27th September 2011

Taubenschießen – blutiger Wettbewerb in Valencia

Taubenschießen, nicht auf Tontauben, wie in einem ziviliserten Land üblich, nein auf lebende Tauben schoß man beim VIII Campeonato de Europa de tiro a palomas lanzadas a brazo, am 25. September in Alginet (Valencia).

Zeuge des blutigen Wettbewerbs war der Tierrechtsverein Equanimal. Das Ziel des grausamen Wettbewerbs ist, so viele Tauben wie möglich zu erschießen, die Misshandlung beginnt schon vorher mit dem Transportstress, dann werden den Tieren, bevor sie in die Luft geworfen werden, Federn ausgerissen. Angeschossen fallen sie mit einer Geschwindigkeit von 50 bis 70 km / Stunde auf den Boden, schon nach kurzer Zeit war der Boden übersät mit toten und sich im Todeskampf befindenen Tauben.

Nach dem Wettbewerb sammelten die Aktivisten von Equanimal zahlreiche verletzte Tauben ein, einige konnten vom Tierarzt gerettet werden.

In den meisten Ländern Europas wird heutzutage nur noch auf Wurfscheiben, auch Tontauben genannt, geschossen,  die Stiftung Equanimal hat einen Brief an den spanischen Jagdverband, die  Federación Española de Caza, geschickt, mit den Hinweis, dass es heutzutage für eine derartige Veranstaltung nicht nötig ist, Tiere grausam zu töten.

Más vídeos en Antena3

Dienstag, September 27th, 2011, 22:23 | Allgemein, VIDEOS | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “Taubenschießen – blutiger Wettbewerb in Valencia”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 27. September 2011, Bettina schreibt:

    Es gibt wohl nichts, aber auch gar nichts an Grausamkeit, was in Spanien ausgelassen wird.
    Wie kann ein solches Verbrechen öffentlich als “Wettbewerb” ausgetragen werden?!!
    Tiere zu quälen, zu misshandeln, sie als eine Art Volksbelustigung zu erschießen, … einfach nur schrecklich!

    Die Irren sterben in Spanien wohl nie aus.
    Man sieht es ihnen aber schon an, wie sie mit billiger Gleichgültigkeit das Tier in den Tod schicken.
    … Gebt diesem Gesindel eine Uniform …, ich bin sicher, dieses Pack macht auch vor Menschen nicht Halt.

    Spanien, wo bleibt deine Würde?
    Was haben solche Grausamkeiten (und davon gibt es in Spanien genug!) mit dem christlichen Glauben zu tun?!
    Wer hat das zu verantworten?

    Danke dem Tierrechtsverein “Equanimal” für seine Anstrengungen, diesem blutigen Kapitel “Taubenschießen” ein Ende zu bereiten.

  2. 2 1. Oktober 2011, Irene WERNER schreibt:

    PAR PARI REFERRE!
    Ich bin dafür Gleiches mit Gleichem zu vergelten und diesen Tierquäler-Verbrechern in Spanien genau das
    Gleiche zuzufügen, was sie den Tieren antun …..

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Taubenschießen – blutiger Wettbewerb in Valencia

Switch to our mobile site