!.
1. Monat:
Meine Mutter kümmert sich vorbildlich um mich. Sie ist eine gute Mutter.
2. Monate:
Heute wurde ich von meiner Mutter getrennt. Sie war sehr nervös und mit ihrem Blick verabschiedet sie sich, in der Hoffnung, dass sich meine neue Familie auch so gut um mich kümmern wird, wie sie es getan hat.
4. Monate:
Ich bin schnell gewachsen und ich bin sehr neugierig. Es gibt mehrere Kinder im Haus, die für mich wie meine Geschwister sind. Wir sind sehr unruhig, sie ziehen mich am Schwanz und ich beiße und schnappe sie dafür im Spiel. Weiterlesen »

VIDEOS | 0 Kommentare

11th Juli 2009

Wir lieben ihn!

dedalo01.jpg
dedalo-y-sara-en-la-cama.jpg

Dedalos Prognose war schlecht, alter schlecht verheilter Bruch , Erlichiose, Leishmaniose und Filariose positiv, doch Maria Nieves wollte ihn nicht aufgeben und ihr Kampf hat sich gelohnt, dem Galgo geht es inzwischen sehr gut, er hat das Herz von seiner Pflegerin erobert, darf bleiben und genießt das Leben.

Seit Nieves denken kann, besitzt sie eine Leidenschaft für Tiere. Ihr war immer klar, dass sie keine Tierärztin werden kann weil sie weder an lebenden oder toten Tieren experimentieren, noch ein Tier einschläfern könnte, selbst wenn dies es von seinem Leiden erlösen würde. “Das letzte Lebenslicht in seinen Augen ist etwas, was ich nie vergessen könnte”, so Nieves.

Nieves hatte ein Medizinstudium begonnen, obwohl sie wusste, dass auch dies nichts für sie ist. Nach einem Jahr hat sie begonnen Physiotherapie zu erlernen und heute weiß sie, dass sie das Richtige gemacht hat. Viel hat sie von einem argentinischen Tierarzt gelernt, auch lernte sie eine Tierärztin kennen die viele Tiere mit Physiotherapie behandelt.

Dies alles kommt nun Dedalo zugute, seine Beine werden immer beweglicher und die neuen Röntgenbilder haben schon jetzt bewiesen, dass seine Genesung vorangeht und auch die Leishmaniose ist unter Kontrolle.

Dedalo hat Maria Nieves Herz erorbert und lebt so wie er ist. “Ein Graf. Wir lieben ihn!”

Siehe auch: Dédalo, ein Held

dedalo-y-la-ft-2.jpg
dedaloy.jpg
dedalo-y-la-ft-8.jpg

Maria Nieves plant mit ihren Freunden ein Tierheim zu gründen, dies hat auch schon einen Namen PROTECTORA DE ANIMALES PINTOR JOSÉ MARÍA PÁRRAGA, momentan werden alle Schützlinge in Pflegestellen versorgt.

maria-nieves.jpg

PROTECTORA DE ANIMALES PINTOR JOSÉ MARÍA PÁRRAGA
IBAN: ES28 3058 0271 7327 2000 8414
BIC: CCRIES2A

ppp_logo1.jpg

Siehe auch: Dédalo, ein Held

Allgemein | 2 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2009 Juli 11

Switch to our mobile site