16th April 2010

Warum? Alejandro, schwer misshandelt….

Dieser Hund namens Alejandro befindet sich in Obhut des Tierschutzvereins Siempre Contigo Rota. In der Nacht vom 13. April wurde Marijo von der Polizei darüber informiert, dass sie einen von seinem Besitzer verprügelten Hund gerettet haben, der Anblick den sich den Tierschützern bot, war schrecklich. Der Besitzer des Hundes wurde von der Polizei zur Rede gestellt, welcher daraufhin bekundete, dass der Hund sein Eigentum sei und es sein Recht sei, mit ihm zu tun was immer er will.

Auch der Tierarzt war entsetzt, ein Bericht über den Zustand des Tieres wurde der Polizei übergeben, man hat Anzeige erstattet.
Alejandro wurde nicht nur verprügelt, die meisten Schläge hat er auf den Kopf bekommen, auch vorher muss er schon sehr gelitten haben, offensichtlich hat er angebunden ein trauriges Dasein gefristet. Er hat weder ausreichend Futter, noch Wasser bekommen.
Um der Anzeige Nachdruck zu verleihen, bittet die spanische Tierschutzorganisation darum, diesen Fall großflächig zu verbreiten. Leider können sie keine online-Petition erstellen, aber man kann der Forderung auf Verurteilung des Täters Nachdruck verleihen, indem man seinen vollständigen Namen, das Land und die Personalausweisnummer an folgende Email Adresse sendet.

sorolla64@hotmail.com

Betreff: Maltrato del perro de Alejandro

In Spanien ist es üblich, bei amtlichen handlungen die ID anzugeben, ohne diese hat die Unterschrift keine Gültigkeit.

Die Unterschriften werden an die entsprechende Behörde weitergegeben.

Weitere Fotos und Informationen (spanisch) auf folgender Webseite:

¿ POR QUE?- NOVEDADES (14 ABRIL)

Allgemein | 7 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2010 April 16

Switch to our mobile site