27th Dezember 2010

Schwarze Weihnacht

Nach der weißen Weihnacht kommt die schwarze Realität für Tausende von Tieren die auf spanischen Straßen ausgesetzt werden oder in Perreras landen. Sie und ihre Nachkommen werden erleiden die schrecklichste der Qualen erleiden bis sie ihren letzten Atemzug aushauchen.

Bist du sicher, dass du bei diesem Massaker mitwirken willst?

Möchtest du verantwortlich sein für diese Abscheulichkeit?

Kaufe und verschenke keine Tiere. Das Leben kauft man weder, noch verschenkt man es.

Weihnachten, für viele Menschen das Fest der Liebe und Besinnlichkeit, doch für die Tiere, Tage wie alle anderen auch. Vernachlässigt, misshandelt, ausgesetzt, die Nachrichten sind nicht besser als sonst auch. Zahlreiche Notrufe gehen durch die Verteiler, Streuner die um das blanke Überleben kämpfen finden keinen Platz, Tierquäler treiben auch zur Weihnachtszeit ihr Unwesen. So wurde beispielsweise Heiligabend ein kleiner Hund namans Ron aus Wut darüber, dass er nach seinem Kind geschnappt hat (außer einer kleinen Schramme ist nichts passiert und ohne Grund schnappt kein Hund) aus dem 7. Stockwerk eines Hauses geworfen. Zugetragen hat sich dieses tragische Ereignis in Madrid, der Täter, Pep.D.C. ist ein spanischer Profitänzer.

Allgemein, VIDEOS | 2 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2010 Dezember 27

Switch to our mobile site