30th Oktober 2011

Das Leiden der Stiere in der Tauromachie

Dokumentarfilm “El Sufrimiento del toro en la Tauromaquia” / “El sufffering off the bull in Tauromachy”

Das Video über die verschiedenen Arten von Qualen, welche die Stiere während der unterschiedlichen Arten von Stierkämpfen zu ertragen haben. Das Video zeigt, dass keine “unblutigen Stierkämpfe” sondern Leiden gibt und die einzige Lösung die Abschaffung der Stierkämpfe ist.

Very graphic videos of different types of suffering that bulls have to endure in all types of bullfights, including those of the Spanish style (classic and “recortadores”), Portuguese style (touradas and forcados), French style (Course Camargaise and Course Landaise), and North American style (bloodless bullfights). The video shows that there is no such thing as “non-cruel bullfighting”, and if there is any suffering the only solution is abolition.

Sonntag, Oktober 30th, 2011, 00:18 | Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “Das Leiden der Stiere in der Tauromachie”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 31. Oktober 2011, Isabel schreibt:

    Mir fehlen die Worte um zu beschreiben, wie zutiefst ich Grausamkeit Unschuldigen gegenüber, seien es menschliche oder nichtmenschliche Tiere, hasse.
    Wie recht hatte da Arthur Schopenhauer als er sagte: “Mitleid mit den Tieren hängt mit der Güte des Charaktes so genau zusammen, dass man zuversichtlich behaupten darf, wer gegen Tiere grausam ist, könne kein guter Mensch sein.”

  2. 2 31. Oktober 2011, Isabel schreibt:

    Wenn der Stier in die Arena herausgelassen wird, meint er, dass er endlich in die Freiheit entlassen wird. Doch sieht er sofort, dass es keinen Ausgang gibt. Er riecht das Blut im Alvero (Sand) und spürt die Feindseligkeit. Er wird gezwungen um sein Leben zu kämpfen, denn er hängt genau so an seinem Leben wie alle anderen Lebewesen es tun. Er will auf keinen Fall sterben.

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Das Leiden der Stiere in der Tauromachie

Switch to our mobile site