24th August 2009

Aus dem Tagebuch einer Tierschützerin, 24. August

tortola-turca-herida-red.jpg

Carolinchen…. und der Tod der kleinen Ringeltaube

Hallo Martinchen. Heute hab ich mich furchtbar geärgert, besser gesagt, ich war in Rage. Diese Jäger. Diese verd….. Jäger.

Am Sonntagmittag fand ich eine “tórtola turca”, ich glaube, auf dt. ist es Ringeltaube, auf einer Mauer sitzen. Sie sah mich an, ich sah sie an und schon schnellte meine Hand vor und packte sie oben am Rücken über den Flügeln. Vor Schreck erbrach sie Wasser. Seltsam, dachte ich. Naja, wird der Schreck gewesen sein.

Zuhause untersuchte ich sie ein wenig und sah, dass sie seitlich etwas mit Kot verschmiert war, woraus ich schloss, dass sie vielleicht Durchfall hatte und irgendeine Magen- oder Darmkrankheit. Im Käfig fraß sie nichts, zitterte ab und zu und hatte leichte Krämpfe. Weiterlesen »

Allgemein | 4 Kommentare

24th August 2009

Welpenhandel, ein lukratives und makabres Geschäft

Nicht nur hier in Deutschland, nein sogar auch in Spanien wird mit Hunden aus dem Ostblock ein reger Handel betrieben.

Die Welpen die nicht schon während des langen Transportes sterben landen bei skrupelosen Tierhändlern oder Züchtern. Diese bieten die Welpen meistens über das Internet an, zwischen den hübschen Fotos die dort veröffentlicht werden und der Realität in der sie leben liegen Welten.

Diese Rassewelpen aus den Zuchtfabriken leiden meistens an krankheiten wie Staupe, Parvovirosis und Räude, viele von ihnen sterben, aber trotzdem ist der Handel mit ihnen ein lukratives Geschäft, billig für 60 Euro eingekauft werden sie für 600 bis 1000 Euro verkauft.

Während in den Perrera tausende von Tieren getötet werden, erlaubt Spanien die Einfuhr dieser Hunde aus Ostblockländern. Schätzungen gehen davon aus, dass jährlich ca. 30 000 Hunde aus Zuchtfabriken des Ostens eingeführt werden, oft sind die Tiere viel zu jung, nicht geimpft und krank, Dokumente werden gefälscht.

Das Video ist von 2007, geändert hat sich nichts, Tierschützer fordern schon lange ein Importverbot für solche Hunde, sowie ein generelles Verbot, Tiere jeglicher welcher Art, in Geschäften zu verkaufen.

Dies ist auch einer der Ziele der Plataforma Leyes Animales Ya

plataforma.jpg

Siehe hierzu: Die spanische Tierrechtsplattform braucht internationale Unterstützung!

Allgemein, VIDEOS | 4 Kommentare

24th August 2009

Hilfe für JHASMINA

jhasmina5.jpg
jhasmina11.jpg
jhasmina8.jpg
jhasmina10.jpg
jhasmina12.jpg

Diese Galga befindet sich in der Obhut vom Tierheim CIUDAD ANIMAL in Pedro Munoz. Jhasmina leidet an Leishmaniose und soll eine Chance haben, mit der Behandlung wurde schon begonnen.

Wer das Tierheim finanziell bei den Tierarztkosten unterstützen möchte, kann dies über folgende Bankverbindung.

CIUDAD ANIMAL
SWIFT : CECAESMM105
IBAN : ES70-21052012040012026509

Kontakt: Formular

Siehe auch: “Futterkette für Spanien”, Unterstützung für Ciudad Animal

Allgemein | 4 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2009 August 24

Switch to our mobile site