20th November 2010

Eine haarsträubend Geschichte, eine von so vielen

Dieser junge Galgo von 6 Monaten wurde in der Bergregion von Sagunt gefunden. Man hatte ihm die Ohren abgeschnitten, weitere Verletzungen am Körper zugefügt und dann an ein Müllhalde ausgesetzt. Mitarbeiter von “El Refugio de Tula” entdeckten zufällig den verletzten Hund und sein bisher so erbärmliches Leben sollte sich doch noch zum Guten wenden.

Der verängstigte Galgo ließ sich nicht auf Anhieb einfangen, drei Tage lang brachte man ihm Futter, bis man schließlich soweit sein Vertrauen gewinnen konnte, dass er sich weit genug näherte, um ihn ergreifen zu können.

Im Tierheim angekommen hat BOODY sich ersteinmal so richtig satt gefressen. BOODY wird noch eine Weile brauchen, bis er seine schreckliche Vergangenheit vergessen kann, noch ist er sehr schreckhaft und ängstlich, aufgepäppelt wird er nun in einer spanischern Pflegefamilie.

Quelle: levante-emv.com

Kontakt: animales.sagunto@gmail.com

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2010 November 20

Switch to our mobile site