28th Oktober 2011

Tierheim Málaga vollkommen überfüllt- keine Aussicht auf Besserung

Die Zwinger des Tierheims Sociedad Protectora de Animales y Plantas de Málaga sind vollkommen überfüllt, bis zu 8 Hunde müssen sich einen Zwinger teilen, dies führt zu Stress und leider auch zu Beißereien. Wenn möglich werden immer wieder Hunde für einige Tage in Pflegestellen untergebracht.

Seit der Krise verschlimmert sich die Situation zusehends, täglich gibt es Neuzugänge, auch viele Rassehunde landen im Tierheim, viele von ihnen sind in einem schlechten Allgemeinzustand.

Dem Tierheim steht das Wasser bis zum Hals, eigentlich ist es für 360 Tiere gedacht, doch inzwischen beherbergt es ca. 400 Hunde und 300 Katzen. Seit einigen Tagen besteht nun ein Aufnahmestopp, man wird sich aber weiterhin um die Tiere die auf der Straße leben kümmern. Auch wenn viele Vereinsmitglieder und Bürger Futter spenden, es reicht einfach nicht, denn die Auffangstation erhält kaum noch Subventionen.

Das Rathaus von Málaga hat die Zuwendungen um 60 Prozent gekürzt, mit jetzt nur noch 29.000 € jährlich, kann die Einrichtung in der 8 Arbeiter beschäftigt sind, kaum getragen werden. Die Regierung von Andalusien hat ihre Subventionen komplett gestrichen und auch die Bank Unicaja unterstützt die Sociedad Protectora de Animales y Plantas de Málaga ebenfalls nicht mehr, mit diesem Geld wurden Broschüren finanziert die in Schulen verteilt wurden, um den Kindern zu lehren, dass ein Hund ein Familienmitglied ist und kein Wegwerf-Spielzeug.

Dies ist ein Beispiel von vielen , im ganzen Land sieht es nicht besser aus.

Quelle mit Video: elmundo.es

Freitag, Oktober 28th, 2011, 23:51 | Allgemein, VIDEOS | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Tierheim Málaga vollkommen überfüllt- keine Aussicht auf Besserung

Switch to our mobile site