16th November 2012

Tierschutzverein Torremolinos 1 Millionen Euro veruntreut

Im November 2010 kam ein furchtbarer Skandal an das Licht der Öffentlichkeit, in beiden vorherigen Jahren wurden in der Perrera von Torremolinos, PARQUE ANIMAL,  Asociación para la Defensa y la Proteción de los Animales de Torremolinos in Málaga, wurden 2230 Tiere auf illegale Art und Weise eingeschläfert. Die Tiere erlitten einen langen qualvollen Todeskampf, da die Betreiber der Perrera die Dosis des Giftes Dolethal verringert hatten um Kosten zu sparen.

YouTube Preview Image

Siehe hierzu: Grausamer Tod in der Perrera von Torremolinos

Nun wird Carmen Marín nicht nur Tierquälerei und Urkundenfälschung vorgeworfen, die Ermittlungen der Guardia Civil haben ergeben, dass die Leiterin der Perrera in den Jahren 2008 bis 2010 ca. 1 Millionen Euro vom Vereinskonto für ihre ganz persönlichen Zwecke verwendet hat.

Auslandsreisen, teure Hotels, Fitnesstudio, Schönheitssalon, Restaurants und teure Autos, als dies soll sich Carmen Marín, die Präsidentin des Tierschutzvereins Asociación Parque Animal de Torremolinos, mit Hilfe der zahlreichen Spenden die in die Vereinskasse geflossen sind, gegönnt haben.

Quelle: elmundo.es

Siehe auch:

Weitere grausame Enthüllungen über die Perrera von Torremolinos
Die Perrera des Grauens in Torremolinos bleibt weitere 6 Monate geschlossen
Der Skandal der Perrera von Torremolinos, der aktuelle Stand der Dinge

Allgemein, VIDEOS | 7 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2012 November 16

Switch to our mobile site