14th November 2009

Brasilien, Hunde- und Katzenfleisch beschlagnahmt

0002178b.jpg

Die brasilianische Polizei hat sechs Personen verhaftet und ca. 60 kg Hunde- und Katzenfleisch, bestimmt für koreanische Restaurants, in einem Schlachthof in Sao Paolo beschlagnahmt.

Das Geschäft der illegalen Schlachter florierte seit drei Jahren, das für diese Taten verantwortliche Paar fing die Tiere auf der Straße ein, hat sie gemästet und mit Säbelhieben getötet. Ebenfalls verhaftet wurden vier Koreaner die in zwei Restaurants dieses Fleisch an ihre Gäste verkauften. In Brasilien ist es verboten, Hunde und Katzen für den menschlichen Konsum zu vermarkten.

Quelle: LIBERA

Tierfreunde, die diese Zeilen lesen, sind nun sicher empört, da sie den Konsum von Hunde- und Katzenfleisch für unmoralisch halten. Aber, was ist mit all den Hühnern, Schweinen, Rindern, Fischen usw., deren Konsum von den meisten Menschen als eine von der Gesellschaft akzeptierte Selbstverständlichkeit angesehen wird ? Was ist mit den Millionen von sogenannten Nutztieren die täglich ihr Leben lassen? Sind dies etwas keine fühlenden, schutzbedürftigen Wesen?

Ihr Konsum ist aus ethischer Sicht nicht akzeptabel, auch sie haben ein Recht auf Unversehrtheit, auch sie wollen leben und nicht in dunklen, dreckigen Ställen der Tierfabriken dahinvegitieren um am Tag x dem vom Menschen bestimmten Schicksal, dem Tod im Schlachthaus, erleiden zu müssen.

Ein Lächeln zählt mehr als tausend Worte:

Das ist das Lächeln des Lebens, der Freiheit, der Liebe, des Mitleids, der Freude, des Respekts, der Illusion, der Hoffnung, des Lichts.

Das Lächeln eines freigekauften Schweinchens der Fleischindustrie.

Es war im Schlachthof um gemästet und zum Schlachter gebracht zu werden.
Aber er und einige seiner Geschwisterchen hatten Glück gehabt.

Mach dir nicht vor, es muss nicht dein Stück Schinken sein, lerne das Leben zu respektieren.
Ein Geschmack rechtfertigt nicht seinen Tod.

Wie kannst du das Leben eines unschuldigen Wesens aufessen?
Wie kannst du seine Unschuld ausnutzen?
Wie kannst du verlangen, dass andere für dich töten?
Weißt du was Empathie bedeutet?

Werde Vegetarier und vergiß nicht sein Leben.

Denke nach, bevor du ißt.

Siehe hierzu auch:

Das Projekt Pig-Vision begleitet zwei Ferkel-Brüder mit sehr unterschiedlichen Schicksalen von der Geburt an. Eines der Ferkel wird auf einen Gandenhof ziehen, der Bruder wird sein Leben in einer Schweinemastanlage verbringen.


logo_pig-vision.png

Allgemein, Tierschutz weltweit, VIDEOS | 1 Kommentar

14th November 2009

Desserts

von Ewan McGregor

Allgemein, VIDEOS | 1 Kommentar

14th November 2009

Medinaceli und der “Toro de Jubilo” im Focus der Öffentlichkeit

Petition zum Video: FireBull – stop the burning of live Bulls

Auch dieses Jahr muss wieder ein Stier unsäglich leiden, auch dieses Jahr findet das grausame Spektakel “Toro de Jubilo” in Medicaneli statt, auch dieses Jahr protstieren zahlreiche Tierrechtsorgansiationen gegen das grausame Spektakel im Namen der Kultur.

Dieses und andere Volksfeste geraten mehr und mehr in den Blickpunkt der internationalen Medien, dies ist auch sinnvoll, denn nur so kann auf internationaler Ebene Druck auf die spanische Regierung ausgeübt werden.

COMPRENDES Das Spanienmagazin hat folgenden Beitrag und eine weitere Petition veröffentlicht:

Qualvolles Schauspiel „Toro Júbilo“ mit brennenden Stieren

STIERKAMPF, VIDEOS | 3 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2009 November 14

Switch to our mobile site