7th Dezember 2012

Gegen die Unterdrückung der Tierrechtsbewegung

Der Anti-Repressions Kongress gegen die Unterdrückung und Kriminalisierung von sozialen Bewegungen, CONGRESO INTERNACIÓNAL CONTRA LA REPRESIÓN, der gestern und auch noch heute in Madrid stattfindet, zeigt einmal mehr, wie notwenig eine solche Arbeit ist.

Bürgerrechte wie Meinungsfreiheit, Protest und Versammlungsfreiheit werden mehr und mehr unterdrückt, Tierrechtler die z.B. untragbare Zustände und Gesetzesverstöße in Pelzfabriken oder bei der Massentierhaltung schonungslos aufdecken, als Terroristen degradiert. Dies ist ein internationales, weltweites Problem, d.h. eine internationale Zusammenarbeit ist notwendig, um gemeinsame Wege gegen die Unterrückung zu finden.

Eines der Themen die heute behandelt wurden, ist die Verhaftung von Verhaftungen von spanischen Tierrechtsaktivisten am 22. Juni 2011. Ihnen allen drohen hohe Gefängnisstrafen, man will die Tierrechtsbewegung offensichtlich mundtot machen.

Auch der als Wiener Neustädter Tierschützerprozess oder Tierschutzcausa bekannt gewordene Fall aus Österreich wird heute noch behandelt. Martin Balluch vom Verein Gegen Tierfabriken wird heute ab 16 Uhr referieren.

Siehe auch:

Gegen die Unterdrückung der Tierrechtsbewegung

www.unidoscontralarepresion.org

www.congresocontralarepresion.org

Freitag, Dezember 7th, 2012, 11:42 | Allgemein, VIDEOS | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Gegen die Unterdrückung der Tierrechtsbewegung

Switch to our mobile site