25th Juni 2010

Kälbermord

Dieses Video wurde im Jahre 2008 in San Lorenzo de El Escorial,aufgenommen. Jedes Jahr im August werden in Ehrerbietung der Vigen de la Herreria (Jungfrau von Herreria) Kälber zu Tode gefoltert. Bald wird eine Verlosung für drei kleine Stierkälber stattfinden, die von unprofessionellen Schlächtern getötet werden, dies bedeutet zusätzliches Leid und verlängert das ohnehin grausame Spektakel und die Agonie der Kälber. Dem Kalb welches Sie im Video sehen können, werden bei lebendigem Leib der Schwanz und die Ohren abgeschnitten. Um den Bürgern diese Grausamkeit bewusst zu machen, hat Matilde Cubillo, die Präsidentin von FAPAM eine Auswahl solcher Videos, alle aufgenommen in verschiedenen Ortschaften der Communidad de Madrid, auf der Webseite des Vereins veröffentlicht.

Heute haben der Dachverband der Tierschützer der Comunidad de Madrid, FAPAM, Ecologistas en Acción de Madrid und das Colectivo Andaluz Contra el Maltrato Animal, CACMA, ein Schreiben an den Bürgermeister von San Lorenzo de El Escorial, José Luis Fernández, aufgesetzt um den Bürgermeister aufzufordern, diese brutale Tradition zu verbieten.

“Es ist weder logisch noch zivilisiert, dass ein armes Stierkalb auf einem Platz, zwischen den Schreien der Leute und der Folter, in einem so barbarischen Schauspiel stirbt. Die sich dabei vergnügen, Blut sehend und bezahlen, um sich in einer Liste einzutragen, um sie zu töten, haben keinen gesunden Geist. Deshalb bitten wir die Rathäusern und die Consejería (Ministerien einer autonomen Region) die die Feste genehmigen, diese jetzt zu verbieten”, so Matilde Cubillo.

Quelle: gentedigital.es

Siehe auch: “Kuschel-Kälbchen”

Handeln auch Sie, schreiben Sie dem Bürgermeister von Escorial, Don Jose Luis Fernandez Quejo del Pozo.

Sie können den Brief der spanischen Tierrechtler verwenden oder aber selbstverständlich auch einen eigenen Brief verfassen.

alcaldia@sanlorenzodeelescorial.org

Teniendo conocimiento de la rifa que se estaa llevando acabo para la compra de 3 becerritos .
En nombre de la dignidad ,la etica ,el civismo y la compasion le pedimos no ceda la plaza de toros para el martirio de estos pobres animales para diversion de los solteros casados y viudos.Adjuntamos video ultima becerrada donde se aprecia la extrema crueldad de la misma.

Nombre:
DNI :

In Kenntnis der Verlosung die stattfinden wird um 3 Kälber zu kaufen.
Im Namen der Würde, der Ethik, des Anstands und des Mitgefühls bitten wir sie darum, die Stierkampfarena nicht für das Martyrium der armen Tiere zum Spaß von Verheirateten und Unverheirateten und Witwern zu überlassen. Wir fügen ein Video der letzten “becerrada” bei, welches die extreme Grausamkeit derselben zeigt.

Name:
Personalausweisnummer:

2 Kommentare zu “Kälbermord”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 26. Juni 2010, Irene Förster schreibt:

    das muß aufhören ,das ist doch nur Grausam .
    Was sind den das für Menschen ?

  2. 2 26. Juni 2010, Isabel schreibt:

    Immer wieder diese schrecklichen (legalen!!!) Verbrechen die sich hierzulande die kath. Kirche bei religiösen Festen leistet, die nichts als echter Tierterrorismus sind. Und Spanien ist stockkatholisch. Solche Feste zu Ehren der Madonna und Heiligen gibt es zuhauf. Auch gibt es Geistliche die Stierkampfanhänger sind und sogar Stierkampfschulen betreiben oder fördern. Kein Wunder gibt es in diesem Land so viele verrohte Leute, denn Gewalttätigkeit wird ihnen schon im Kindesalter beigebracht. Schade fällt dieser Kirche und dem Staat nicht etwas Intelligenteres und Gesünderes ein als die Menschen mit Brutalität zu füttern. Deshalb bin ich sofort aus der kath. Kirche ausgetreten, als ich nach Spanien kam.

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Kälbermord

Switch to our mobile site