30th August 2011

Alle Jahre wieder – Stierhatz mit Motorengebrüll in Galápagos

Nun schon seit 17 Jahren findet in Galápagos (Guadalajara), alljährlich im August, eine Stierhatz der besonderen Art auf offenem Gelände statt. Hier wird der Stier nicht mit Pferden gejagt, nein, man will offensichtlich modern sein und hetzt ihn mit Geländewagen, Motorrädern und Traktoren.

Encierro Galápagos 2009

Riesige Staubwolken, der Gestank nach Benzin, Motorenlärm, Fahnen und wildes Geschrei liegen in der Luft . Das Video vom Stiertreiben in Galápagos ist ein eindrucksvolles Beispiel menschlicher Grausamkeit gegenüber einem Tier. Bewaffnet mit Geländewagen wird der Stier von der grölenden Masse gehetzt und schließlich getötet, offensichtlich der letzte Kick für hirnlose Möchtegernhelden einer “modernen” Gesellschaft.

Geltungssucht gepaart mit exhibitionistischem Sadismus, um etwas anderes kann es sich bei allen Stierquälereien sicher nicht handeln und der Phantasie der Stierquäler sind, wie folgendes Video vom 26. August 2011 zeigt, keine Grenzen gesetzt.

Die spanische Tierschutzpartei PACMA hat Anzeige gegen das Rathaus von Galápagos wegen verschiedener, bei der Stierhatz begangener Ordnungswidrigkeiten, Anzeige erstattet.

Siehe auch:

Stierhatz der “modernen” Art

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2011 August 30

Switch to our mobile site