14th März 2011

Ein Leben als “Kettenhund”

Dieser zweijährige Fuchs wurde dank eines aufmerksamen Bürgers gerettet. Der Fuchs wurde in San Fernado -Cádiz wie ein Kettenhund gehalten, der Tierfreund meldete dies dem Naturschutzverein AGADEN, welcher die Seprona von dem Fall in Kenntnis setzte. Diese machte sich unverzüglich auf den Weg nach San Fernado und beschlagnahmte den an einer Kette liegenden und Hundefutter fressenden Fuchs.

Nun muss für ihn ein angemessener Platz gefunden werden, momentan befindet er sich in Obhut von CREA, in einen Zentrum zur Aufnahme von Tieren bedrohter Arten.

Gegen den Besitzer des Fuchses wurde Anzeige erstattet.

Quelle: www.refugiokimba.org

Allgemein | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2011 März 14

Switch to our mobile site