19th November 2011

Igualdad Animal: Demonstration gegen Nerzfarmen

Am 26. November wird Igualdad Animal gegen Nerzfarmen demonstrieren, man wird zu einer Nerzfarm außerhalb Madrids marschieren. Auf dieser Farm befinden sich ca. 10 000 Tiere, sie leiden physisch und psychisch, sie verletzten sich gegenseitig und auch Selbstverstümmelung ist keine Seltenheit. Normalerweise leben Nerze 70 % ihres Lebens im Wasser, diese Tiere werde nach einem qualvollen Leben mit Abgasen aus einem Traktor getötet werden.

Igualdad Animal hat zum ersten Mal die Tötung von Nerzen mittels versteckter Kamera vom Anfang bis zum Ende aufgenommen. Ermittelt wurde in 92 Prozent der spanischen Nerzfarmen. Überall fanden die Aktivisten kranke, verstümmelte Tiere mit psychischen Störungen.

Die miserabelen Lebensbedingungen waren schon lange bekannt, nicht aber der schreckliche Tod der Tiere.

Jedes Jahr werden in Spanien mehr als 300.000 Nerze für die Pelzindustrie getötet, oft verwendet werden Gaskammern, die mit einem Schlauch an den Auspuff eines Traktors verbunden werden.

Der Tod dieser Tiere durch Einatmen von Kohlenmonoxid oder Kohlendioxid ist schmerzhaft und qualvoll, nach ca. 12 Sekunden brechen die Tiere zusammen, es entstehen Ödeme und Blutungen in den Lungen während sie noch bei Bewusstsein sind.

Der schreckliche Tod dieser Tiere ist der letzte Punkt in ihrem Leben voller Leid und Not, mehr als zwei Jahre lang hat Equanimal in fast allen Betrieben Spaniens recherchiert und die Ergebnisse auf folgender Webseite zusammengestellt:

Investigación de Igualdad Animal en granjas de visones de España | Animal Equality investigation inside mink farms in Spain from IgualdadAnimal | AnimalEquality on Vimeo.

Allgemein, VIDEOS | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2011 November 19

Switch to our mobile site