8th Juni 2012

Illegaler Hundezwinger ausgehoben

Beamte der Guardia Civil in La Rioja haben einen illegalen Hundezwinger ausgehoben und den Besitzer des Diebstahls und der Tierquälerei angeklagt.

Die Guardia Civil hat von Tierschützern einen Hinweis bekommen, die Beamten fanden 20 Hunde, unter ihnen auch sog. “Kampfhunde”, die unter entsetzlichen hygienischen Bedingugen gehalten wurden. Die Tiere waren unterernährt und hatten weder Futter noch Wasser. Es stellte sich heraus, dass sieben dieser Hunde am 6. Mai in Malagón (Ciudad Real) gestohlen wurden waren.

Angesichts der Schwere des Falles nahm die spanische Umweltpolizei Seprone sich der Sache an. Der Eigentümer der Anlage verfügte über keine Genehmigung, auch besaß er keine Berechtigung potenziell gefährliche Hunde zu halten. Diesen Hunden wurde von dem mutmaßlichen Dieb neue Microchips inplantiert und dann die Tiere auf seinem Namen registriert.

Die Hunde wurden in das Tierheim Centro de Acogida de Animales de Logroño gebracht, wo sie nun die notwenige Pflege und Aufmerksamkeit erhalten.

Quelle: noticias.lainformacion.com

Allgemein | 3 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2012 Juni 08

Switch to our mobile site