7th September 2011

Protestaktion gegen das blutigste Stierspektakel Spaniens “Toro de la Vega”

Bald ist es wieder soweit, am 13. September 2011 findet das unglaublich grausame Fest “Toro de la Vega” (Stier der Flußaue) in Tordesillas statt. Wieder wird auch dieses Jahr ein Stier von hunderten von blutrünstigen Männern gehetzt, in die Enge getrieben und per Lanzenstich getötet werden. Derjenige der letztendlich den Stier tötet, darf ihm den Schwanz abschneiden und die Trophäe auf seine Lanzenspitze stecken.

Alles was Sie über den “Toro de la Vega wissen sollten:

Toro de la Vega 2011 – bald stirbt “Afligido” den Lanzentod

Der in Barcelona ansässige Chilene Francisco Vásquez Neria, Mitbegründer von AnimaNaturalis, äußerte heute als Akt des Protests gegenüber der Presse seine Bereitschaft, für den Stier der beim brutalsten und blutigsten Spektakel, welches an Grausamkeit wohl kaum zu übertreffen ist, “ausgetauscht” zu werden.

“Dies ist ein Appell an die Bevölkerung Tordesillas, damit sie wissen, dass die Folter und die Misshandlung eines Tieres, die sie hinbter vermeintlichen Traditionen verbergen, nicht weiter ist als Grausamnkeit, Gewalt und Schmerz, unabhängig davon, ob sie gegen einen Stier oder gegen einen Menschen ausgeübt werden “, sagte Vasquez.

In einer Presseerklärung erklärte der Aktivist, dass er mit seinem Angebot zeigen will, dass Bezüglich Folter und Misshandlung alle Lebewesen gleich sind und ein Stier genauso leidet wie ein Mensch und Tiere fühlende Wesen mit denen wir die grundlegenden Interessen, u.a. der Wunsch weiterzuleben und keine Schmerzen zu erleiden, teilen.

Für Vásquez und sicher nicht nur für ihn, sind Menschen, die sich an dem qualvollen Tod eines Tieres ergötzen, nicht zivilisiert. Deshalb appelliert der Aktivist an das Konsistorium von Tordesillas, das unmenschliche Spektakel, welches weit über die Grenzen Spaniens hinaus als Gemeinde kaum zu übertreffender Tierquälerei bekannt ist, zu überdenken.

Nicht nur im Ausland sorgt das Spektakel Toro de la Vega für großes Entsetzen und Unverständnis, auch die meisten Spanier sind gegen die blutige Stierhatz, einige äussern sich in dem Vorspann einer Reportage dementsprechend negativ über die alljährlich in Tordesillas stattfindende Tierquälerei.

Wenn auch Sie an diesem Protest teilnehmen möchten und symbolisch anstelle von “Afligido”, dem diesjährigen Stier, geopfert werden wollen, kopieren und unterzeichnen Sie bitte den von AmimaNaturalis vorgefertigten Prtoestbrief und senden ihn an das Rathaus von Tordesillas:

ayto.tordesillas@dip-valladolid.es

www.animanaturalis.org: Yo también quiero ser lanceado en lugar de Afligido

Estimado Alcalde:

Tengo en conocimiento la reciente noticia del activista Francisco Vasquez Neira que se ha ofrecido éste año para ser lanceado por su pueblo como sustituto del Toro de la Vega. Y me parece una iniciativa heróica y digna de ser tomada en cuenta.

El animal es obligado a participar, es perseguido y es lanceado hasta la muerte sin entender qué sucede mientras que ésta persona será consciente en todo momento de lo que ocurre, participará de forma totalmente voluntaria ofreciendo su vida a cambio de la de un animal indefenso y su pueblo podrá seguir divirtiéndose con el sufrimiento ajeno.

Razón por la cual les exijo que mediten ahora mi propuesta.

En plenas facultades mentales, siendo mayor de edad y con conocimiento de lo que ello supone, me ofrezco a ser la víctima lanceada éste año como sustitución del toro “Afligido”, es la alternativa a la que me veo me obligada como persona sensible al maltrato de animales a hacer.

Sinceramente espero que acepten mi solicitud para ser lanceado y que Afligido no sea obligado.

Name, Personalausweisnummer, Stadt, Land

Allgemein, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA, VIDEOS | 18 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2011 September 07

Switch to our mobile site