21st November 2011

Riesengroßer Wahlerfolg für die spanische Tierschutzpartei PACMA

Ohne die Auszählung der dem Ausland ansässigen Wähler hat PACMA 371.433 Stimmen erhalten, dies sind 240 000 Stimmen mehr als bei den Parlamentswahlen im Jahr 2008. Dieses Wahlergebnis zeigt eindeutig die erhöhte Sensibilität der Bürger gegenüber den Tierrechten.

200.261 Personen (mehr als 75.000 Menschen im Vergleich zu 2008) haben PACMA mindestens eine Stimme im Senat zur Verfügung gestellt. Die Unterstützung spiegelt wider, dass viele Leute der meinung sind, dass Tiere in der Politik berücksichtig werden müssen und nicht ignoriert werden dürfen.

Nach diesen Ergebnissen und mehr als 100.000 Stimmen im Kongress hat PACMA bei dieser Tendenz gute Chancen bei den kommenden Wahlen Sitze im Europaparlament zu bekommen.

Auch die grüne Partei EQUO , die auch die Tierrechte in ihrem Parteiprogramm verankert hat, war überaus erfolgreich, sie erhielt über 300 000 Stimmen in ganz Spanien.

Trotz dieses großartigen Erfolge der Tierschutzpartei und der grünen partei EQUO muss man allerdings befürchten, dass die Konservative Volkspartei Partido Popular die Tauromachie, d.h. den Stierkampf und alle Stierspektakel unterstützen wird und die Pläne, Stierkampf und Stierspektakel unter den Schutz der UNESCO zu stellen, vorantreiben wird. Nicht nur die Stiere werden unter der Regierung von Mariano Rajoy nichts zu lachen haben, die PP hat bisher noch nie einen Gedanken an Tierschutz “verschwendet” und wird weder die Haltung von Wildtieren in Zirkussen verbieten wollen, noch sich andersweitig für den Tierschutz einsetzen.

www.pacma.es

Allgemein | 4 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2011 November 21

Switch to our mobile site