15th Juni 2010

Erziehung zur Grausamkeit für die Kleinsten

Offensichtlich ist die Stierkampflobby dermaßen besorgt über fehlenden Nachwuchs und immer weniger Interesse an den Stierkämpfen, dass sie auch vor Kindern im Alter von 4 und 5 Jahren keinen Halt macht.

Die Schüler der Schule Escuela de Educación Infantil ” Joaquín Ballesteros” näherten sich der Welt der Stiere und Pferde “in spielerischer” Weise, ein Stierzüchter kam mit Pferden die Schule, ein Stierkmapfmuseum wurde besucht und schließlich erchien auch noch der Torero Emilio De Justo in der Schule, plauderte von seiner Leidenschaft für den Stierkampf und brachte als Anschauungsmaterial nicht nur Tracht und Tücher sondern auch seine Mordwerkzeuge mit.

Diese öffentliche Schule in Cáceres ist abhängig von dem Ministerium für Erziehung der Regierung von Extremadura.

Quellen:
radiointerior.es 1.
radiointerior.es 2.

Kinder werden in Spanien von klein an, an den Stierkampf herangeführt und können schon in jungen Jahren eine Stierkampfschule besuchen.
Ein schreckliches Video zeigt, wie den Kindern das Töten von Stieren beigebracht wird.

Spanien, das Land der Grausamkeiten, ein Land, welches sich stolz damit brüstet, schon kleinen Kindern zu lehren, dass es eine Selbstverständlichkeit ist, Tiere zu quälen, DAS ist Spanien.

Allgemein, STIERKAMPF | 2 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2010 Juni 15

Switch to our mobile site